Vater zahlt kein Unterhalt- trotzdem Umgang?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Umgang hat rechtlich mit Unterhalt nichts zu tun. Eines ist persönliches Interesse Vater Kind, anderes ist finanzielles Interesse

Umgangsrecht und Unterhalt haben nichts miteinander zu tun, nur weil ein Vater nicht genug Geld verdient, kann man ihn doch nicht das Kind entziehen und das Kind hat doch auch das Recht auf einen Vater, das gilt doch nicht nur fuer reiche Menschen.

Wegen des Unterhalts, wenn er zahlen kann, aber nicht will, dann gibt es andere Wege, man kann (beim Kind unter 12) erst mal Unterhaltsvorschuss beantragen und eine Beistandschaft kostenfrei errichten beim Jugendamt (Ersatzweise Anwalt), die fordert Gehaltsnachweise ein, berechnet den Unterhalt, erstellt pfaendbare Titel oder klagt diese ein und dann kann der Vater gepfaendet werden. Das geht alles seinen Weg, dauert aber seine Zeit. Von daher, wenn er zahlen kann, dann sollte man froh sein, oft ist eben nichts zu holen und es muss auch gehen.

ich habe das gleiche problem lebe getrennt seit zwei jahren  werde gott sei dank in wenigen

tagen geschieden. habe einen  6jährigen sohn der zur  trenungszeit  4 jahre war.der  vater hatte

bis letztes jahr gut bezahlten job  aber zahlt bis heute freiwillig keinen unterhalt .vom gericht

wurde er verdonnert  unterhalt zu zahlen. dann hat er ploetzlich sein job verloren mein unterhalt kann ich mir abschminken. kindesunterhalt von ihm auch . uvg ist jetzt endlich fürs

kind eingetreten . für mich zahlt  die arge . trotz alledem hat  der  kindsvater  umgangsrecht

und gemeinsames sorgerecht. ehrlich gesagt ich finde das auch ganz schoen krass. aber in sachen unterhalt  ich habe eine anzeige beim strafgericht  ^gamacht  damit er merkt  das man auch pflichten hat und nicht nur die schoenen rechte  genießen kann.männer haben doch laut früher geschriehen was ich nicht sehe  dafür zahl ich nicht

und  jetzt sehen sie und der groeste teil der männer zahlt immer noch nicht  gehen aber

schwarz arbeiten und jammer vor gerichten das sie wenig geld haben  und lachen sich anschließen schlapp darin sollten gerichte auch mal  knallharte gesetze haben

dann würden viele mütter und kinder nicht vom staat leben  wenn frauen arbeiten gehen

bekommen wir mütter  fast immer die minijobs.  naja  sorgerecht und umgangsrecht  für

die väter  wir  sind  in sachen  unterhalt die gearschten.

Ich habe zwei Kinder (11, 17 Jahre). Mir werden die Kinder zum Umgang vorenthalten. Ich könnte zwar das Gericht anrufen.

Unterhalt zahle ich immer pünktlich. In dieser Sache kann sich die Mutter nicht beklagen.

Aber ich, wegen des fehlenden Umganges.....

0

Wie schon andere geschrieben haben, sind das zwei verschiedene Dinge.

Das Umgangsrecht ist ja auch nicht nur ein Recht des Vaters, sondern auch ein Recht des Kindes. Wie sehr der Vater unter dem fehlenden Umgang leiden würde, kann Dir ja egal sein - aber Dein Kind würde darunter leiden. Kinder wollen irgendwann ihre Wurzeln kennen - auch die auf der väterlichen Seite. Das solltest Du dem Kind nicht vorenthalten.

Natürlich leidet Dein Kind auch, wenn nicht genug Geld zur Verfügung steht. Und deshalb solltest Du auf diesem Gebiet auch aktiv werden: Du mußt dafür sorgen, daß Du einen Unterhaltstitel bekommst. Wenn der Vater des Kindes dafür nicht eine freiwillige Erklärung beim Jugendamt unterschreiben will, steht Dir der Klageweg frei, bei dem Du am Ende ein Gerichtsurteil bekommst. Mit einer vollstreckbaren Ausfertigung kannst Du dann jederzeit beim Vater pfänden lassen.

fair ist es vielleicht nicht, aber dem kind zuliebe (das ja seinen Vater auch kennen und lieben lernen möchte und darf) solltest du den Umgang gestatten. Aber den Vater auch immer wieder an seine Pflichten erinnern. Auch er hat dann die Pflicht, dem Kind zuliebe den Unterhalt zu zahlen

Er hat das Recht sein Kind zu sehen,auch wenn er momentan keinen Unterhalt zahlt!Das eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.Das Jugendamt wird die "Beistandschaft" für dein Kind übernehmen und erstmal Unterhaltsvorschuss zahlen,sich aber das Geld bei ihm wiederholen,ggf.durch Pfändung.Den dann entstandenen Differenzbetrag wirst du dann nachgezahlt bekommen,sobald sich das Amt das Geld von ihm geholt hat! Ich bin selbst Mutter eines Kindes und ich kann dir nur sagen,daß ich nicht irgendwann von meinem Kind gefragt werden möchte,warum ich nicht wollte,daß sein Vater es sieht!!!Bedenke immer,daß du eventuell später in Erklärungsnot kommen könntest. Möchtest du das!? Wenn du dein Kind liebst und das Beste für es möchtest,dann denke in erster Linie an es!!!

Er hat sie bis jetzt immer gesehen. es ging ihm nur was nicht nach seinen Kopf. Und das Jugendamt das macht auch nix. Bin momentan am überlegen ob Anwältin oder Jugendamt.

0
@taigasanto

In welcher Hinsicht macht das Jugendamt nichts? In Punkto Unterhalt oder wie?

0

Wenn er über Geld verfügt, kannst Du die Unterhaltsansprüche vollstrecken lassen, z.B. Lohpfändung. Ob er nun Geld hat oder nicht, schadest Du natürlich in erster Linie dem Kind, wenn Du ihm den Vater entziehst. Sei doch froh, wenn er sich wenigstens kümmert, wenn schon kein Geld fließt.

Das Recht dafür kenn ich nicht, kann Dich verstehen. Solche Gedanken würde ich mir auch machen. Aber,.. das Kind kann nix dafür und das ist ne Sache aus dem Hintergrund. Und das Kind hat immer beide Elternteile lieb. Bestrafst somit also auch das Kind. Also würde ich ihn auf Unterhalt verklagen im Notfall,.. man kann es auch pfänden lassen über das Jugendamt wenn Du die Titel dafür hast.

Ja den Titel habe ich nur um ehrlich zu sein ich war schon beim Jugendamt eine zeit lang gewesen und gemacht haben die nix. Da musste ich erst zu einer Anwältin nur das wird auf dauer teuer. Aber es hat geholfen.

0

Finde ich ausserst lustig diese aussage...." verbiete dem kind den vater nicht". nun wuerde dieser vater sich um sein kind kuemmern, dann waere es ihm wichtig sein kind gluecklich , ernaehrt etc zu sehen. oft ist der kinderunterhalt fuer alleinerziehende muetter ein wichter aspekt um grundliegende dinge abzudecken, ernaehrung etc...kinderunterhalt ist keine almosen fuer die exfrau sondern fuers kind...ein kind hat das recht von eltern versorgt zu werden.... somit verletzt dieser vater eindeutig seine pflichten.... keine pflichten keine rechte so einfach:O)

Ich,ebenfalls Mama,war in genau derselben Situation.Der Vater meines Sohnes hat auch nicht gezahlt.Klar ist das sch.... ,aber das zeugt von Unreife!Würde sie ihm den Kontakt verwehren,wäre sie nicht besser!!!! Abgesehen davon,wenn das Jugendamt informiert ist,wird es umgehend Unterhaltsvorschuß zahlen!

0

Rechtlich kenn ich mich da nicht aus, aber vom moralischen Standpunkt aus gesehen ist es den Kindern gegenüber nicht fair ihnen deshalb den Umgang mit dem Vater nicht zu geben.

Ich habe ihr auch nicht den Umgang verboten, nur er macht das mit absicht weil sie nicht mit wollte weil sie krank war. Nur ich möchte meiner Tochter eigentlich auch die Musikschule und Englisch nicht nehmen weil ich sie trotzdem fördern möchte. Nur ohne Unterhalt ist das schon schwierig.

0

Das Kind kann nichts dafür!!! Werdet erwachsen, der Vater und Du!

ohne pfichten keine rechte-

ich kann nur sagen, dass ich es schön finde, wenn sich ein vater um sein kind kümmern will- aber es sollte immer die pflichten und die rechten beachtet werden-

die meisten väter sollen zwar immer unterhalt zahlen, dürfen aber ihr kind nicht sehen- ist ach nicht fair oder?

deswegen rede ganz klar mit ihm - wenn er keinen unterhalt zahlen will, dann würdest du ihm auch das kind nicht anvertrauen, da er sich ja nicht wirklich vertrauenswürdig verhält

Ich kann nicht verstehen, wieso Leute sich überhaupt Kinder "anschaffen", wenn ihnen das Kindeswohl so wenig am Herzen liegt. Wie kann ein Vater nicht zahlen wollen und wie kann eine Mutter dem armen Kind den Vater vorenthalten? Mensch Leute, es geht hier nicht um Euch und Eure verletzten Eitelkeiten, es geht um das Kind! Und das braucht beide Eltern (Geld wäre auch schön, aber das eine kann doch nicht Bedingung für das andere sein!)

0
@ErsterSchnee

Ich habe ihr nie den Vater vorenthalten. Es geht nicht nach seiner Nase und dann entzieht er mir eben den Unterhalt so ist das. Er konnte sie bis jetzt immer sehen, und nur weil sie 1 mal krank war und er der meinung ist das ich lüge. Zahlt er nicht mehr.

0

Mein Ex hat nicht gezahlt und nach 7 oder 8 Jahren viel ihm dann ein sein Kind sehen zu wollen. Ich habe ihm gesagt er soller erstmal was für sein Kind tun und zahlen und an seinen Geburtstag denken...dann könnte er ihn sehen. Habe nie wieder etwas von ihm gehört.

0
@marxx

Meiner hatte auch Umgangsrecht...wenn er wirklich gewollt hätte...hätte es sich nicht erst nach Jahren gemeldet und oder hätte drum gekämpft seinen Sohn sehen zu dürfen.Man hätte wenigstens erwarten können...dass er sich nochmal meldet und vielleicht sagt...du können wir nicht darüber reden?Nichts kam!So ein gleichgültiger Mensch wäre kein gutes Vorbild für mein Kind gewesen.

0

ungerecht ist es dir gegenüber, ja! aber das kind ist keine ware, für die der vater zahlen muss. der unterhalt hat einen anderen sinn.

Laß das über einen Anwalt regeln.Aber du kannst dem Kind nicht den Vater verbieten.

Bring das wirtschaftliche nicht mit dem sozialen Gesichtspunkt durcheinander!

aufjeden fall dem kind ist doch das geld nicht wichtig sondern der papa

ich kenn mich da nicht aus, aber denke, dass er ja nicht zahlt um sein kind zu sehen...

Er hat das Umgangsrecht die Kinder leiden ja am meissten

Trotzdem ist ein Anwalt unerlässlich

Was möchtest Du wissen?