Vater will mich mit 18 rauschmeißen-Unterhaltszahlung-Wünsche beachten-Recht auf ne größere Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Warum sollte dir eine 3-Zimmer-Whg zustehen? Du kannst selbst in der "Düsseldorfer Tabelle" sehen wieviel Unterhalt dir zusteht. Das Kindergeld steht den Eltern zu, dass würdest du nur dann bekommen wenn deine Eltern dir keinen Unterhalt zahlen könnten und du zB Bafög oder BAB erhältst. Die Wohnung kann winzig sein, da hast du keine besonderen Rechte. An sich musst du die Wohnung auch vom Unterhalt bezahlen, dann kannst du sehen was du dir leisten kannst. Je nach Stadt und Unterhalt wirst du da keine große Wahl haben und wärst mit einem WG-Zimmer besser bedient, denn wenn er dir zB 700€ zahlen muss, dann musst du damit alles bezahlen. Dazu gibt's dann nur noch das was du in der Ausbildung verdienst, Kindergeld steht deinem Vater zu, nicht dir. Du kannst natürlich nebenbei jobben, damit du mehr hast. Große Sprünge sind da nicht drin, deshalb ziehen ja auch viele Studenten ins Studentenwohnheim oder in WGs. Schau in die Düsseldorfer Tabelle was du bekommst und sei froh wenn er die Miete zusätzlich übernimmt und du die nicht vom Unterhalt zahlen musst, das wäre doch schon sehr großzügig. Etwas "mehr springen" lassen Eltern für gewöhnlich nur, wenn sie es können und ein sehr gutes Verhältnis besteht. Scheint bei euch ja nicht der Fall zu sein, sonst würde er dich nicht rausschmeißen.

Du bist eine Person, wofuer brauchst du denn 3 Zimmer?

Du kannst hinziehen, wohin du willst. Allerdings, wenn dein Vater die Mietkosten nur unter der Voraussetzung uebernimmt, dass du an einem bestimmten Ort bleibst, dann wird es schwierig.

Wenn du dich noch in Ausbildung befindest, steht dir grundsaetzlich, wenn du nicht mehr zu Hause wohnst, 670 Euro im Monat zu, das Kindergeld wird angerechnet und eigene Einkuenfte auch.. Er muss weder die Mietkosten noch die Nebenkosten bezahlen, er kann es aber, wenn er es will. Dir steht nur ein Unterhaltsbetrag zu (eben 670 Euro mindestens) von dem Geld musst du dann leben und damit auskommen (inkl. Wohnung)

Wenn er sehr gut verdient, vielleicht noch ein paar Euros mehr, das muesste aber ueber einen Anwalt geregelt werden.

Er darf dich nur indirekt rausschmeißen. Bis zu deinem 25. Lebensjahr sind deine Eltern/ Erziehungsberechtigten dazu verpflichtet, dich zu finanziell zu unterstützen, wenn du z.B. in einer Ausbildung bist und dir keine Wohnung alleine leisten kannst. Wo du hin ziehst, ist deine Entscheidung, außer er zieht mit um.

Dein Vater kann dich aus "seinem" Haushalt rausschmeißen. Er ist je nach Einkommen lediglich verpflichtet dir eine Summe für den Unterhalt zu zahlen. Weitere Kosten (Mietkosten, Nebenkosten usw.) müssen von dir übernommen werden.

Es muss doch einen bestimmten Grund geben wieso du dich mit deinem Vater so schlecht verstehst. Ich würde dir raten dich mit deinem Vater zusammen zusetzen und darüber zu reden. Alles kann aus der Welt geschafft werden! Natürlich sind faires Verhalten und angebrachte Kommunikation einscheidende Punkte.

Also ich kenne mich zwar nicht so gut aus mit dem Thema, aber ich würde sagen dass du am besten zu einem Anwalt gehen solltest. Er kann dir nicht vorschreiben wo du wohnen sollst, deshalb wenn dir der Wohnort nicht gefällt, dann sag ihm dass du dir selbst eine Wohnung suchen wirst. Ich denke schon dass er dir Unterhalt zahlen muss, das hängt von seinem Gehalt ab, aber zwischen 500 und 700 euro sind es ca. Und du bekommst auch Kindergeld wenn du noch lernst oder studierst. Ob du dir mit diesem Geld aber eine 3 Zimmer wohnung leisten kannst, das bezweifel ich.

Dir steht erst einmal Kindergeld zu, das du auf dich ueberleiten kannst. Also du musst dafuer bei der Familienkasse einen Antrag auf Ueberleitung stellen. Ferner muss dein Vater dir Unterhalt zahlen, wenn du eine Ausbildung machst, noch zur Schule gehst odr anfaengst zu studieren. Das Jobcenter ist erst bereit dir eine Wohnung und die anderen Kosten zu zahlen, wenn du 25 Jahre alt bist. Die Hoehe des Unterhaltes kann nur ein Familienanwalt brechnen,dazu braucht er das Einkommen des Vaters. Dann rechnet er den Unterhalt aus nach der Duesseldorfer Tabelle. Sollte er sich aber weigern, dann kann der Anwalt auch eine Unterhaltsfestsellungsklage beim Familiengericht beantragen. Du wuerdest dann Prozesskostenhilfe bekommen, wenn es zu einer Klage kommen wuerde. Aber du erhaelst auch einen Beratungsschein beim Amtsgericht, damit kann dich ein Anwalt kostenlos beraten, weil du ja kein Einkommen hast oder wenn dein Einkommen sehr gering sein sollte.

Ich meine er ist angestellter bei Mercedes und verdient genug Geld da kann er doch wohl mal mehr springen lassen.

schonmal was von steh auf deinen eigenen füßen verdiene dein eigenes geld gehört? wenn er die wohung mietet muss er auch die miete zahlen. wenn du keine ausbildung/ kein studium hast dann kann er dich nicht so einfach rausschmeißen da u25 greift. demnach müssen kinder unter 25 jahren bei den eltern wohnen sofern sie keine ausbildung pder studium haben es sei denn es tritt der ärtefall in kraft dieser trit dann in kraft wenn es zu gewalt messizuständen innerhalb der familie gibt.

Ja ich fange zum 1.09 ein Ausbildung beim Bund an! Aber von dem ersten Ausbildungsjahr kommt nicht gerade viel Geld zusammen.

0
@Music29071996

dann hast du anspruch auf eine wohung. sowie wohn und kindergeld. wenn allerdings dein vater die wohnung bezahlt fällt das wohngeld weg. wie es mit der unterhaltszahlung aussieht da wende dich an einen fachkundigen anwalt oder sieh im internet nach.

0
@AlukaRuhani

wenn du dann alleine wohnst und eine Ausbildung anfängst hast du einen pauschalen bedarf von 670 Euro...........du bekommst dann ja Ausbildungsvergütung und das Kindergeld muß dein Vater an dich weiterleiten.................wenn du das beides zusammen zählst kannst du dir ja leicht ausrechnen wieviel Unterhalt dein Vater dann noch zahlen muß.........wie gesagt , dir stehen 670 Euro insgesamt zu , damit mußt du dann auskommen............auch wenn dein Vater bei Mercedes arbeitet erhöht sich DEIN Gesamtbedarf dadurch nicht ;) ;) ........................ und NEIN , du hast kein Recht auf eine 3 Zimmer Wohnung..............

0

Als erstes stellt sich hier die Frage, warum Dich Dein Vater rausschmeißen will. Wenn so eine Situation eskaliert, dazu gehören immer zwei. Mach Dir Gedanken , warum.

Was möchtest Du wissen?