Vater will keinen Unterhalt mehr zahlen etc. geht das?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Um das beantworten zu können,muss bekannt sein,was du zur Zeit machst,wie alt du bist,ob du Einkommen hast,( auch Kindergeld ) und was dein Vater an Nettoeinkommen hat,erst dann könnte man dir deine Fragen versuchen zu beantworten !!!

Das witzige ist es stand kurz vor einer Lohnpfändung die der Richter aber dann aus dem Grund weil er garnicht mehr zahlen will erst einmal wieder zurück gezogen hat.

Aus diesem Satz werde ich überhaupt nicht schlau!

Grundsätzlich gilt, wenn Dein Vater zahlungsfähig ist, steht Dir Unterhalt zu bis zum Ende Deiner ersten Ausbildung! Jetzt spielt natürlich noch Dein Alter eine große Rolle. Bist Du minderjährig oder schon 18?

Grundsätzlich würde ich Euch raten, einen Fachanwalt für Familienrecht aufzusuchen und alle Einzelheiten ganz genau klären zu lassen. Wenn Du allerdings schon schreibst, dass da bereits ein Richter mitspielt, vermute ich, dass Ihr bereits beim Anwalt gewesen seid!???

Hier gebe ich Dir noch mal einen Link in dem Du nachlesen kannst, was ein volljähriger u.a. für Pflichten hat, um überhaupt noch einen Unterhaltsanspruch an die Eltern zu haben:

http://www.studis-online.de/StudInfo/Studienfinanzierung/unterhalt.php?seite=2

Du siehst, so einfach lässt sich Deine Frage, mit den bisher gegebenen Aussagen, leider nicht beantworten und das Beste ist, es schaut sich jemand vor Ort alle Unterlagen an und notfalls muss ein Gericht die Angelegenheit klären!

Alles Gute für Dich/Euch

Er hat vermutlich keine pfändbares Einkommen!?! So ungerecht das auch klingen mag!

Geht bitteschön endlich zu einem Anwalt. Dort könnt Ihr zunächst einen Antrag auf Beratungshilfe stellen (dadurch entstehen Euch kaum Kosten). Geht das Ganze vor Gericht, entscheidet der Richter zuvor, ob Euch auch Prozesskostenhilfe gewährt wird. Entweder Ihr müsst dann gar nichts zahlen, oder es werden Raten angesetzt (entsprechend Eurem Einkommen - sind moderat), die Ihr dann bis zum Zeitpunkt x (auch der ist festgelegt und nicht unendlich) zu tragen habt.

Es hilft nur ein Anwalt, sonst verliert Ihr wertvolle Zeit - und Zeit ist Geld.

Übrigens: Unterhaltsansprüche verjähren NIE. Sie müssen aber geltend gemacht worden sein und eine Aufforderung vorliegen. Dann kannst Du lebenslang darauf zurückgreifen, solange Du unterhaltsberechtigt bist!

Das mit dem Unterhalt ist eine Sache für die Anwälte oder Gericht. Was ich aber seltsam finde ist das sich das Kind so ein Kopf macht. Ist das nicht Sache der Mutter???? Schlimm wenn man die Kinder so mit reinzieht.

MiniMichyy 03.09.2013, 10:10

wenn das kind unter den finanzeinkünften oder dem zustand der mutter leidet, dann ists wohl kaum vermeidbar, dass die kinder da mit reingezogen werden. wenn man alt genug dafür ist, braucht es doch kein geheimnis bleiben, außerdem hat sie doch wohl geschrieben, dass sie keinen kontakt mehr zum vater hat, weil es dafür erdenkliche gründe gibt/gab.

1
bista 03.09.2013, 10:19
@MiniMichyy

War auch ein Scheidungskind. Vater zahlte auch nicht (hörte das immer und immer wieder) Klar hasste ich meinen Vater dafür...Er ist ja schuld usw....Und dann?? Er starb....Dann hasste ich meine Mutter dafür das sie ihn immer schlecht machte...Er hatte nie die Chance von mir bekommen etwas klar zu stellen. Will niemandem was böses.

1
auchmama 04.09.2013, 23:04
@bista

Er hatte nie die Chance von mir bekommen etwas klar zu stellen.

Hat ER denn mal versucht, zu Lebzeiten, etwas klar zu stellen?

Wenn die Kinder klein sind, ist es erst mal an den Eltern, für die Kinder zu sorgen, sich um die Kinder zu kümmern und halt eben auch für den Unterhalt zu sorgen!

Deine Mutter scheint ihren Pflichten eigentlich nachgekommen zu sein - warum hasst Du sie dafür? Es ist nicht einfach, wenn man ein Kind ganz allein groß ziehen muss. Sei dankbar, dass sie sich um Dich gekümmert hat!

0

Scheinbar hat er dem Gericht gesagt, dass er kein Einkommen mehr hat.

Oder es hat damit zu tun wie alt du bist? Was machst du derzeit?

Wenn du noch unter 25 bist und in schulischer Ausbildung, solltet ihr mal mit einem Anwalt über diese Sache reden. Allerdings sollte eigentlich der Staat einspringen, wenn das mit dem Unterhalt für dich nicht mehr klappt. Zumindest weiß ich, dass der Staat ein großes Interesse daran hat, dass jedes Kind hier einen Vater hat, der Unterhalt an dieses Kind zahlen muss.

Dir steht Unterhalt zu bis du ne abgeschlossene Ausbildung hast ggf. bis zum 25. Lebensjahr... dabei ist es nicht davon abhängig ob ihr Kontakt habt oder nicht.... Am Besten ihr lasst euch da von einem Anwalt oder dem Jugendamt beraten... aber wo nichts zu holen ist, wird vermutlich auch ein richterliches Urteil nichts bringen

wie der Richter entscheidet hängt von mehreren Faktoren ab,

welche Nettoeinkünfte hat dein Vater und deine Mutter, wie alt und welche Einkünfte hast du, oder gehst du noch zur Schule.

Hey Luna :))

Ich habe das gleiche problem wie du, hab nichts mehr mit meinem vater zu tun, er hat ne neue ische und zahlt keinen unterhalt, hat er auch noch nie richtig, wie bei dir... Such dir am besten einen anwalt, wenn du unter 18 bist werden die kosten dafür übernommen und sprich mit ihm alle optionen durch.. wenn er nicht schlecht verdient (was er nachweisen muss) dann kannst du das geld von ihm einklagen, denn er ist zum unterhalt verpflichtet, bis du deine erste lehre abgeschlossen hast.. ich habe versucht bei meinem vater geld einzuklagen über den anwalt, hatte jedoch keinen erfolg weil er angeblich kein geld hat.. du könntest dich auch ans jugendamt wenden, falls du einen anwalt nicht in erwägung ziehst, vielleicht können die dir helfen.. ich persönlich habe mit den spasten da nur schlechte erfahrungen, denn ich hab das gefühl die helfen dir sowieso nicht. :PP

ich wünsche dir viel glück dabei und ich hoffe du hast erfolg :)

Was möchtest Du wissen?