Vater wieder da

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wenn das Jugendamt mit deinem Sohn redet, werden sie schon rausfinden, ob er Kontakt mit seinem Vater möchte. Bezahlt er Unterhalt? Denn in diesem Fall hat er glaube ich das Recht dazu, solange Du noch nicht das alleinige Sorgerecht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Optimusmama3
12.10.2011, 01:49

Danke!Das alleinige sorgerecht hab ich leider nicht! Ja er bezahlt Unterhalt nachdem ich einen Titel und eine beistandschaft gemacht habe

0
Kommentar von timbatal
13.10.2011, 08:32

was hat das alleinige sorgerecht damit zu tun? er hat davon unabhängig immer umgang.

1

Ähnliches habe ich im Bekanntenkreis erlebt. - Vorschlag: Besuchs/ - Anbahnungs-Kontakte über den Kinderschutzbund. - D.h. der Kinderschutzbund lädt beide ein und stellen ganz langsam den Kontakt zwischen Kind und Elternteil wieder her. Erst alle 14 Tage für wenige Stunden (z.B. 2 Std.) nach und nach werden die Stunden erhöht. Es ist immer jemand dabei, kann mit dem Kind nicht irgendwo hin gehen. Solange, bis wirklich von beiden Seiten her alles ok. ist. In "diesem" Fall hatte dies insgesamt 5 Monate gedauert. Heute sind beide froh darüber und sehen sich nicht nur 14tägig am Wochenende. - Die Mutter, die vorher absolut dagegen war, ist heute froh darüber. Ein Versuch ist es wert. Hier geht es um das Wohl beider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, natürlich dürfen die JA-Mitarbeiter mit Ihrem Sohn sprechen,ohne daß Sie neben ihm sitzen. Der Vater des Kindes ist in der Zwischenzeit bestimmt reifer geworden. Und nun ist der Sohn ja auch in einem Alter, in dem der Vater mehr mit ihm anfangen und unternehmen kann. Machen Sie sich keine Sorgen, das JA will Ihrem Sohn ja nicht schaden, sondern hat sein Wohl im Auge. Trotz aller Kritik: Die meisten Jugendämter leisten gute Arbeit! Bestimmt ist Ihr Sohn nach einigen Treffen froh, daß er Kontakt zu seinem Papa hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dem Vater noch eine Chance geben und das auch dem Kind so erklären.Manchmal macht es bei den Papis klick und sie haben sich verändert im Bezug auf die Kids. Das Jugendamt möchte alleine mit dem Kind reden um auszuschließen das du ihm eigeredet hast das er nicht mehr zum Papa will. Du kannst das ruhig zulassen, die reden da nur ganz lieb mit ihm und geben ihm die Freiheit das zu sagen was er wirklich möchte. Ich würde das mal ausprobieren, es ist immer besser wenn Kids Mama und Papa haben, auch wenn das schwer ist nachdem was gewesen ist, es kann nur besser werden. Wenn er sich dann wieder rar macht oder sich nicht an Termine hält, könnt ihr immer noch abbrechen. Ich denke die vom JA dürfen alleine mit ihm reden rein rechtlich, aber ganz sicher bin ich mir nicht. Aber was hast du zu befürchten? ich denke nichts :-) Lass dich drauf ein, das ist besser als wenn er sein Umgangsrecht einklagt, denn er hat es nun mal, auch wenn er sich mehrere Jahre nicht gemeldet hat. Der Umgang geht dann erstmal ganz langsam los, man kann das Stundenweise und mit Aufsicht oder in deiner Anwesenheit machen und dann langsam steigern. Vielleicht gefällt es deinem Sohn wenn er merkt das Papa sich diesmal wirklich interessiert Ich wünsche euch das es bei ihm klick gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es doch zu...meine Jungs haben ihren Vater 5 Jahre nicht mehr gesehen würde mir sehr wünschen das er den Kontakt mal sucht und wieder aufbaut. ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst den kontakt zulassen da es deine pflicht ist! notfalls wird das ein richter entscheiden! menschen können sich ändern! und ja, das JA "darf" mit deinem sohn reden! dürfte dich eigentlich auch nicht stören wenn nichts zu verheimlichen ist und dem kind nichts eingetrichert wurde... DAS wird dann auch nochmal vom richter geprüft werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das Jugendamt darf so was, die wollen ohne Beeinflussung wissen ob der Kleine das auch will. Bei meiner Cousine war es ähnlich, die wollte auch keinen Kontakt mehr zu Ihrer Mutter. Eine Dame vom Amt hat mit ihr geredet und damit war die Sache erstmal erledigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich dürfen sie mit deinem Sohn reden. Man muss ja auch eine Fremdbeeinflussung durch die Mutter ausschließen können, damit will ich dir nichts unterstellen, aber einige Mütter reden dann ihren Kindern etwas vom bösen, bösen Papa ein.

Ist doch gut für deinen Sohn, wenn er wieder Mama UND Papa hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum darf dein sohn nicht unbefangen seinen vater wiedersehen? ich glaube dir kein wort, wenn du sagst, dass ein sechsjähriger sagt er möchte seinen vater nicht sehen, weil er mit 3 oder 4 jahren versetzt wurde. das ist pure manipulation deinerseits. darum sagt er das so. aus diesem grund will das jugendamt mit dem kind allein sprechen, um zu schauen was du ihm sonst noch angetan hast und was das kind wirklich denkt. anspruch auf umgang hat der vater allemal, egal was dein kind sagt.: alle 14 tage von fr-so, 1-2 nachmittage jede woche, hälftige ferien und feiertage u drei wochen. ich denke du solltest von deiner machtposition abrücken u. dafür sorgen das das kind seinen umgang bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nbbonn
19.11.2012, 21:48

lol wie ich sowas liebe.. WOHER WILLST DU DAS WISSEN? warst du dabei als sie ihn manipuliert hat -.- ein kind mit 6 jahren kann selbst entscheiden was es möchte..

0

Ich glaube kaum, daß er Angst haben muss, zu seinem Vater zu müssen. Wenn das früher schon so gelaufen is und er vehement gegen einen Kontakt ist, sollte auch das Jugendamt da nich weiter wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timbatal
13.10.2011, 08:31

natürlich will das jugendamt das.,

0

das jugendamt darf viel und reden sowieso..

gibt ihm eine chance ..menschen ändern sich.. wenn nicht ...kannst du ihn immernoc wegschicken...und das alleinige sorgerecht zb beantragen ,falls er es nicht akzeptiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze, daß der Kindesvater reifer geworden ist und eingesehen hat, daß er Mist gemacht hat. Oder es hat ihm eine Person seines Vertrauens gewaltig den Kopf gewaschen.

Auf jeden Fall ist es positiv zu werten, daß er sich nun um seinen Nachwuchs kümmern möchte. Bitte verstell ihm nicht den Weg, egal, wie besch...en die letzten 2 Jahre für Euch waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte das Jugendamt nicht mit deinem Sohn reden dürfen?
Wenn dein Sohn deinen Vater nicht sehen will, dann muss er das auch nicht...
allerdings musst du bedenken, dass er gerade mal 6 Jahre alt ist...
wenn er seinen vater nicht sehen will, dann kann das eventuell eine stumpfe unüberlegte Entscheidung gewesen sein, da ein 6 Jähriger wenig Entscheidungsgewalt hat...
es weiß zwar, was es will, doch kann es das noc nicht bewerten ...
von daher überrede deinen Sohn bitte seinen Vater sehen zu wollen, denn früher oder später bereut er seine Entscheidung eventuell, seinen Vater nicht sehen zu wollen! :)

Alles gute! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Optimusmama3
12.10.2011, 01:55

Danke!Mein Sohn leidet seit 2 Jahren darunter das er plötzlich vor der Tür steht,dann kommt es zu Alpträumen,Bettnässen und agressiven verhalten! Leider hatte damals das Jugendamt dafgür kein offenes ohr und ich musste den kontakt zulassen,dann zog der Vater weg und hat sich nicht mehr gemeldet

0

Ob du es glaubst oder nicht Menschen ändern sich :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?