Vater weigert sich Unterhalt zu zahlen, was nun?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

In der Regel sind Eltern nur während der ersten Ausbildung unterhaltspflichtig.

Zwar wird einem "Kind" ein Abbruch/ Wechsel der Ausbildung zugestanden, aber dann muss es im Gegenzug die zweite Ausbildung schnellst- und bestmöglich aufnehmen und abschließen...

Wurde der Abbruch der Ausbildung selbstverschuldet und statt eine neue aufzunehmen oder sich nachweislich ernsthaft um eine solche zu bemühen, einer Erwerbstätigkeit nachgegangen, könnte der Unterhaltsanspruch "verwirkt" sein.

Du wirst deinen Unterhaltsanspruch gegen den Vater vermutlich als Einzelfallentscheidung vor Gericht erkämpfen müssen und solltest dir einen entsprechenden Anwalt suchen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine zweite Ausbildung muss er in der Regel nicht bezahlen, wenn die erste abgeschlossen wurde. Da gibt es nur sehr wenige Ausnahmen. Das Kindergeld würdest Du aber weiter bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok. Bei Dir greift keine Pauschale als Antwort. 

Zunächst musst Du Den Nachweis erbringen dass Du die Ausbildung deshalb eingestellt hast weil Dein Vater seinen Unterhaltspflichten Dir gegenüber nicht nachkam obwohl Du nach Vollendung des 18. Lebensjahres alle nötigen Schritte unternommen hast diese seine Pflicht Dir gegenüber einzufordern. 

Denn ja: Es gibt dazu Gesetze und die Einhaltung ist vor Gericht einklagbar

Mit dem Suchbegriff

unterhaltspflicht ab 18 

findest Du viele Informationen online. Bitte öffne mindestens die ersten zehn Links. Du wirst dann von manchen Gesetzen aber auch Urteilen lesen. Bei den Urteilen beachte bitte dass es sich so lange um Einzelfallentscheidungen handelt wie nicht Grundsatzurteil da steht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. Wenn du deine 1. Ausbildung abgeschlossen hast, dann ist dein Unterhaltsanspruch leider nicht mehr vorhanden. Hast du die 1. Ausbildung nur abgebrochen und nicht abgeschlossen, muss der Fall individuell begutachtet werden. 

Aber deine Chancen klingen momentan nicht so gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arthurik
08.12.2015, 15:31

lies noch mal ich habe was ergänzt. :))

0

Hast du denn die erste Ausbildung abgeschlossen? Wenn ja, dann brauchen deine Eltern nichts mehr zu zahlen, sie sind raus.

Ansonsten musst du zu einem Anwalt, der deine Eltern anschreibt und Einkommensnachweise von ihnen verlangt, dann kann errechnet werden, ob sie was zahlen muessen und wieviel. Du bist selbst dafuer verantwortlich, Unterhalt einzufordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arthurik
08.12.2015, 15:50

nein die erste wurde abgerochen, bin dann arbeiten gegangen um im Haushalt zu helfen. 

0

Ich als Vater weiss folgendes, wir sind Unterhaltspflichtig solange das Kind die ERSTE Ausbildung abgeschlossen hat.

Da du die ZWEITE nun anfängst, muss er nichts zahlen. Das ist dein Bier, wenn du dich plötzlich dafür entscheidest noch eine Lehre zu machen.

Pech für dich, leider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arthurik
08.12.2015, 15:31

lies nochmal ich habe etwas ergänzt.  :)

0

Hast du schon eine Ausbildung abgeschlossen? Wenn ja gibt es keinen Anspruch auf Unterhalt. Wenn nur abgebrochen muss geschaut werden warum und ob eine zweite mit finaniert werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arthurik
08.12.2015, 15:37

habe die erste Abgebrochen, selbst dann hat er nichts gezahlt. 

jetzt will ich endlich ausziehen weil meine Mutter geheiratet hat und ich endlich das machen kann was mir liegt, meinem Dad ist das wohl alles egal. 

0
Kommentar von claudialeitert
08.12.2015, 18:30

vielleicht war in der ersten Ausbildung dein Gehalt und Kindergeld bedarfsdeckend. Und wenn nicht muss du zum Anwalt wenn er nichts gibt. Nur er kann es durchsetzen. Aber kommt auch drauf an was du verdienst wird ja gegen gerechnet und kindergeld. Mit dem Auszug kannst du nur machen wenn deine Eltern zustimmen. Sonst bekommst du nur sein unterhaltsbedarf als würdest du Zuhause wohnen. Man darf nur ausziehen wenn man es sich leisten kann oder eben die Eltern zustimmen weil der Unterhaltsbedarf steigt. und wenn die Ausbildungsstätte zu weit von Zuhause weg ist.

0

Hallo, also wenn du bereits die 2. Ausbildung machst, dann müssen deine Eltern nicht mehr für dich aufkommen. (Nur bei 1. Ausbildung und solange du noch keine 25 bist.)...also  da bist du glaube ich auf dich allein gestellt. :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arthurik
08.12.2015, 15:41

die erste wurde nicht abgeschlossen. Ich war beim Sozialamt und die haben mir gesagt egal was ich mache der ist Unterhaltspflichtig. aber naja ich werde trotzdem mal durch rufen und nachfragen 

1

Dein Vater ist zum Unterhalt verpflichtet bis zum Ende deiner 1. Ausbildung.  Wenn du nun eine 2. Ausbildung anfangen willst, ist dein Vater zu nichts mehr verpflichtet. Diese 2. Ausbildung ist dein Privatvergnügen. Da gibt es nichts einzuklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arthurik
08.12.2015, 15:34

der hat ja nicht mal was in der 1 Ausbildung was gemacht. 

und die musste ich abbrechen um arbeiten zu gehen, damit ich zur Miete und so weiter beisteuern kann. 

0

...also, wenn die erste Ausbildung abgebrochen hast, dann ist diese hier wieder die 1. ! Also gehe endlich mal zum Anwalt! Hättest du schon in der 1. Lehre tun sollen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arthurik
08.12.2015, 15:44

Ja wurde mir auch gesagt, aber ich wollte nicht gegen meinen Vater klagen, habe gehofft der hat etwas verständniss, noch dazu verdient er gut, er will nur nichts zahlen, so hat er das auch gesagt. ''ständig willst du was''. was totaler Schwachsinn ist, weil ich nicht mal während der ersten was verlangt habe.

0

Anwalt oder Amt mit 22 ist er eig raus glaube ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Privatrecht, du musst zum Anwalt. Der Anwalt schreibt normalerweise einen "besonders netten Drohbrief", und damit ist die Sache normalerwesie fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dafee01
08.12.2015, 15:33

Auch der Anwalt hilft hier nicht. Der Vater ist nicht verpflichtet, bei der 2. Ausbildung Unterhalt zu zahlen.  Diese Pflicht erlischt mit Ende der Erstausbildung.

0

  § 1610 Absatz 2 BGB

Der Unterhalt wird bis zum Abschluss einer ersten Berufsausbildung geschuldet

den Weg zum Anwalt kannst du dir sparen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arthurik
08.12.2015, 15:35

habe die die erste nicht abgeschlossen. 

 

0

Was möchtest Du wissen?