Vater von Tattoo überzeugen

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

wenn dein vater gegen tattoos ist, dann ist das halt so. ihn von etwas anderes zu überzeugen halte ich für sinnlos. sicher haben schon viele ihre meinung über tattoos geändert, z.b. wenn sie sich mit der geschichte von tattoos beschäftigt haben, aber wenn er dagegen ist.... tja dann wirst du damit leben müssen.

die frage ist halt wie gehst du damit um?? zum einen du bist volljährig und kannst mit deinem körper machen was du willst! zum anderen geht es halt um den häuslichen frieden. ich wundere mich immer wieder wieviele kunden wir im studio haben, die uns erzählen, dass die eltern dagegen sind und sie das halt dann so gemacht haben, dass das bei normalen besuchen nicht zu sehen ist.

das kannst du natürlich auch machen, und ich würde es auch so machen, es ist halt deine entscheidung, wie du mit deiner volljährigkeit und einer evtl. abhängigkeit von deinen eltern umgehst. da kann dir hier keiner zu- oder abraten.

manche menschen sind einfach toleranter als andere. die einzige möglichkeit deinem vater das näher zu bringen wäre, du zeigst ihm mal in einer tattoozeitschrift die heutigen möglichkeiten und farben eines tattoos. da hat sich in den letzten 5-20 jahren wahnsinnig viel geändert und getan. unsere farbigen tattoos haben rein garnichts mit den berüchtigten "gefängnistattoos" zu tun. aber das glauben und denken halt noch viele! oder nimm ihn mal mit in ein sympathisches sauberes studio......

du kannst ihm auch sagen, er und viele würden sich sehr sehr wundern, wenn sie wüßten was für leute heutzutage tätowiert sind, mit tattoos die man nur sieht wenn die leute in badehosen rumlaufen. wir haben kunden, da sind ärzte, chirurgen, optiker, handwerker, banker, promis, fußballer, usw usw usw. nur man sieht es halt nur wenn die es wollen!!! und das genau ist der punkt!

Und wieder wird klar: Man stelle keine Fragen, die gelangweilten Pessimisten die Möglichkeit geben, ihren Frust auszulassen.

smilshady22, du bist 18 Jahre alt. Dein Vater wird dich mit Sicherheit nicht weniger lieben wenn du ein Tattoo hast. Abgesehen davon brauchst du wie schon gesagt wurde keine Erlaubnis. Wenn dir das Symbol oder was auch immer du verewigt haben willst, wichtig ist, dann musst du ganz allein entscheiden ob es dir wichtig genug ist um es für immer an dir zu haben. Diese Verbindung wird dein Vater nie verstehen. Wenn du überhaupt versuchen willst, ihn zu überzeugen, dann geh besonders darauf ein und mach deutlich was dieses Tattoo für dich bedeutet und dass du es nicht nur wegen des Trends machst. Ich denke das ist es, was deinem Vater am meisten Sorgen macht - dass du irgendwann Probleme kriegst weil du es entfernen lassen willst oder sonstiges. Oder du machst es dir leicht und sagst gar nichts.

meine eltern waren auf gegen tattoos.. ich habs aber trotzdem gemacht... hab denen nichts davon erzählt (nagut.. einmal.. und NIE WIEDER -.-), wenn was neues kam und irgendwann haben die es gesehen, dann kam ne moralpredigt, wie schei*e das doch wär, sich tattoowieren zu lassen und dann nehmen die es einfach hin... es ist dein körper, nicht der körper deines vaters. und da du schon 18 bist, kann es ihm eig egal sein, was du mit deinem körper anstellst...also am besten nichts sagen und einfach machen lassen...

slimshady22. Wenn Dir ein Tattoo am Oberarm wichtiger ist als der Hausfrieden mit Deinem Vater, dann wirst Du es stechen lassen müssen. Einen Vater über Sinn oder Unsinn eines Tattoos überzeugen, ist wie einem Lehrer sagen wie er die Schüler unterrichten soll. Sag dem Vater doch, dass er froh sein könne, dass Du diesen Sch... nicht auf die Stirne machen lässt. Vielleicht beruhigt ihn das.

mit 18 hast du das Recht eigenständig zu entscheiden. Begib dich nicht in eine "Abhängigkeit" deinem Vater gegenüber, dann hört die Bestimmerei der Eltern nie auf!!!

hadiz 19.12.2012, 16:12

Bluetensand. Nur Wohnrecht und Unterhalt geben, das ist für Eltern noch erlaubt. Eigentlich selber schuld, warum haben sie ein Kind auf die Welt gestellt. Jetzt bestimmt halt das Kind wie der Hase Läuft. -dumm gelaufen-

0

Ich glaube nicht, dass du deinen Vater davon überzeugen kannst. Ich würde ihm einfach sagen, dass du das unbedingt willst und dass das deine Entscheidung ist. Du bist schliesslich 18.

hadiz 19.12.2012, 16:18

solosangallo. ...oder mach es wie die Affen, die verlassen einfach das Elternhaus wenn es ihnen nicht mehr passt.

0

Du bist 18, du brauchst dich nicht zu rechtfertigen. Wenn dir bewusst ist, dass es unnötig zu Auseinandersetzungen führt ist es berechtigt zu überlegen: Muss es wirklich "jetzt" sein? Eine gute Möglichkeit zu hinterfragen, ob man z. b. in einem halben Jahr oder mehr immernoch genau das Tattoo will oder es nur wollte, um eines zu haben.

Ich würde es ihm vorher lieber nichts sagen, wenn du sicher weißt, dass er dagegen ist, das führt nur zu endlosen Diskussionen und am Ende ist er noch enttäuschter, dass du es gemacht hast, weil er vorher ja so viel auf dich eingeredet hat.

Lass es machen und konfrontiere ihn dann einfach damit, der kalte Sprung ins Wasser ist oft der einfachste und beste Weg, er wird dich schon nicht verprügeln:)

Du willst 18 und volljährig sein?

Und dann machst du das nach, was andere dir vorgemacht haben? Weil du dazugehören willst, und weil es ja soo coool aussieht?

Lerne Verantwortung zu tragen und vor allem selber zu denken. Das Nachäffen eines Trends gehört nicht dazu.

Kaen008 19.12.2012, 16:08

Villeicht hat er ja nachgedacht und ist auf den gedanken gekommen "Ich möchte ein tattoo unabhängig vom Trend",

das hier sind diese Typischen daumen hoch antworten. Sie bringen niemanden weiter und kriegen trotzdem daumen hoch weil hier so viele Rentner sind die Sagen jaja die jugend von heute. Das ist wie die Leute die in Fragen wo es um Alkohol geht immer sagen "Nein trink blos nicht das machst du doch nur um cool zu sein....." Es hilft niemanden nur nervt nur.

1
Alberich21 19.12.2012, 16:30
@Kaen008

Beschäftige dich mal mit Sozialverhalten, dem Herdentrieb. Und dann erklärt sich auch, warum einer es vormacht und Hunderttausende es nachmachen.

Allerdings sollte ich mir das auch mal anschauen, dann wäre ich auch nicht so sehr dagegen. So sind Menschen wohl nun mal.

Gleichwohl erwarte ich die Erkenntnis und die Wahrheit auch von der Herde: "Ja, ich mache es, weil es allgemein gesellschaftlich zum Schönheitsideal gehört und ich dies auch so machen möchte. Und wenn morgen es Mode wird sich ein Ohr abzuschneiden oder einen Knochen durch die Nase zu tragen, dann werde ich, oder meine Kinder, dem vermutlich auch folgen." So wie sie Sicherheitsnadeln (Punks), langen Haaren (Hippies), Haargel (Popper, RocknRoller bzw., Teds), Piercings, das Parkas, Sticker und Friesenblusen (Ökos), schwarzen Rollkragenpullovern (Boheme der 60er) und ausrasierten Nacken (Jugend der 30er Jahre) gefolgt sind.

Herde und ihr Herdenverhalten. Warum gab es Tatoos nicht in den 70ern (außerhalb von Seeleuten und Knackis). Waren die uncool? Oder warum haben die nicht gesagt: ""Ich möchte ein tattoo unabhängig vom (nicht vorhandenen) Trend"?

0

Warum isses dir nicht egal wenn du 18 bist????

Entweder du machst es und scheißt auf die Meinung deines Vaters oder eben nicht!

Du bist alt genug um Entscheidungen selber zu fällen und dann mit den Konsequenzen klar zu kommen!

Er ist dagegen, und du bist 18.

Da muss er wohl oder übel lernen, dass du deine Entscheidungen alleine treffen darfst. Machs's einfach, wenn du willst. Er wird schon nicht den Rest seines Lebens auf dich sauer sein.

Lass es? nach paar jahren findest es eh hässlich und machst es weg. und es gibt nur streit. falls dus so gern willst, du bist 18, einfach machn lol ?

einfach machen hinlaufen und sagen PAPA GUCK MAA :D

Ich hab das so gemacht mein alter hat dann rumgemuckt und das über 3 stunden aber ich fand es lustig^^

Was möchtest Du wissen?