Vater von kauf abraten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Oh, wieder so einer, der auf die Panikmache reingefallen ist. Dein Vater scheint informiert zu sein und weiß, dass so ein Fahrverbot nicht von heute auf morgen und wenn dann auch nicht flächendeckend kommt.
Wenn es für seine Fahrleistung sinnvoll ist, einen Diesel zu kaufen, dann sollte er es tun. Für die nächsten Jahre ist er damit gut unterwegs. Und sollte doch eines Tages ein Fahrverbot in bestimmten Gegenden kommen, dann ist das Auto auch nicht wertlos, weil solche Verbote nur diejenigen betrifft, die in diese Gegenden fahren müssen. Wenn solche Fahrverbote kommen, dann zunächst in viel befahrenen Straßen, in denen die Abgasgrenzwerte nicht eingehalten werden.

Zur Erinnerung: Vor ein paar Jahren wurde viel über CO² diskutiert, dann über Feinstaub, jetzt sind es Stickoxide. Jedes Mal gab es großes Geschrei und Panikmache, heute spricht keiner mehr darüber und alle haben es überstanden.

Ein Fahrverbot wird nicht von heute auf morgen kommen. Es hängt von der Nutzung und Dauer des Pkw ab. In der Übergangszeit kann ein guter Gebrauchter zu einem günstigen Preis evtl. auch abgefahren werden. Für wenige Km im Jahr würde ich keinen Diesel mehr erwerben.

Wie sollen wir erraten, ob ein Fahrverbot wahrscheinlich ist, wenn du nicht verrätst, um welche Stadt es geht?

Schau dir halt die Luftschadstoffkennzahlen deiner Rätselstadt an - wenn die gültigen Grenzwerte häufig überschritten werden, könnte die Stadt versucht sein, verschärfte Nutzungsbeschränkungen für Autofahrer einzuführen.

Würde ihm auf jeden Fall davon abraten.

So günstig kommt er so schnell nicht mehr an einen guten Diesel... Dein Vater ist schon über 18 und weiss bestimmt was er tut.

Was möchtest Du wissen?