Vater von Freund erlaubt Hochzeit nicht?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Esselamu alejkum
Ja es ist verboten nur aufrgund der Wurzeln die Hochzeit von 2 Muslimen die beide praktizierend sind zu verbieten .
Abgesehen davon braucht der Mann keine erlaubnis von seinem Vater um zu heiraten dies gilt nur für die Frau .
Ich empfehle ihn mit seinem Vater zu reden und sein bestes zu geben ihn umzustimmen .
Wenn er wirklich sieht das es nicht anders geht sollte er in so fern es möglich ist dich heiraten .

Möge Allah s.w.t euch helfen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joyce011115
22.06.2016, 16:53

Danke für den guten Rat. 

Ich hoffe wir können ihn umstimmen.

0

Ja ist es. Wenn der Vater gegen die Hochzeit ist, braucht er gerechtfertigte Gründe dafür. Und Nationalismus gehört eben nicht zu diesen Gründen.
Es gibt eine Koranstelle (hab leider nicht den Verweis im Kopf) die in etwa wie folgt lautet: Ich (also Allah) habe euch verschieden erschaffen auf das ihr einander kennenlernt.

Das sagt ja schon alles das solch ein Nationalismus im Islam keinen Platz hat.

Ich würde an deiner Stelle eine Person aufsuchen die sich damit auskennt, dir Wissen darüber aneignen und den Vater damit konfrontieren.
Dann weißt du auch wie vorzugehen ist, falls der Vater es immer noch nicht einsieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joyce011115
22.06.2016, 14:59

Vielen Dank, ich werde dies auf alle fälle tun.

Danke für die hilfreichen Informationen

0
Kommentar von furkansel
22.06.2016, 15:03

Gern geschehen.

1

Ich finde, dass Klausog und ErnstD grundsätzlich Recht hat mit dem Vorschlag, zum Imam zu gehen, liebe Joyce!

Ich befasse mich intensiv mit dem Islam, bin aber kein Islamkenner.

M.W. kann ich Deine Frage dennoch eindeutig so beantworten:
Es gibt an KEINER Stelle im Koran (und m.W. noch nicht mal in den Hadithen) eine Aussage, dass irgendwer irgendwen wg. Abstimmung/Wurzeln nicht heiraten dürfe!

...ES SEI DENN (und dieses Schlupfloch kann sich jeder Übelwollende bauen): Einer der beiden sei kein "RICHTIGER" Muslim - und sowas ist leider sehr schnell dahergezaubert - da kann der Vater alles Mögliche an den Haaren herbeiziehen, um damit zu versuchen, die Heirat DOCH mit dem Islam verbieten zu wollen.

Meine Befürchtung: Dem VAter geht es nicht um den Islam, sondern um seine MACHT - und wenn er diese bedroht sieht, wird er Vernunftgründen nicht zugänglich sein (und auch dem Imam nicht)....

und wenn das so ist, dann, liebe Joyce, bist Du wieder dort angelangt, wo alle bisherigen Antwortenden hier (außer Klausog) sind.

Trotzdem viel Glück und alles Gute!

P.S.: (Hast Du unbewusst Isalm anstatt Islam geschrieben ? - so nach dem Motto: "IS er auf der ALM?, der Vater:)?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joyce011115
22.06.2016, 12:44

Nein das Isalm war unbeabsichtigt 😂 Sollte Islam heißen. 

Danke für die Informationen. Das hat schon mal geholfen.

Vielen Dank für die Antwort.

0

Hallo Joyce, es tut mir leid, daß dich die bisherigen Antworten nur für zurückgeblieben und schwach halten. Wenn man die Frage einmal vollständig ließt, sollte man erkennen, wie wichtig dir und deinem Freund die Beziehung zu Gott ist. Wenn man sich zusätzlich etwas in euren Kulturkreis vertieft, könnte man auch wissen, wie wichtig euch die Familie ist und daß das Wort des Vaters ein großes Gewicht hat.

In unsrer Kultur ist das weniger ausgeprägt, aber ich achte das sehr. Ein klärendes Gespräch mit einem Imam halt ich für gut, um für euch Klarheit zu schaffen und wenn möglich sogar ein Gespräch mit dem Imam und dem Vater.

Ich wünsche euch eine erfüllte Liebe im Frieden mit euren Familien!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joyce011115
22.06.2016, 12:26

Vielen Dank Klaus. Einer der wenigen der das nachvollziehen kann.

Danke! 

0

Falls er auch religiös ist widerleg ihm mit Beweisen aus dem Qur'ān

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ihr beide die deutsche staatsbürgerschaft habt und volljährig seit ist die meinung andere leute vollkommen egal.

in deutschland hat der vater da kein mitspracherecht und kann da überhaupt nichts verbieten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joyce011115
22.06.2016, 10:59

Danke allerdings sind wir in Österreich 😃 aber ich nehme an da gomt das selbe. 

Allerding wollen wir das nicht gegen den willen seines Vaters. 

Es ging ja darum dass ich denke dass es im Islam verboten ist eine Hochzeit nur Aufgrund der Wurzeln zu verbieten.

0

Wie kann man sich als Erwachsener von seinen Eltern so etwas verbieten lassen? Wir leben im Jahr 2016und nicht im Mittelalter. Wacht mal auf Leute!!

Sprecht mit den Eltern und bring den Vater dazu sich mit der Dame mal anzufreunden. Mach dem Vater klar das ihn das nichts angeht und Eure Sache ist.

Und vorallem: habt einen Arsch in der Hose und sagt dem Vater mal wos langgeht!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joyce011115
22.06.2016, 11:00

Das hat nichts mit Mittelalter sondern mit der Religion zutun.

0
Kommentar von rawierawie
22.06.2016, 11:02

Doch! Diese Religion steckt im Mittelalter!

1

Wenn dein Freund ein Mann ist, heiratet er seine große  Liebe.  Egal was der Vater sagt. Dem Vater  kann man fremdenfeindlichkeit  vorwerfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu fragt ihr am besten Euren Imam. Der kennt den Koran genau und kann Euch diese Frage beantworten. Eine Antwort in diesem Forum zählt leider für vernagelte Menschen wie diesen Vater eh nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joyce011115
22.06.2016, 10:55

Bin am Freitag eh in der Moschee und frage nach. 

Wollte nur vorher vielleicht schon mal Informationen. 

0

Dann solltest du dir überlegen, ob dir Religion oder deine Liebe wichtiger ist.

Ich habe ja nichts gegen Religion im Allgemeinen aber dieser Fanatismus gehört nicht mehr in die heute Zeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joyce011115
22.06.2016, 10:56

Meine Frage war ja ob das im religiösen Sinne erlaubt ist das zu verbieten wenn es nur an den Wurzeln liegt.

0
Kommentar von BossMoss
22.06.2016, 12:36

les mal die frage richtig. Die Frage ist ob der Vater das verbieten kann. Der Hochzeit an sich spricht nichts dagegegn denn beide sind muslimisch

1

Wenn einem die Religion zu wider und unlogisch ist, dann sollte man diese verlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joyce011115
22.06.2016, 12:49

Also ich kann nicht besonders nachvollziehen wie du bei dieser fragestellung herauslesen konntest dass mir die religion zu wider oder unlogisch ist?

wer lesen kann ist klar im vorteil!

0

Was hast du den für Wurzeln ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joyce011115
22.06.2016, 20:02

Ist das immer so wichtig? versteh ich nicht

es geht darum dass wir nicht die selben Wurzeln haben.

0

Finde sowas mega Schwachsinnig, wegen der Religion nicht zu heiraten. Der Vater will das nicht, und der ist damit nicht zufrieden, und in dieser Religion darf man sell und jenes nicht.

>für mich totaler Blödsinn!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?