Vater verstorben, Wohnung in einem schlechten Zustand, Renovieren vor Übergabe?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

besteht der Vermieter darauf, dass die Wohnung in einem renovierten Zustand übergeben werden muss.

Und worauf besteht der Mietvertrag? Bitte den exakten Wortlaut zu Schönheitsreparaturen und wie die Wohnung bei Auszug zu übergeben ist.

nur heißt es doch immer dass die Schönheitsklauseln auch nicht wirksam sind!

Stimmt so pauschal nicht. Es kommt auf die genaue Formulierung an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tweety3417
01.09.2014, 12:02

Es heißt: Der Mieter hat auf seine Kosten Schönheitsreperaturen durchzuführen. Zu den Schönheitsreperaturen gehören: Anstrich von Decken und Wänden, Heizkörper, Tapezieren. Die Arbeiten sind fachgerecht durchzuführen. Bei Auszug müssen die Räume in einer Farbgestaltung zurückgegeben werden, die dem durchschnittl. Geschmacksempfinden entsprciht. Die Schönheitsreperaturen sidn fachgerecht, denm Zwecke und der Art der Mieträume entsprechend regelmäßig auszuführen, wenn das Aussehen der Wohnräume mehr als nur unerheblich durch den Gebrauch beeinträchtigt ist. Die gilt im allg. nach folgenden Zeitabständen der Fall: Küche, BAd alle 3 Jahre Wohn-Schlafraum, Diele, Toilette alle 5 Jahre Nebenräume alle 7 Jahre. Erneuerung der Anstriche von Fenstern, Türen und Heizkörpern regelmäßig nach 6 Jahren.

0

Vermieter hat ein Angebot vorgelegt, dass sich auf 8000€ beläuft und er möchte keine Arbeit mit der Wohnung haben und sie direkt weiter vermieten, nachdem meine Freundin alles renoviert hat. Das kann doch nicht sein, dass der Vermieter nix machen muss!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alexuwe
01.09.2014, 11:54

Nach 21 jahren sollte etwas gemacht sein ! Wenn das nicht geschehen ist müsst ihr es machen. Auf dem klageweg wird es ungleich teurer. Besser ihr macht es . Der Vermieter nimmt eine Firma , rechnung und gut. Ihr könnt vieles günstiger selbst erledigen.

0

Wenn das im alten Mietvertrag steht, muss sie sich leider auch daran halten. Sie sollte sich in Ruhe mit dem Vermieter besprechen was er genau erwartet. Ich habe wahrscheinlich bald das selbe Problem: mein Vater wohnt seit 54 Jahren in der Wohnung und hat seit gut 30 jahren absolut nix mehr darin renoviert - da werden auch noch Kosten auf mich zukommen wenn er demnächst ausziehen muss ( Altersheim )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie das Erbe nicht ausgeschlagen hat, dann tritt sie an dieser Stelle an die ihres Vaters und muss in den saueren Apfel beißen. Entweder innerhalb der Kündigungsfrist selbst renovieren- oder den Auftrag vergeben und zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtsanwalt (oder Mieter verein) den Mietvertrag vorlegen und prüfen lassen (Dann weiß sie was Recht ist ) Dann sollte sie versuchen sich mit dem Vermieter ohne Gericht zu einigen. Manchmal ist ein Schiedsmann aus der Nachbarschaft ein günstiger Vermittler .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich denke da bleibt der Vermieter auf seinen Kosten sitzen. Der Vertrag wurde ja mit dem Vater geschlossen und nicht mit der Tochter, oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja...sie muss nicht frisch tapeziert sein....aber sauber und Besenrein.Wenn Du schon selbst sagst die ist verwohnt dann muss man das auch renovieren.Der Vermieter geht ja davon aus das ab und zu mal was gemacht wird.Wenn das Jahre nicht der Fall war...dann ist das doch klar das der die so nicht abnimmt.Ist doch auch richtig so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tweety3417
01.09.2014, 11:46

Ja, das schon, nur heißt es doch immer dass die Schönheitsklauseln auch nicht wirksam sind! Der Vermieter will die Wohnung in einem Zustand wie vor 20 Jahren, als er die Wohnung übergeben hat!

0

der vermieter hat gute Chancen.. renoviert die Wohnung.. das kommt billiger..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da werdet ihr wohl in den sauren Apfel beißen müssen. Ihr habt die Pflicht die Wohnung - wie im Mietvertrag vermerkt - zu renovieren. Der Vermieter bekommt vor jedem Gericht Recht und dann wird es für euch erst richtig teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tweety3417
01.09.2014, 11:52

aber es heißt doch immer, besenrein übergeben reicht, weil diese Klauseln nichtig sind!!!

0

Was möchtest Du wissen?