Vater verstorben - Keine Details?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du könntest nach der letzten bekannten Adresse vorgehen. Dann zum örtlich zuständigen Einwohnermeldeamt gehen und hoffen, dass dort eine Adresse hinterlegt ist, wohin er verzogen ist .. usw.  ..

oder Du versuchst diese Verwandte aufzutreiben und bekommst ggfls. noch ein paar Informationen

Sicher weißt du, wann und wo dein Vater geboren wurde (z. B. Heiratsurkunde deiner Eltern). Jeder Sterbefall wird zum Geburtseintrag (in Deutschland) gemeldet. Wende dich dann also in freundlichem Ton (es gibt kein Rechtsanspruch auf diese Auskunft:) an das Geburtsstandesamt deines Vaters und schildere deine Beweggründe. Allerdings kannst du dort nichts über die Todesumstände erfahren, das wäre dann der nächste Schritt, wenn du Sterbetag und -ort deines Vaters erfahren hast.

Hallo,

wenn er Schulden hast, solltest du unverzüglich das Erbe ausschlagen. Sind Kinder deinerseits vorhanden, müssen die dies auch tun.

Nachdem man von dem Tod in Kenntnis gesetzt wurde, hat man dazu sechs Wochen Zeit.

Wenn es noch weitere verwandte gibt, würde ich diese kontaktieren - es gibt ja so was altmodisches wie Telefonbücher oder die Auskunft.

Nur würde ich mir nicht zuviel Zeit damit lassen.

LG

Das beantwortet meine Frage leider in keinster Weise. Ich habe von einer Verwandten von seinem Tod erfahren, nicht von einer Behörde. Das ist schon länger her. Hier gehts nicht ums Erbe sondern darum, dass ich die Umstände erfahren möchte, und wissen will, wo er beerdigt wurde. Trotzdem danke für deine Mühe.

0
@Beckerle24

Jeder Mensch in Deutschland ist irgendwo gemeldet. Frag mal bei der nächsten Polizeidienststelle an, ob die dir helfen können. Die müßten deinen Vater im System haben. Wenn der einen Allerweltsnamen hat, brauchen die aber Geburtstag und Geburtsort von dir.  Ob die verpflichtet sind, dir Auskunft zu geben, weiß ich nicht.

0

Was möchtest Du wissen?