Vater verbietet Umgang und kontakt angeblich kindeswohgefährdung darf er das einfach so?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Vater, der Möchtegern-Vater und Du, ab dem Moment, an dem ihr erfahrt, dass der rechtliche Vater evtl. nicht der leibliche Vater ist, hat jeder von euch 2 Jahre Zeit die Vaterschaft anzufechten.

Beim rechtlichen Vater und bei Dir ist diese Frist verstrichen. Beim Möchtegernvater kann man das hier nicht beurteilen.

Nein, der Vater hat kein Recht, Dir die Kinder vorzuenthalten.

Da er das aber nun mal macht, mußt du ganz fix zum Anwalt und vor Gericht das Umgangsrecht einklagen.

Anders geht es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sorge deines Expartners ist berechtigt, daß du mit deinen "Enthüllungen" sehr viel Unruhe in die Kindererziehung bringen könntest.

Mach einen Vertrag mit deinem  "EX", daß du dir eine art Schweigepflicht gegenüber den Kindern auferlegst.

 Vielleicht beruhigt ihn das und du kannst deine Kinder wieder sehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pony30
17.11.2016, 09:46

Ich habe es nicht vor unruhe hineinzubringen. Ich weiß das ich nicht nachgedacht habe.das ärgert mich zutiefst selber. Ich möchte aber auf keinenfall das die kinder drunter leiden.

Danke dir für den tipp 

0

Macht einen Vaterschaftstest und klärt erst mal, wer denn nun der Vater ist.

Ob es objektive Gründe für ein Kontaktverbot wegen Gefährdung des Kindeswohls gibt, kann ich nicht beurteilen. Besprich das mit dem Jugendamt oder deinem Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pony30
17.11.2016, 09:24

Er lässt nicht mit sich reden und reagiert leider auf nix wenn ich ihn schreibe

0

Er darf das nicht einfach so aus diesem Grund ( nur wenn akute Gefährdung vorliegt, du also zum Beispiel die Kinder schlagen würdest). Wende dich ans Jugendamt und schildere ihnen die Situation. Teile Ihnen auf jeden Fall mit, dass du dich um deine Kinder kümmern möchtest. Es ist immer glaubwürdiger und besser mit offenen Karten zu spielen. Dein Exmann gilt als Vater der Kinder, das ist jetzt amtlich erst mal so. Wenn er oder dein Seitensprung daran Zweifel haben, müssten Sie den Klageweg einschreiten. Versuche, notfalls mit einer weiteren Person, ruhig mit deinem Exmann zu sprechen. Der Konflikt um die Vaterschaft hat bei den Kindern tatsächlich nichts zu suchen, bevor es nicht ein wirkliches Ergebnis dafür gibt. Also die Kinder sollten davon nichts mitbekommen, und das solltest du ihm deutlich machen, das wäre von euch beiden ein richtig erwachsenes Verhalten. Alles Gute dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pony30
17.11.2016, 10:51

Ich habe regelmäßig Kontakt zu unseren kindern.telefon skype und besuche.er lässt leider nicht mit sich reden.ich sehe ihn als vater.er ist auch ein guter vater.ich möchte ajch auf keinen fall das die kinder iwas mitbekommen. Sonst hätte ich es ihnen ja die ganzen letzten Telefonate und skype anrufe machen können. Was ich nicht möchte. Ich versuche seit 2 tagen das Jugendamt zu erreichen und bitte immer wieder um Rückruf und spreche aufs AB.bis jetzt nix.auch emails ohne Reaktion. 

Habe jetzt eine Anwältin kontaktiert und warte auf ruvkruf

0
Kommentar von jeannylie
17.11.2016, 10:56

Dann hast du ja schonmal viel gemacht. Lass nicht locker und viel Kraft dafür.

0

@ Pony30

Lasst einen Vaterschaftstest machen unter den Umständen und dann klärt es anwaltlich oder gerichtlich, wie das mit dem Umgangsrecht läuft.

So einen verzwickter Fall kann man nicht mit ein paar Sätzen beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, dass er das einfach so darf.

Vereinbare einen Termin mit dem Jugendamt und besprich alles mit denen.

Und ohne Dir jetzt Vorwürfe machen zu wollen, aber auf mich machst Du einen relativ wirren Eindruck. Vielleicht solltest Du Dir psychische Unterstützung suchen, bei Dir scheint vieles ziemlich unorganisiert zu laufen.

Und eine reine Sachfrage: Wie willst Du den Kontakt zu Deinen Söhnen gestalten von Bayern aus? Rein telefonisch klappt das auf Dauer nicht, das kann ich Dir aus Erfahrung sagen.

Ich wünsche Dir alles Gute, trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pony30
17.11.2016, 09:39

Ich habe regelmäßigen telefonkontakt. Ich bin regelmäßig bei den kindern 6 bis 7 mal im jahr fahre ich hoch.skype kontakt ist auch vorhanden. ich arbeite Überstunden das ich diese in urlaubstage umsetzen kann damit ich öfters hochfahren kann.

Was sollte denn da unorganisiert laufen? Und das ich jetzt verwirrt bin sry ist wohl verstandlichIch kann immer alles vorlegen und habe es auch vorgelegt beim jamt das ich meinen verpflichtungen nachkomme.

1

Als Vater gilt der Ehemann. Er hat aber mitbekommen dass Du Zweifel hast, Dein Lebenswandel könnte für ihn den Kindern schaden. Ein Seitensprung reicht aber nicht aus. Ich glaube nicht dass er durchkommt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pony30
17.11.2016, 09:30

Die kinder haben ihren vater. Aber wenn ihn das wohle der kinder am herzen liegt warum redet er nicht mit mir und reagiert auf nix 

Jamt kindeswohlgefährdung.ich sehe das aber anders.ich würde meine kinder nicht kaputt machen wollen.weshalb habe ich sonst damals aus Gründen gesagt bzw den Aufenthalt abgegeben wenn ich meinen kindern schaden möchte. Ichwwerde bis jetzt nicht angehört von ihm noch vom Jugendamt nicht.ich komm mir wie eine verbrecherin vor

0

Ich finde das Ihr das wie Erwachsene Menschen klären könnt.Wenn das nicht möglich ist zieh das Jugendamt hinzu die können dir sagen was er darf und was nicht, aber lasst die kleinen da raus. Die sind noch viel zu jung für so ein Thema. Vor allem wenn du nicht einmal weisst wer wirklich der Vater ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?