Vater unterhaltspflichtig?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Damit könntest du dich meiner meinung nach auch an das jugendamt wenden, die machen dan bei deinem Vater eine prüfung

Laafer 27.08.2012, 00:11

Die Idee kam mir auch - bloß ist es über das 18. Lebensjahr hinaus noch zuständig? Ich dachte, dem sei nicht so .

0
kurtbauer 27.08.2012, 00:22
@Laafer

Ich denke, die sind bis zum 21 Lebensjahr zuständig, aber ganz sicher bin ich mir da erlich gesagt nicht, aber zu mindestens können die dir auskunft gehen, wie du das mit dem Unterhalt machen kannst.

0
Laafer 27.08.2012, 00:54
@kurtbauer

Okay, schöne Idee - nehme ich das in Angriff, danke !

0

Ich glaube nicht und dein Vater ist nicht dir unterhaltspflichtig sondern der person (deine Mutter) bei der du bis zum 18. lebens jahr lebst ich meine es war noch iwas bis 25 aber frag zu sicherheit noch mal bei einem Anwalt nach!

Dein Vater muss im Monat so und so viel zum Leben bleiben. Bei 900 Euro Brutto siehtts eher schlecht aus.

Laafer 27.08.2012, 00:12

Er verdient 900,- € netto in etwa.

0
makazesca 21.09.2012, 15:34
@Laafer

ja , hast du die schon jemals verdient und weißt damit auch , wie weit man damit kommt.?

0

Bei diesen Lebensverhältnissen des Vaters wirst Du kaum Geld aus ihm rausprügeln können.

Es fragt sich, warum Du noch mit 20 Schüler im Gynasium bist. Eigentlich wäre es Zeit, daß Du Dich in einer Berufsausbildung befindest und Dein eigenes Geld verdienst. Verdiene erst mal selbst, dann weißt Du besser was es heißt, auf Kosten anderer Leute zu leben.

Laafer 27.08.2012, 00:09

Es wäre schön, wenn du dich einfach auf den Sachverhalt beschränken würdest, als dich überflüssigerweise mit Fragen zu beschäftigen, die moralischer Herkunft sind - seis du ganz offensichtlich noch so negativ betroffen von dem Thema.

Nun bin ich also nach wie vor in diesem Lebensumstand. Weshalb also explizit wird es nicht möglich sein?

0
fragator 27.08.2012, 00:17
@Laafer

Sorry, ich bin nicht bereit, moralische Aspekte bei meinen Antworten mit Füßen zu treten. Dir scheint im Leben noch niemand beigebracht zu haben, was Anstand ist. Ein Vater kann erwarten, von seinem Kind nicht nur als Melkkuh gesehen zu werden. Ich werde in diesem Fall keine weitere Hilfe geben, tschüß.

0
Laafer 27.08.2012, 00:53
@fragator

Deine "moralischen Aspekte" begründen sich lediglich auf einem gemachten Bildnis meiner Person, ohne jeglichen - auch, bzw. vor allem sozialen - Hintergrund zu kennen.

Dementsprechend möchte ich mich an dieser Stelle einmal in Souveränität üben und deiner subjektiven Wahrnehmung, die höchstwahrscheinlich diversen eigens gemachten Erfahrungen in diesem Bereich entspringen, mit gutem Willen in Form einer Bitte, wie gleichzeitig einem Rat entgegenwirken:

Sich ein Bildnis zu machen, beruhend auf Spekulation und der assoziativen Haltung, subjektive Erfahrungen zum Maßstab aller Dinge zu erheben, ist weder förderlich für deine eigene Stressbefreitheit, als viel weniger noch mir, der sich ganz einfach auf rechtlicher Ebene eine Antwort erhofft, stattdessen aber in vielseitiger Hinsicht überflüssigen Moralfloskeln entegegengestellt sieht, die für ihn weder in der gestellten Frage, noch als Mensch irgendwie von Bedeutung ist, bzw. sein kann.

Für die Zukunftt, zum eigenen Wohl !

Beziehe dich auf den Sachverhalt - von einem Hintergrund wirst du in den meisten Fällen nicht genug relevantes Material haben um irgendwie ein Urteil fällen zu können und deinem pseudo-moralischem Agieren im Folgenden irgendeinen Erfolg zuschreiben können.

Ein positiver Nebeneffekt ist neben der entfallenden Muße in meiner Position, das Entfallen des Effekts einer Lächerlichkeit deines Verhaltens - das ist doch was ... oder?

Mit freundlichem Gruß und alles Gute für die Zukunft !

0
fragator 27.08.2012, 13:36
@Laafer

@ Laafer

Dein seltsam gestelztes Beamtendeutsch, das Du hier präsentierst, setzt eher Dich der Lächerlichkeit aus.

Selbstverständlich ist es aufgrund Deiner spärlichen Infos unmöglich, Details Deines Falles zu kennen. Aber das von mir Gesagte mischt sich nicht unqualifiziert in Details ein und spekuliert nicht sondern nennt Prinzipien, die in der zivilisierten Kultur Deutschlands ziemlich allgemeingültig sind. Zum Beispiel das Prinzip "Alle leben lassen". Dein Vater hat möglichweise nicht das Geld um sich eine Zahnlücke schließen zu lassen, wenn ein Zahn kaputtgeht. Aber Du willst ihn als 20jähriger aussaugen, der längst auf eigenen Füßen stehen könnte wenn er kein Bummelschüler wäre. Jeder in unserer Gesellschaft hat sich nach der Decke zu strecken. D.h. sich aus eigenen Kräften zu bemühen, daß aus ihm was wird. Gerade wenn prekäre Familienverhältnisse wie bei Dir vorliegen, hat man sich zu bemühen und nicht Jahre zu verbummeln und dann nach dem Geldbeutel anderer zu rufen.

Schade, daß Du so ein "amoralischer" Mensch bist, der beinahe roboterhaft wirkt. Auf diese Weise wirst Du wenig Freunde haben und Dich ziemlich isoliert durchs Leben schlagen müssen.

Blödsinn ist auch, wenn Du dauernd auf mich deutest und spekulierst, daß ich Probleme hätte, nicht Du. Das ist ganz und gar nicht der Fall. Ich habe einen sicheren und einträglichen Vollzeitberuf. Eine Frau fürs Leben im eigenen Haus ist da sowie Nachwuchs. Dazu ein großer Freizeitgarten. Unterhalt muß ich an niemand zahlen. Möglicherweise wirst Du es nie so weit bringen.

Auf Glückwünsche Deinerseits verzichte ich gerne, denn bei mir ist alles im Lot.

Ciao.

0
Laafer 28.08.2012, 02:02
@fragator

An dieser Stelle kann ich mich nur wiederholen - nimm dir meine Worte zu Herzen!

Ich wünsche deinem Nachwuchs sehr, dass es ihnen irgendwann noch möglich sein wird, wann auch immer, sich den offensichtlichen Dogmen ihres hochgradig emotionalen Vaters entziehen zu können und sie für sich die Chance wahrnehmen, zu lernen, die Dinge selbst an sich herankommen zu lassen, eigene Erfahrungen zu machen und damit lernen, zu differenzieren - und viel wichtiger: zu reflektieren!

Wenn das hinhauen sollte, sind sie ihrem Daddy schon weit voraus...

Ich bezweifle zu meinem eigenen Bedauern allerdings sehr, dass das bei einem Despoten als Vater gut möglich sein wird.

... gibt aber Therapeuten, die können dabei gut helfen! Soviel zu meinem sicheren Job - wär´s bloß nicht so traurig!

In diesem Sinne, und dieses Mal ernst gemeint:

Alles Gute für die Zukunft !

0

Dein Vater ist unterhaltspflichtig .. bis du ausgelernt hast.. aber bei 900 Euro wird nichts zu holen sein ..

soweit sich nichts geändert hat, sind väter unterhaltspflichtig solange die kinder in einer ausbildung sind.

Was möchtest Du wissen?