vater unbekannt jobcenter setzt unter druck

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klar macht der Bearbeiter Druck. Evtl. kann das Amt etwas bei ihm holen. Wenn du mit mehreren gepennt hast und nicht weisst, wer der Kindsvater ist, was denkst du wie das in den Augen des Bearbeiters rüberkommt.? Was ist mit einem Vaterschaftstest, damit du vielleicht Unterhaltszahlungen vom Kindsvater bekommst, so einer der beiden von dir beim Amt genannten der leibliche Vater ist. ? Dir ein Schreiben aufzusetzen, in dem zum Ausdruck gebracht werden soll, dass du von dem Bearbeiter unter Druck gesetzt wurdest, dürfte für Aussenstehende schwierig sein, zumal man nicht weiss, wie das Gespräch gelaufen ist.
Man kann ja schliesslich nicht schreiben, zwei Namen möglicher Kindsväter von mehreren angegeben zu haben, nur weil der Bearbeiter den Namen des Kindsvaters wissen wollte. Seine Frage war durchaus berechtigt und in den meisten Fällen weiss eine Frau auch, wer der Kindsvater ist. Es gibt aber auch Ausnahmen.

ich weiß es aber nicht weil da viel zu viele in frage kommen und was bringt dem das zu wissen wer der vater meines kindes ist? und vorallem ein vaterschaftstest? den kann sich doch kein normaler mensch leisten. das würde in die millionen gehen, wenn man bedenkt das es sch hierbei um so einige handelt

0

ich weiß es aber nicht weil da viel zu viele in frage kommen und was bringt dem das zu wissen wer der vater meines kindes ist? und vorallem ein vaterschaftstest? den kann sich doch kein normaler mensch leisten. das würde in die millionen gehen, wenn man bedenkt das es sch hierbei um so einige handelt

0
@marmorimregen

Denke ich auch, dass uns da jemand verarschen will. Vaterschaftstest ginge in die Millionen. Es handelte sich dabei um einige. Ok, da sind wir auf ein Fake reingefallen.

0
@Ontario

Klar ist das eine Verarsche, angeblich sind es zu viele um einen vater zu nennen, dann ist es ein Obdachloser und "Mama" hat Angst das sorgerecht zu verlieren.

0

Du brauchst auf gar keinen Fall so ein Schreiben aufsetzen! Nur das Jugendamt allein darf die Frage nach dem Kindsvater mit dir klären. Du solltest klar und deutlich sagen: "Das habe ich mit dem Jugendamt besprochen, wenn sie Fragen haben wenden sie sich an die." Ich denke, das hast du mit dem Jugendamt besprochen, dass der Kindsvater unbekannt ist. Das Jugendamt wird sich wohl an die beiden anderen Männer wenden und durch eine DNA die evtl. Vaterschaft prüfen. Lass dich nicht "vom Amt" verunsichern, sag immer sie sollen das Jugendamt fragen. Und ein Schreiben auf gar keinen Fall abgeben!

das wundert mich dann doch - normalerweise sind die mitarbeiter in den jobcenter sehr hilfsbereit - verlange doch mal einen vorgesetzten zu sprechen - nicht nur für dich, sondern auch für dein kind ist es wichtig die vaterschaft festzustellen, also unterstütze die behörde so gut es dir eben möglich ist

Wie soll das Amt denn rausfinden wer der Vater ist, wenn sie nicht mal weiß mit wem sie im Bett war? Die könnten beim Amt zwar oft mehr als sie wollen, aber zaubern können die auch nicht.

1

Was möchtest Du wissen?