Vater schimpft wegen Spende

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vor einem Monat und von Deinem Taschengeld? Dann sollte es mal langsam gut sein! Es war Dein Geld und Dein freier Wille, es zu spenden. und 15,- € sind auch nicht die Welt. Dein Vater könnte mal langsam damit aufhören. Vermutlich aber wirst Du Dir diesen "Fehltritt" noch von ihm anhören müssen, wenn er eines Tages auf dem Sterbebett liegt. Manche Eltern sind so. Auch ich kriege noch so manche "Untat" aus Kindertagen regelmäßig wieder auf´s Brot geschmiert. Und bin fast 50...

Ganz ehrlich, es ist egal an was du spendest, hauptsache es ist etwas gutes und du hast es mit einer guten Absicht getan, nicht weil du zB hier von der Schule aus irgendwas bezahlen musst, sondern weil du es wolltest. Und ich finds klasse was du getan hst :)

Wie soll ich mit der Ansicht meines Vaters umgehen?

ignorieren.

Was Du mit Deinem Taschengeld machst, ist alleine Deine Sache!

Wofür war denn die Spende ? Für einen Millionenschweren Mann oder für Kinder ?

Was möchtest Du wissen?