Vater sagt schuld an Trennung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würd mal sagen, versuch doch ruhig im Haushalt mal einen Gang zuzulegen. Vielleicht nimmt das etwas den Frust bei ihr. Vielleicht hat sie manchmal das Gefühl dass sie die einzige ist, die sich um alles kümmern muss.

"Schuld" würde ich es erstmal nicht nennen: Ein Kind kann die Beziehung der Eltern auf die Probe stellen. Wenn die Beziehung gut ist, schaffen die Eltern es, wenn nicht, kommen ihre eigenen Probleme durch die Konflikte ans Licht.

Für wen ist das "Isolieren" ein Problem? Hast Du zu der Vaterfreundin gar kein Verhältnis? Klar, sie hat natürlich erstmal Interesse an Deinem Vater. Du hängst in gewisser Weise auch an ihm. Dadurch kann sehr schnell eine gefühlte oder echte Konkurrenzsituation entstehen. Meinst Du da könnte was dran sein? Gäb es eine Chance, dass Du ihr bei Dir eine Chance gibst?

LG Walter

Danke für die Antwort. Ehrlich gesagt habe ich sogar ein relativ gutes Verhältnis zu der Freundin meines Vaters, was aber auch daran liegt, dass wir uns nie streiten, weil ja der Streit von ihr auf meinen Vater gewälzt wird. Auch irgendwie komisch. Also wenn wir miteinander sprechen, verstehen wir uns ziemlich gut, nur halt find ich es teilweise nicht ok wie sie mit meinem Vater umgeht.

0
@kimalle09

Ja, warum sagt sie Dir nicht, wenn sie etwas nicht gut findet? Vielleicht denkt sie dass Du Dich dann sowieso nur zurückziehen würdest? Also soll Dein Vater seinen Papa-Einfluß geltend machen. Bringt aber nix. Also wird er aggressiv und gibt Dir einfach die Schuld falls deren Beziehung nicht hält. Wie fändest Du es denn, wenn die Vaterfreundin Dich direkt auf Sachen anspricht anstatt Deinem Vater?

Es fällt mir auf, dass Du einerseits sagst, Du hättest nicht das beste Verhältnis zu Deinem Vater aber ihn andererseits in Schutz nimmst. Wie reagiert Dein Vater, wenn er wegen Deinen "Verfehlungen" kritisiert wird? Verteidigt er Dich?

LG Walter

0

Gleich vorweg: Dich trifft keinerlei Schuld. Dein Vater ist unglücklich in seiner Beziehung, seinem Umfeld und fühlt sich dementsprechend gestresst oder sieht im Leben generell wenig Sinn. Sicher ist, dass er Angst hat seine Freundin zu verlieren und somit sucht er sich ein Ventil für sein Ärger. Bei manchen Männern ist das oft das Fitnesstudio oder sie ertränken ihre lange unterdrückte Wut einfach im Alkohol. Und dann gibt es noch Väter, die lassen ihre eigene Unzufriedenheit an anderen Menschen aus. Das bist in dem Fall du.

Es ist ganz normal, dass man als Kind ab und an, mal etwas angeblich "Falsches" macht, wie in deinen aufgezeigten Beispielen, aber das macht jedes Kind. Nachvollziehbar ist natürlich auch, dass du keine Lust darauf hast, den ganzen Haushalt zu erledigen, wenn du die ganze Zeit Schule hattest.

Dein Vater ist einfach nicht glücklich mit den Umständen seines Lebens und lässt das unglücklicherweise an dir aus. Doch du darfst dir das auf keinen Fall zu arg zu Kopf steigen lassen, das könnte sich wirklich lange auf dein Leben unterbewusst auswirken. Wenn du wirklich interessiert bist, den Hintergrund hinter dem Handeln deines Vaters, deiner Reaktion darauf usw., dann würde ich dir raten mal in Amazon nach "Robert Betz" zu schauen. Er zeigt dir wie du mit sowas umgehst und dein Leben lang glücklich sein wirst, in seinen Büchern. (Kannst mich auch anschreiben, ich kann dir was empfehlen!)

Aber das nur als Anmerkung. Ich hoffe, du schaffst deinen Vater mit anderen Augen zu sehen, denn er ist einfach nur verzweifelt. Halt den Kopf oben und lass dich nicht kleinreden.

Wenn die Erwachsenen sich streiten und trennen solen sie - verdammt noch mal - selbst die Verantowortung dafür übernehmen und es nicht ihren Kindern in die Schuhe schieben. Lass dir von deinem Vater nichts einreden. Auch wenn du dich nicht immer korrekt verhältst, hat das doch keine Auswirkung auf die Beziehung zwischen Papa und Freundin.

Nein, der Streit ist zwischen den Eltern damit hast du nichts zu tun... meine Eltern sind auch getrennt und mein Vater hat ohne Grund aufeinmal nichts mehr mit uns geredet...also es sind nicht immer die Kinder schuld. Sprich deinen Vater darauf an und sag wie du dich dabei fühlst, dann wird er es bestimmt verstehen, und ihr sprecht euch aus... Viel Glück :)

es ist seine freundin - nicht die mutter!

0

Also Ich finde es ganz in Ordnung das du deine eigenen Anteile erkennst, aber du bist nicht alleine schuld und ich finde auch diesen Begriff "Schuld"sollte man hier nicht verwenden. Dein Vater ist der Freund nicht du.

Und deine Pflichten im Haushalt kann man ganz einfach festlegen mit einem Plan. Dann kommt dir auch niemand mehr in die Quere.

scheinbar ist dein vater von ihr finanziell abhängig.

sie will ihn rauswerfen, also hat sie die macht dazu.

hat dein vater denn keinen job, um dich und deinen bruder druchzukriegen?

könnte so sein - dann tritt ihn in den hintern.

ne ist eigenltich andersherum. Mein Vater arbeitet und verdient ganz gut.

0

Was möchtest Du wissen?