Vater mit depressionen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo LillyFuerImmer,

ich bin mir gar nicht so sicher, ob Du das überhaupt tun solltest, denn zum einen weiß ich nicht, wie alt Du bist und wie das Verhältnis zu Deinem Vater ist. Zum anderen ist es Deine Mutter, die diesen Gedanken hatte. Wäre es dann nicht auch ihre Aufgabe, Deinen Vater darauf anzusprechen?

Außerdem befürchte ich, dass Du Dir damit vielleicht selbst etwas zu viel aufladen könntest. Und schließlich bist Du auch nicht für Deinen Vater verantwortlich.

Eigentlich sollten Eltern für Ihre Kinder verantwortlich sein und nicht umgekehrt. Daher bitte ich Dich, das alles erstmal in Ruhe mit Deiner Mutter zu besprechen, bevor Du auf einge Faust etwas unternimmst. Okay?

LG

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist vielleicht kein Muslim, aber nshallah geht es deinem Vater bald wieder besser und eure Familie wird wieder glücklich! 

Das klingt echt stark nach Depression. Ich finde deine Aufgabe als Tochter ist es, zu deinem Vater zu gehen und me ihm zu reden. Frag ihn was mit ihm los ist und vergewissere ihm dass du egal was ist für ihn da bist. Ich glaube der Mann fühlt sich einsam, zeig deinem Vater Zuneigung, damit er weiß dass er von seinen Kimdern gelobet wird. Glaub mir das sind ganz wesentliche Aspekte. Versuch also Schritt für Schritt das Verhältnis zu ihm zu verbessern und irgendwann wenn er dir gegenüber echt offen ist und weiß er kann die vertrsuen, biete ihm doch ganz spontan an "Hey Papa lass uns mal zusammen in die Stadt, ich kenne 'nen super Laden!" Oder du fragst ihn ob ihr nicht zusammen ins Kino sollt, überredest ihn dich zu begleiten und entführst ihn abschließend in die Stadt um ihm, ich sage mal "angemessene" Kleidung zu kaufen und Beamte ihn ruhig dabei, wenn ihm es gut stehst, sag ihm das, um sein Selbstwertgefühl zu steigern! :-)

Also nochmal, inshallah regelt sich das! :-) 

Viel Erfolg! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?