Vater ist sturr und erlaubt kaum etwas

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe fast die Befürchtung, das sich dein Vater nicht umstimmen lässt! Hast du denn nicht selber die Möglichkeit, dir "neue/gebrauchte" Endgeräte zu besorgen ? Ich meine, das muss ja nicht dein Vater übernehmen, da ich davon ausgehe, das du dich besser mit den Neuerungen auskennst. Wie sieht es mit Taschengeld und vielleicht einen kleinen Nebenjob aus? So könnte man auch einige Dinge ändern. Man nennt es "Eigeninitiative"! Nicht nur rumblubbern. Selber machen !!!

Wünsche Dir doch zu Weihnachten/Geburtstag neue Möbel für Dein Zimmer.

Die herabhängende Schranktür kann man bestimmt mit ein paar Schrauben wieder hinkriegen.

Wenn Dein Vater in materiellen Dingen etwas - sagen wir - zurückhaltend ist, so wird das auch sicher einen Grund haben.

Ausziehen, gleich nach dem Abitur? Wird Dir nicht gelingen - wovon auch....?

Schon mal daran gedacht, dass dein Vater sich vielleicht keine neuen Sachen leisten kann? Oft ist das nämlich nicht eine Frage des Wollens, sondern des Könnens. Und nur weil du glaubst alles läuft, heist das noch lange nicht , dass deine Eltern keine finanziellen Sorgen haben.

Du bist 16 such dir nen Job, dann kannst du dir auch Kaufen, was du so benötigst.

Meine Eltern bringen mich eigentlich immer auf den Stand der Dinge, wenn es um Finanzielles im Haushalt geht, d.h. ich weiß schon Bescheid, was es für Probleme gibt. Momentan ist das Finanzielle aber nicht das Problem. Gejobbt habe ich vor gut einem halben Jahr schon für knapp einen Monat, habe mir auch einiges verdient. Selbst wenn ich sage, dass ich mir einige Sachen mit dem Ersparten kaufen möchte, bringt es nichts. Das ist eher das Problem - dieser sturre Charakter meines Vaters. Weiß da echt nicht mehr weiter. ^^

0

gibt es da auch eine Mutter, oder hat die nichts zu sagen, das wäre schade, denn du schreibst ja von "Eltern".

Meine Mutter hat nicht wirklich viel zu sagen, weil sich mein Vater um den ganzen Finanzkram kümmert - finde ich auch extrem schade, da sich sich teils unter ihrem Wert verkauft.

0
@Fragenalpaka

Ist es vielleicht so, daß Deine Mutter Hausfrau ist und Dein Vater die Familie ernährt?

Damit verkauft sich eine Frau nicht unter Wert.....

0
@turalo

Dem ersten Satz kann ich dir zustimmen, ist wirklich so. Mit dem "unter Wert" war eher das gemeint, dass sie sich irgendwie nie etwas wirklich zutraut. Sagt von sich selbst aus, wenn man sie anspricht, dass sie sich einen Job suchen könnte, der nicht an ihren Kräften zerrt (sie ist Putzfrau) und ihr eher zusprechen könnte, dass sie es nicht schaffen könnte und sucht irgendwelche Ausreden. Selbst meine Schwester hat da schon einiges versucht, aber sie traut sich das irgendwie nicht zu. Siehst wahrscheinlich, sind alles komplexe Themen, die mich manchmal auch ziemlich mitnehmen.

0

Dann rede mal mit ihm tacheles. Sag ihm das es dir nicht gefällt und das du dich nicht wohlfühlst. Notfalls mit deiner mutter sprechen. Einfach mal den Mund aufmachen. Und das mal über 4 wochen jeden Tag. Dann Knickt er bestimmt ein

"Tacheles"..... ein 16-Jähriger im ohnehin schon aufmüpfigen Alter redet mit seinem Vater "tacheles"....... da würde ich gerne Mäuschen spielen.

Am besten noch "klipp und klar". Dann ist doch Weihnachten schon mal gerettet....

0
@turalo

Ich habe, bevor ich diese Frage hier gestellt habe, wieder einen Streit um die ganze Zimmergeschichte mit meinem Vater gehabt, als er nach Hause kam. War aber sicher nicht meine Intention, hat sich einfach mal wieder so ergeben. Deswegen habe ich ja hier um Rat gefragt - das Gespräch war eher der Auslöser für die ganze Schreiberei hier. Meine Mutter hat nichts dagegen, sie möchte auch selbst umziehen und etwas erneuern, was z.B. Waschmaschine etc. angeht. Nur mein Vater hält irgendwie sturr an den Sachen fest, weil er sich nicht klar entscheiden kann. ^^

0
n der Schranktür fehlen einige Schrauben, weshalb ein Teil dieser halb raushängt, wenn man es nicht immer wieder reindrückt; noch viel pink im Zimmer

selbst ist der mann.. du bist ja schon so gross.. wirst ja wohl die tür selbst reparieren können und das pinke streichen können???

Es geht ja nicht nur um die Schranktür, wenn du richtig gelesen hast.....

0
@Wonnepoppen

@wonnepoppen: Es geht um "zeitgemäß". Was ich denn auch für Unfug halte. Nicht jeder hat und nicht jeder braucht ein topmodisches Zimmer.

1
@turalo

@turalo

Mit dem "zeitgemäß" meine ich auch nicht ein topmodisches Zimmer. Ich brauche nur ein Zimmer, wo nicht jedes Möbelstück oder jede Elektronik defekt ist und ich das ohne das Einverständnis meines Vaters nicht beheben könnte. Selbst wenn ich sage, dass ich einige Sachen mit meinem Ersparten erneuern möchte - die Antwort bleibt ein sturres nein. Ein hoch modernes Zimmer brauche ich doch gar nicht, ein funktionierendes schon. Da kannst du auch noch so viel aufräumen oder umstellen - mit den aktuellen Möbelschaften wird sich nichts ändern, weil es immer noch beschi**en ausschauen wird. Das ist eher das Problem. Mit zeitgemäß meine ich vielleicht auch eher die psychologische Basis - das man das nicht so mit früher vergleichen kann - "ja, früher haben wir uns auch mit kaputten Schränken und einem Dübeltopf im Zimmer zufrieden gegeben" - sowas meine ich eher. ^^

0
@Fragenalpaka

Vielleicht Dein subjektives Empfinden.

Ich habe schon in manches Kinderzimmer geschaut, die Kumpels von meinem Sohn leben recht bescheiden, manchmal spartansch, ohne Schnickschnack.

Sicher wird es Dich stören, ich weiß schon, was Du meinst. Aber es ist doch momentan zumimdest nicht zu ändern.

1

Gibt es noch das DC-Fix, womit man Schränke wunderbar bekleben konnte? Zu "meiner Zeit" wurde damit das Zimmer "verschönert".....

1

Was möchtest Du wissen?