Vater ist Casinosüchtig

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi TOBLONO, du stehst nicht allein mit diesem Problem da. Und du stehst vor einem langen Weg. Ich nehme an, mit Kasino meinst du Spielbank. Alle Spielbanken in Deutschland nehmen das Problem Spielsucht sehr ernst. Das ist verständlich; Spielsucht ist für sie keine Werbung. Also gehe zu der Spielbank, wo dein Vater mit deinem Onkel hingeht, (dein Ausweis nicht vergessen!) und verlange an der Rezeption nach dem Technichen Leiter oder einem Saalchef. Hab' keine Bange, man wird dir genau zuhören. Erkläre deine Situation und die von deinem Vater. Sag' auch, dass du deinen Vater sperren lassen willst. Sage auch, du möchtest nicht, dass dein Vater erfährt, dass du da gewesen bist. Offiziell wird man dir sagen, dass es nicht so leicht sein wird. Dass man eventuell ein Schreiben braucht, von einem Rechtsanwalt, einem Notar oder von Sozialamt, etc. Das wird das sein, was du gesagt bekommst. Aber intern wird so was wie eine kleine Maschinerie angeworfen.Der Saalchef oder technische Leiter wird sich die Daten von deinem Vater anschauen (wie oft kommt er? Er wird seine Kollegen am Tisch fragen, on sie sich an deinem Vater erinnern, wie er spielt, etc.) und einen Vermerk an der Rezeption veranlassen, in dem steht, wenn dein Vater kommt, bevor er hereingelassen wird, soll ein Saalchef oder der technische Leiter mit deinem Vater ein Gespräch führen. Man wird hin fragen, ob er sich nicht lieber freiwillig sperren lässt. Meistens hilft dieses Gespräch schon. Wenn er nicht will, dann wird er beobachtet. Das Personal in der Spielbank wird extra geschult, um Probleme bei der Sucht zu erkennen. Das Ergebnis wird sein, dass dein Vater gesperrt wird: Für ganz Deutschland und evt. Österreich. Das wird der erste Schritt sein. ABER DANN?

In einer Spielhalle wird keine Personalkontrolle durchgeführt. Und wenn dein Vater süchtig ist, wird er da landen. Also auf langer Sicht hilft nur ein Gespräch, und kein Geld in der Tasche. So traurig, wie es auch sein mag. Therapien helfen meistens nur bis zur nächsten Spielhalle.

es wird nicht aufhören! er muss selbst damit aufhören und das passiert nur wenn etwas schlimmes passiert, wie zum Beispile kein kontakt mehr zu kindern etc. UNd kein Geld geben, es wird niemals besser.

informiere dich über eine hilfe-hotline für spielsüchtige.

weiter solltest du mal mit deinem onkel reden, da er ja schliesslich mit deinem vater ins casino geht.

Sag deinem vater, er soll sich bei so einer hilfe-hotline melden, da du sonst deiner mutter bescheid sagen würdest.

viel glück

Was möchtest Du wissen?