vater hat wasser im bauch (chemo und leberkrebs)-was heißt das?

9 Antworten

Wasser im Bauchgewebe (Aszites), wenn es nicht von den Medikamenten kommt, kommt von durchlässigen Gefäßen im Bauchraum, auch als Ursache der Leberzirrhose möglich. Chemo heißt halt im Zeitraum der Tumorzellenteilung einen Gegenschlag durchzuführen, auch mit Verlust von gesunden Zellen, Haarverlust etc inbegriffen, aber gute Wirkung, was auf Dauer sehr anstrengend sein kann auch durch die Belastung des Krebs (Fatique-Syndrom). War dein Dad Alkoholiker? Es muss aber nicht zwingend dadurch kommen, es ist eine Verkettung der Krankheiten, eins zieht das andere nach sich. Krebs kann aber aus 80-90% durch eine Leberzirrhose entstehen. Leberzirrhose kann durch Hepatitis (Virushepatitis) und Alkoholismus entstehen. Der Leberschaden ist irreversibel, nicht heilbar , die Entwicklung des Leberschaden geht über mehrere Jahre hinweg. Leberrisse kann man allerdings kleben. Sterben werden wir alle auf die eine oder andere Weise. Gesunde bekommen Krebs und Todkranke leben länger als erwartet. Man darf gespannt sein und hoffen dass es nur ein kurzer Schmerz ist der den Übergang begleitet.

nein, er war nicht alkoholiker. er hat aber vor etwa 20 jahren gerne einen über den durst getrunken und kam öfter betrunken nach hause...aber das ist lange her. er trinkt seit langem kaum noch was und auch oft alkoholfrei.

0

Du kannst darauf bestehen,das derArzt Dir/ Euch die Wahrheit sagt. Ich wünsche Deinem Vater das noch alles gut wird. jimpo

Snoopyne, bist du hier noch  aktiv?

Mein Vater ist gerade in der selben Situation. Mich würde interessieren, was bzw wie es weitergegangen ist nachdem das Bauchwasser da war. Und wie viel war es? 

Hoffe auf eine Antwort 

Leberkrebs und Wasser im Bauch

ein guter Bekannter hat seit kurzem bekanntgegeben, dass er an Leberkrebs erkrankt ist.

Seiner Aussage nach weiss er schon seit 1,5 Jahren bescheid, hat aber aus persönlichen Gründen die Chemo??? (20 Sitzungen) damals schon ausgeschlagen. Die Bilder von damals, weisen 3 große dunkle Flecken auf.

Der heutige Stand ist, dass der Krebs auf das Blut übergegriffen hat, er Wasser einlagert, die Cholesterinwerte ums vierfache gestiegen sind; er nun doch die Chemo??? macht und extrem blaß und schwach wirkt.

Wie realistisch sind die Chancen durch eine Chemo??? den Leberkrebs in den Griff zu bekommen? Wie kann ich Ihn unterstützen ???

Kennt jemand sich mit dem Krankheitsverlauf aus? Wie weit er schon ist? Was alles noch kommen kann?

Bitte nur ernstgemeinte Antworten, da es mir echt nicht zum Lachen zu Mute ist! DANKE

...zur Frage

Folie um Bauch?

Ich möchte das Wasser aus meinem Bauch raus... Ist es schädlich für ne Stunde oder so eine Folie ums Bauch zu wickeln und dann Fahrrad zu fahren. Ist es gefährlich ? Ich weiß nicht ob es Bauchspeck oder Wasser ist. Und wird man dem Unterschied nach einmal merken

...zur Frage

Kann es gut therapierbar sein?

Hallo, Mein Vater hatte schnellwachsenden blasenkrebs, blase und Prostata wurde raus operiert.dann galt er als geheilt, nirgendwo metastasen bis die Ärzte jetzt beim ct metastasen fanden,also hatte der Krebs gestreut.Mein Vater bekommt jetzt schonende chemo da er copd hat.die chemo ist nur für leber in Leber sind viele kleine metastasen 2-3 mm gross und eine einzigste metastase ist im Hüfte Knochen. Da wollen die wahrscheinlich Bestrahlung machen.Mein Vater hat heute chemo bekommen, nächste Woche nochmal dann ein Zyklus vorbei,dann drei Wochen Pause. Das Blut Bild ist noch ok ausser die wissen blutkörperchen haben sich verändert und gegen Nebenwirkungen hat er was verschrieben bekommen für Zuhause. Ich lese fast überall das lebermetastasen nicht getötet werden können alle in Leber sondern mit op später. Die Ärzte reden immer anders,sagen gute Heilung Chancen und chemo solange bis weg ist.was stimmt denn, kann chemo lebermetastasen weg machen so das die absterben? Und mussrn Vater nicht unbedingt an den metastasen sterben, sprich nur noch Lebensverlängerung, wünschen uns das die metastasen weg gehen in 4-6 mon chemo, ist das möglich?

...zur Frage

Pankreas Krebs näher Tod?

Hallo meine Tante ist seit einigen Monaten an Pankreas Krebs mit Metastasen im ganzen Körper erkrankt. Die Chemo hat nichts bewirkt und eine zweite könnte aufgrund der schlechten Werte nicht gestartet werden sie kann nicht mehr essen und kaum trinken und auch nicht mehr zur Toilette sie liegt im Krankenhaus und schläft viel sprechen fällt ihr schwer ein Arzt wollte ihr eine MagenSonde legen da hat sie den Arzt raus geworfenund gesagt sie will in Ruhe gelassen werden heute würde sie in den tiefschlaf versetzt und noch mal mit medikamenten voll gepumt meine oma verbringt die nacht bei ihr im krankenhaus ich habe dieBefürchtung das sie die nacht oder das Ende dieser Woche nicht mehr erleben wird kann mir jemand was zu Anzeichen zum nahen Tode sagen?

...zur Frage

Blinddarm schmerzen oder was kann es sein?

Hallo, ich habe jetzt seit Donnerstag morgen schmerzen. Es fing an mit Krämpfen im rechten Bauchraum. Ich wurde am selben Tag noch ins Krankenhaus eingewiesen aber kam gestern (Samstag) wieder raus. Ich habe seit dem ich aus dem Krankenhaus bin noch übertriebenere Schmerzen. Sie sind überall im Bauch. Es ist belastend beim Atmen und drückt total. Die Ärzte haben keine wirkliche Ursache gefunden. Was kann es sein? Die schmerzen werden immer unerträglicher :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?