Vater hat mich bestohlen

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das Geld gehört nicht dir sondern demjeniegen der die Versicherung abgeschlossen und eingezahlt hat!

eingezahlt hat meine mutter

0
@Starzone

es kommt nicht darauf an wer zur Bank geht und das Geld einzahlt sondern auf wessen Namen die Versicherungspolice lautet.

Somit zeigt sich, dass er schon damals nix gutes im hirn hatte denn die Versicherung hätte auch auf deinen Namen abgeschlossen werden können...;-)

0

ich würde zum anwalt gehen und das problem schildern alles weiter kann der anwalt fachmännisch mit dir beraten.

Nun, er hat die Versicherung abgeschlossen und eingezahlt. Bis zu deiner Volljähigkeit konnte er daüber verfügen, was er auch getan hat.

Nach seiner Aussage, die ich wirklich schlimm finde, solltest du diesen Menschen nicht mehr Vater nennen!

Zur Absicherung für die (deine) Zukunft, solltest du deine Unterlagen daüber gut aufbewahren. Es könnte sein dass er irgendwann später DICH braucht, oder du gesetzlich für ihn zu "veratwortung" gezogen wirst....als nächste Angehörige, sollte er mal Arbeitslos, pflegebdürftig( /Pflegeheim/Altersheim)..... werden oder sterben ohne Hinterlasenschaft-Beerdigungskosten-...usw....usw... ;-)

*übrigens; von den eingezahlten 2700 €, wird, bei vorzeitiger auszahlung, die Bearbeitungsgebühr und "strafzins" wegen der vorzeitiger vertragsauflösung abgezogen

Da kannst Du garnichts machen! Wenn Dein Vater der Versicherungsnehmer war und damit der Kontoinhaber, gehört ihm streng rechtlich gesehen auch das darauf befindliche Geld. Egal welcher Betrag nun letzendlich auf dem Konto war.

Das kann einem sehr leid tun. Aber ich glaube du musst dich damit abfinden. Das Geld ist futsch. Wir haben das gleiche Problem in der eigenen Familie. Der Vater meiner Enkel hatte alle Versicherungen auf seinen Namen. Bei der Trennung hat er alle gekündigt (auch die Versicherungen der Kinder). Ihm wurden 20.000 € ausgezahlt. Meine Tochter und Enkel haben nichts erhalten. Haben uns befragt und verloren. Ich wünsche dir trotzdem alles Gute für die Zukunft. Lb.Gr. v. bienem.

125023=13800 nicht 10000

desweiteren hat die versicherung wohl recht diene mum kan mit 17 keinen rechtsgltigen vertrag eingegangen sein =(

Nichts mehr, wenn es ein Anwalt nicht konnte.

Es tut mirl leid für dich und für deinen Vater kann man nur Verachtung empfinden.Allein schon das Argument , dass er schließlich Unterhalt für dich gezahlt hat, schreit zum Himmel.

Omg,der Vater ist ja nur auf das Geld aus.Mit einem Anwalt und der Aussage deiner Mutter müsste das eigentlich klappen!

Das ist dumm gelaufen, aber leider hast Du kein Anrecht darauf......

Halte dich von diesem Vater fern!

Rein rechtlich kannst du nichts machen, das hat dir ja schon ein Anwalt erklärt. Also bleibt dir nur, deinen "Vater" zu vergessen!

Sowas ist ekelhaft, aber du hast ja keine andere Möglichkeit.

Feucht Furzen :S ist wohl der letzte ausweg... Viel Glueck du schaffst es!

ohje ich glaube nicht, dass du das Geld wieder siehst. Gib auf ...

nen anwalt konnte dir nicht helfen, aber gutefrage.net glaubst du kann es???

:D

0
@BRINCHEN82

fachlich vieleicht nicht aber moralisch! ;-)

alles gute für die Zukunft, die wahrscheinlich besser werden wird ohne SOLCHEN erzeuger....*bljak!

0

Was möchtest Du wissen?