Vater,geschieden,gem Sorgerecht,verpflichtet jede Ferien zu teilen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Minitoni, ich kann dich verstehen... Ich bin bzw war in einer sehr ähnlichen Situation! Es ist klar dass von vielen hier solche Kommentare kommen! Du scheinst hier wohl die "böse Stiefmutter" zu sein weil du bzw ihr euch nicht auf der Nase rumtanzen lassen wollt! Gibt auch genug Leute die der Meinung sind, dass es dich als neue Partnerin nichts angeht usw...lachhaft oder??? :) Naja mal zu deiner Frage: Kann man mit der Kindesmutter sprechen o.ä.??? Wäre das möglich? Haben die beiden das gemeinsame Sorgerecht oder wie ist das? Bei meinem Mann war die Geschichte so ähnlich, nur dass er seine Tochter nicht sehen durfte! Die Kindesmutter war genauso wie die Ex von deinem Mann! Sie hat so viel rumgeiert, Müll gelabert, sich permanent gegen Regelungen gewährt, nun lebt die Kleine bei uns & der ganze Stress hat endlich ein Ende! Wie kommst du denn so mit dem Kleinen von deinem Mann klar? Ist da alles ok? Vielleicht solltet ihr euch mal beraten lassen? Beim JA?!? Dass man erstmal dort einen festen Plan macht, so dass der Kurze dann alle 2 Wochenenden bei euch ist und die hälfte aller Ferien! Aber da solltest du nicht unbedingt anfangen so über die Mutter zu reden (auch wenn es stimmen mag), du siehst es ja selber, sofort bist du die "blöde"! Mit Egoismus hat das hier alles (in meinen Augen) nichts zu tun aber jedem seine Meinung! Aber wie ich schon sagte, man sollte einen festen Plan erstellen wann der Kleine bei der Mutter ist und wann bei Papa! Es scheint so, als würde die Kindesmutter die Gutmütigkeit deines Mannes schamlos ausnutzen! Solche Leute sollten sich vorher überlegen Kinder in die Welt zu setzen! Fragt die Kindesmutter doch mal, was sie davon halten würde wenn der kleine zu euch zieht? Denn hättet ihr vielleicht weniger Stress! LG

Gott sei Dank,endlich mal jemand der mich versteht;)Ja mit der Frau kann man reden,die ist aber so das Sie dich psychisch so kaputt macht mit ihrem psychogerede...da hast du nach 5 min keine Lust und Kraft mehr weil die Ihre eigenen Lügen glaubt und selbst dem Kleinen Kopfwäschen bereitet...ganz schlimm.Die Frau lebt in Ihrer eigenen Lügenwelt und hat gar nichts im Griff....mit dem Kleinen komm ich gut klar,der ist wiegesagt gerne bei uns.Das er für immer zu uns kommt,damit hätte sie bestimmt kein Problem,das würde sie bestimmt freuen,aber zugeben würde sie das nie im Leben. Sie ist Polin und Lebt ein Leben was sie nicht im Ansatz leben könnte,der Kleine wurde geboren wo mein Mann noch beim Bund war,also er wollte das Kind nicht da er keine Ausbildung hatte und noch bei seinen Eltern gelebt hat (verständlich denk ich mal,aber gleich werden wieder einige kreischen von wegen Mord usw....) und hat sie gebetebn abzutreiben.Aber Sie wollte nicht,hat ja einen gefunden dem Sie jetzt das Leben schwer machen kann obwohl ales so einfach sein könnte.Er hat sie dann geheiratet um das der Kleine seinen Namen trägt und er dachte er hat dann mehr Rechte...hey,wir Leben in Deutschland,da hast du als Mann mit KInd sowieso verloren!

0
@Minitoni

Wenigstens kann man mit DER Frau reden.... (oder wie auch immer :D) bei uns war es nämlich nie möglich! Dass dein Mann damals der Meinung war, das es der falsche Zeitpunkt wäre um ein Kind in die Welt zu setzen verstehe ich absolut! Das hat in dem Sinne nix mit Mord zu tun oder so´n Käse! Vielleicht wurde sie ja noch früh genug aufgeklärt was es an Geld für Kinder gibt, dass der Kindesvater schön blechen kann usw... Aus einem anderem Grund hat die Ex von meinem Mann ihr Kind auch nicht auf die Welt gesetzt! Erst wollte die nämlich auch noch das Kind abtreiben, kaum hatte sich mein Mann getrennt, hat sie sich ganz plötzlich umentschieden und hat die kleine doch auf die Welt gebracht. Sie wollte ihm eins auswischen bzw ihn so an ihrer Seite halten! Was für sie aber vom allerfeinsten nach hinten los ging!!! ...-aber nach solchen Dingern dann immernoch ein auf super Mutti machen--- ekelhaft sag ich nur!!!! Das man es als Vater heutzutage nicht einfach hat, da geb ich dir zu 100 % Recht! Ich hätte es so warscheinlich auch nicht geglaubt, aber nach der Geschichte von meinem Mann hab ich gesehen das Väter so gut wie immer die A-Karte gezogen haben und die Dummen sind! Ich verstehe nicht warum man als Mutter so sein muss. Bei mir und meinem Ex klappt auch alles wunderbar ohne Streit und dämliches Getue! Aber mal kurz noch dazu, was hälst du denn nun davon wenn der Kleine vielleicht ganz zu euch kommen würde??? Ihr könntet doch mal beim JA nachfragen wie die Chancen stehen etc... Ich drücke euch dann auch ganz ganz fest die Daumen! ;D LG

0
@Missy83

Also mein Mann würde den Grossen nicht für immer zu uns nehmen,das würde der Grosse auch nicht wollen,seine ganzen Freunde,Kita und Hort und Schule sind bei Ihm und seine Omas und Opas etc...Aber es tut gut zu hören das es auch noch andere Meinungen gibt.Ja das Kind hat sie 100 mit der Absicht in die Welt gesetzt um eine Absicherung zu haben,schlimm oder?Sie hat ihn betrogen wo der Kleine ca. 1,5 Jahre alt war,ihm übelste Schulden gemacht (er hat sein Auto verkauft um Ihre Schulden zu bezahlen)wo nicht mal Danke kam das er alles bezahlt hat...ganz üble Sache.Und Sie wirft Ihm vor er sei ein schlechter Vater...herrlich...er ist damals wieder zu seinen Eltern gezogen und hat alles bei Ihr gelassen (mit dm Gedanken "hauptsache dem Kleinen geht gut")

0
@Minitoni

Ok das ist auch wiederrum zu verstehen dass er den Kurzen nicht aus allem rausreißen will! Finde ich toll das der Vater so mit denkt! Daran sieht man dass er ein sehr guter Papa ist und absolut nicht egoistisch ist! Und du bist es erst Recht nicht! Du hast dir lediglich versucht Rat zu holen! Und wenn ich hier lese "er soll doch froh sein, das er sein Kind bekommt, oder das dieser Spruch "Kinder sind keine Wegschiebeartikel"... Ich lach mich tot!!! Die einzige die das Kind benutzt wie einen Artikel zum umtauschen ist die "Kindesmutter"!!! Wenn Mann & Frau ein Kind in die Welt setzen dann haben auch beide dafür Verantwortung zu tragen und nicht nur einer! Auch die Mutter! - und das nicht nur wie ihr lustig ist mal für 4 Tage die Woche! Und auch kann ich verstehen, dass du bzw ihr euch vielleicht auch mal etwas Zeit für euch wünscht! Ich glaube dir, das es nicht gegen den Jungen geht! Aber ihr müsst dann jetzt zusehen dass ihr euch ans Jugendamt wendet! Und wenn diese der gleichen schwachsinnigen Meinung sind wie mach andereb Leute hier, dann wendet euch an einen Anwalt! Es müssen zeitliche Pläne eingeführt werden woran sich die "Mutter" ebenfalls dran zu halten hat! Denn muss sie halt mal aufs Feiern verzichten! Die meisten Leute haben glaub ich auch deine Frage nicht so ganz verstanden! Aber ich denke in deinem Fall kannst du auf solche Kommentare gut verzichten! Achso, und wenn dein Mann keinen Urlaub bekommt, dann ist er (wie du schon sagtest nicht zu hause) nicht verpflichtet das Kind zu nehmen! Wäre ja wohl auch schwachsinnig!!!! Die Mutter sollte mal anfangen erwachsen zu werden und mal anfangen zu raffen was für ein Glück so ein Kind bedeutet!-das tut mir so leid für den Kleinen!!!--- Schade das es solche Frauen gibt! Ich wünsche die & deinem Mann alles alles Gute und auch dem kleinen Mann der zum Spielball seiner eigenen "Mutter" benutzt wird! :(

0

Gezwungen werden kann er nicht. Ich denke aber, dass sich die Mutter als Alleinerziehende noch weiter Den Popo aufreist als ihr. Er soll doch froh sein, dass er ihn bekommt,

Haha,Sie kann froh sein das wir noch nicht das Juamt gerufen haben und den Jungen zu uns holen.Sie ist froh wenn sie ihn abgeben kann,das war schon immer so und wird sich nicht ändern. Ich kenne Frauen die sich wirklich den Hintern alleine aufreissen,da gehört sie nicht zu.

0

Ich denke mal das eure Antworten mir nicht unbedingt geholfen haben...es war eigentlich nur wichtig für mich ob man als Vater dazu gezwungen ist jede Ferien zu teilen.Wie ihr rausgehört habt haben wir mehr von dem Kind als Sie,weil es heisst ja ich mag das Kind nicht und wir wollen ihn nicht...na ja.

Ausbildung bei der Landespolizei Bayern?

Hi, wollte wissen wie es bei der Ausbildung mit Freizeit aussieht, sprich unterrrichtszeit und Urlaub wie ist es da geregelt? Ferien, feste Urlaubszeiten oder kann ich mit mein Urlaub selbst aussuchen ? Danke für die Antworten

...zur Frage

Beratungsgespräch beim Jugendamt: Pflicht?

Hallo,

ich bin geschieden, meine Ex-Frau und ich haben 2 Kinder, 11 und 12 Jahre alt. Die Kinder leben bei meiner Ex-Frau, sorgeberechtigt sind wir beide.

Meine Frau stammt aus Russland. Sie hat kürzlich für die Kinder einen Reisepass beantragt und plant, mit den Kindern im Dezember 2 Wochen nach Russland\Sibirien zu fahren um ihre Eltern (Grosseltern der Kinder) zu besuchen.

Die Kinder sprechen kein Wort russisch und wären dort meiner Ansicht nach vollkommen isoliert. Auch sind die Kinder nicht so wirklich von der Idee begeistert und dass Sibirien im Winter nicht gerade ein attraktives Urlaubsziel für 2 kleine Kinder ist, liegt für mich ebenfalls auf der Hand.

Ich habe daher meine Zustimmung zu dem Reisepass verweigert.

Alternativ habe ich angeboten, dem Reisepass in 2-3 Jahren zuzustimmen wenn ich nach einem Gespräch mit den Kindern sicher bin, dass sie aus eigenem Willen nach Russland wollen und nicht, weil sie die Mama da hinbringt.

Zusätzlich habe ich angeboten, die Grosseltern kurzfristig auf meine Kosten nach Deutschland zu bringen, damit sie ihre Enkelkinder hier besuchen können.

Auf beide meine Vorschläge ist meine Ex-Frau nicht eingegangen,sie hat keine Diskussion mit mir gesucht. Stattdessen hat sie mir einfach sofort gedroht, dass ich ich meine Entscheidung noch bereuen werde.

Inzwischen ist nun ein Schreiben vom Jugendamt bei mir eingetroffen in dem ich aufgefordert werde, zum "Wohle der Kinder" zu einem Beratungsgespräch mit dem Thema "Vermittlung bei der Regelung verschiedener Belange der Kinder" beim Jugendamt aufzutauchen.

Ich beabsichtige nicht, zu dem Termin zu gehen solange meine Ex-Frau nicht zuvor das direkte Gespräch mit mir sucht. Was sie aber nicht tut. Sie will mich bewusst zu dem Termin beim Jugendamt zwingen, um mich zu demütigen und zu bestrafen, so wie sie es angedroht hatte.

Meine Fragen wären:

Muss ich der Einladung\Aufforderung des Jugendamts Folge leisten und zu dem Termin auftauchen? Bin ich also dazu verpflichtet?

Welche Konsequenzen kann es haben wenn ich nicht zu dem Termin gehe?

Wäre es vielleicht eine Option, dass ich dem Jugendamt eine schriftliche Erläuterung meines Standpunkts sende?

Danke

...zur Frage

Besuchsrecht:Holen und bringen des Kindes?

Bin ich als Vater verpflichtet mein Kind von seiner Mutter abzuholen und wieder hinzubringen oder ist es Richtig sich dieses zu teilen?Die Entfernung liegt unter 5Km.

...zur Frage

bin ich verpflichtet urlaub zu nehmen ?

Ich meine, bin ich verpflichtet entgegen meinen wille urlaub einzureichen bzw zu nehmen, das ich ansruch darauf habe weiss ich aber ein "anspruch" hört sich eher optional als ein muss an, ich habe auch keinerlei gesetz gefunden wo es aüsdrücklich steht das ich als AN eins nehmen MUSS

p,s will es nicht verkaufen, teilen oder sonst wie

...zur Frage

Kindesmutter will Kind nicht impfen lassen.

Mein Mann hat mit seiner ersten Frau ein Kind (8 Jahre alt). Das Verhältnis zum Kind ist super. Das Verhältnis zur Mutter eher nicht - sie gibt keine Infos raus und redet kaum mit meinem Mann. Beide haben das gemeinsame Sorgerecht für das Kind. Das Kind lebt bei ihr.

Wir wissen, dass sie das Kind nicht hat impfen lassen (typische Kinderimpfungen...Tetanus, Diphtherie und was da noch alles so bei ist...). Sie begründet es damit, dass das Kind in den ersten Lebensmonaten allergisch auf Milcheiweiß reagierte, was ja in Impfstoffen vorhanden sein kann. Das Kind hat diese Unverträglichkeit jedoch komplett abgelegt.

Wir halten es für lebensgefährlich das Kind nicht zu impfen. Nicht nur für das Kind selbst - auch für Kinder und Menschen im Umfeld.

Die Mutter lässt sich auf keine Diskussion ein. Mein Mann steht zwischen den Stühlen und will einerseits nichts über ihren Kopf hinweg entscheiden und andererseits aber auch kein Risiko für sein Kind eingehen. Ich hatte schon die Idee, dass Kind einfach mit zum Arzt zu nehmen und es halt impfen zu lassen...aber dafür brauchen wir die Krankenkarte, die wir nicht bekommen. Außerdem wäre das bei gemeinsamen Sorgerecht rechtlich wahrscheinlich genauso fragwürdig wie das, was sie macht.

Welche Recht hat ein Elternteil, wenn keine Einigung erzielt werden kann. Könnte er vielleicht doch einfach zum Arzt gehen...gegen ihren Willen...es ist ja eindeutig zum Kindeswohl? Jugendamt oder Anwalt will er nicht einschalten. Das badet wie immer nur das Kind aus...

Vielen Dank!

...zur Frage

Darf ein geschiedener Vater außerhalb der Ferien in Urlaub?

Darf ein Mann der geschieden ist und zwei Schulpflichtige Kinder hat die ihn am Wochenende immer besuchen und für die er sich auch in den Schulferien Urlaub genommen hat, außerhalb der Ferien zwei Wochen in Urlaub fahren??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?