Vater gegen Hochzeit - (Islam)

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie ist verliebt und Du hast ihn auch schon kennengelernt. Er geht ja locker ran der Bruder. Kann Deinen Vater verstehen, dass er Bedenken hat. Aber wenn es wegen der Herkunft ist, muß man gucken was der Islam dazu sagt wenn man denn nach Islam handeln möchte.

Das Urteil über einen Vater, der seine Tochter daran hindert, den Mann zu heiraten, den sie möchte

Antwort:

Alles Lob gebührt Allah.Diese Frage wurde an Shaikh Muhammad Ibn Uthaimin (möge Allah barmherzig mit ihm sein) weitergeleitet, der folgendermaßen antwortete:Dies ist ein sehr ernstes Problem und eines der Hauptprobleme. Einige Männer – wir suchen Zuflucht bei Allah – verraten Allah und verraten das ihr Anvertraute und bereiten ihren Töchtern Probleme. Der Vormund ist dazu verpflichtet, das zu tun, was Allah und Seinem Gesandten (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) gefällt. Allah sagt (ungefähre Bedeutung): „Und verheiratet die noch ledigen unter euch (d.h. einen Mann, der noch keine Frau hat und eine Frau, die noch keinen Mann hat)“ – d.h. verheiratet eure Töchter – „…und (verheiratet ebenso) die Salihun (Rechtschaffene, Gesunde und Fähige) von euren Sklaven und euren Sklavinnen.“ [An-Nur 24:32]


Der Prophet (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) sagte: „Wenn jemand zu euch kommt (der um die Hand eurer Tochter anhält), dessen religiöse Praktizierung und Charakter zufriedenstellend sind, dann verheiratet (eure weiblichen Angehörigen unter eurer Vormundschaft) mit ihm, denn wenn ihr es nicht tut, dann wird Fitna und großes Verderben auf der Erde entstehen.“Einige Menschen – wir suchen Zuflucht bei Allah – behandeln ihre Töchter wie Ware, die sie an jeden verkaufen können, den sie wollen, und sie halten sie davon ab, denjenigen zu heiraten, den sie selbst (d.h. die Väter bzw. Vormünder) nicht wollen. Und so verheiraten sie ihre Tochter mit einem Mann, dessen Charakter und religiöse Praktizierung nicht zufriedenstellend sind, weil sie nach ihren eigenen Launen gehen und sie davon abhalten, denjenigen zu heiraten, dessen Charakter und religiöse Praktizierung zufriedenstellend sind, weil es ihnen einfach nicht passt.Wenn wir nur das Niveau erreichen könnten, dass eine Frau, deren Vater sie davon abhält, jemanden zu heiraten, dessen Charakter und religiöse Praktizierung zufriedenstellend sind, zum Qadi (Richter) ginge, damit er zu ihrem Vater spricht: „Verheirate sie mit ihm, oder ich oder ein anderer Vormund als du wird es tun.“, da ein Mädchen dieses Recht hat, wenn ihr Vater sie davon abhält, jemanden zu heiraten (und sie sich beim Qadi darüber beschwert). Dies ist ein fest in der Sharia verankertes Recht. Könnten wir nur dieses Niveau erreichen, aber die meisten Mädchen hindert ihre Schüchternheit daran, dies zu tun.Unser eindringlicher Rat an den Vater ist, Allah zu fürchten und sie nicht von der Heirat abzuhalten, weil sie dies dazu veranlassen könnte, etwas Falsches zu tun, was zu Unheil führen könnte. Er soll sich einmal selber fragen, was geschehen wäre, wenn man ihn daran gehindert hätte, zu heiraten?

Seine Tochter, die er von der Heirat abhielt, wird am Tag der Wiederauferstehung seine Gegnerin werden:„Am Tag, da der Mensch flieht vor seinem Bruder, und seiner Mutter und seinem Vater und seiner Gefährtin und seinen Söhnen – jedermann von ihnen wird an jenem Tag eine Angelegenheit haben, die ihn beschäftigt.“ [Abasa 80:34-37 – ungefähre Bedeutung]Die Vormünder – Väter und Brüder eingeschlossen – müssen Allah fürchten und dürfen den Frauen nicht ihr Recht versagen, denjenigen zu heiraten, dessen religiöse Praktizierung und Charakter zufriedenstellend sind.


Ja, wenn eine Frau jemanden auserwählt, dessen religiöse Praktizierung und Charakter nicht zufriedenstellend sind, dann kann er (der Vater oder Vormund) sie daran hindern, ihn zu heiraten. Aber wenn sie einen rechtschaffenen Mann wählt, dessen religiöse Praktizierung und Charakter zufriedenstellend sind, und er hält sie dann aufgrund seiner eigenen Launen und Wünsche davon ab, ihn zu heiraten, dies ist haram – bei Allah – und es ist eine Sünde und ein Verrat. Wenn irgendein Unheil daraus resultiert, so wird die Sünde auf ihm (dem Vater) lasten.Al-Liqa ash-Shahri von Shaikh Muhammad Ibn Salih al-UthaiminQuelle: Islam-QA.com (Frage Nr. 10196)

link geloescht

Ich danke dir für diese Antwort Schwester. Das ich ihn kennengelernt habe, war deswegen weil die beiden sich nicht alleine sehen sollten, bzw. die beide es vor der Ehe auch nicht wollen. Sie möchten beide alhamdulillah heiraten und beide meinen es sehr ernst. Ich kenne mein Vater sehr gut, er würde ihn wegen seiner Herkunft von vornerein nicht kennenlernen wollen. Inshallah wird das beste für beide passiern.

0

was für ein religiöses Gedöns! Wir leben in einem freien Land, da ist jedem selbst überlassen wen er heiratet! Und wenn beide Muslime sind und sich nach dem Koran halten und nicht nach irgendwelchen Hadithen welche oft sehr menschenfeindlich sind, dann haben sie eine glückliche Ehe vor sich! Mit dem Mann muss das Mädel auskommen und nicht die Eltern. Wieviele Ehen sind nicht schiefgegangen weil sich die Eltern eingemischt haben?...

0

Kurz gesagt: Das Mädchen darf selber entscheiden, wen es heiraten darf!!!

0

Es ist schwer, stell Dir nur vor, Du bist an seiner Stelle. Er denkt vorraus,Mischehen gehen oft kaputt. Auch wenn es der selbe Glaube ist. Kultur macht viel aus. Der möchte bestimmt irgendwann im Libanon leben. Und befürchtet seine Tochter nicht mehr sehen zu können. Was wenn es schief läuft, was wenn die Tochter die Kultur nicht mag, was wenn seine Familie seine Tochter nicht mag oder nicht gut behandelt. Aber sage ihm all das kann auch mit einem Libanesen passieren. Denn Jedeshaus hat irgendwo seine eingene Kultur. Sogar unter Geschwistern gibt es krasse unterschiede. Der soll ALLAH CC vertrauen, Istihare machen....

So wie ich es weiß, dürfen die Kinder im Islam selbst entscheiden wen sie heiraten möchten, nur muss der Vormund auch damit einverstanden sein. Was ist das denn für ein Satz? Wenn sie beide über 18 sind können sie heiraten , der letzte den man danach fragen muss ist den Vater . Den geht das nämlich überhaupt nichts an . Wer will denn ein gemeinsames Leben führen ? Der Vater mit dem Freund oder die Tochter ?

Braucht man eine Religion um an Gott zu glauben. Was meint ihr?

Hallo zusammen,

Ich beschäftige mich seit neustem mit dem Islam und allen anderen Religionen. Ich selbst wurde islamisch erzogen, aber lebe den Islam so gut wie gar nicht aus. Auch meine Familie nicht. Irgendwie ziehen wir die Religion mit uns mit und schränken uns kaum ein.

Nun hab ich den Koran (Übersetzung) etwas gelesen und ich konnte kaum glauben was ich dort gelesen habe.
Es geht so gut wie nur um Sklaverei, Sex, Dominanz, Kriege etc. Das Frauen fast keine Rechte haben ist selbstverständlich. Im Diesseits soll man mit verschlossenen Augen durch die Welt gehen. Das Paradies wird wie ein Bordell beschrieben. Viele Jungfrauen hier und da. Einer Frau, die es ins Paradies geschafft hat, steht nur ein Mann zu. Irgendwie ungerecht.
Nur ein Mann kann eine Frau heiraten und sich von ihr scheiden, anders rum ist es verboten. Auch wen man alles heiraten darf, ist für mich geisteskrank. In einigen Versen steht, du darfst deine Mutter Schwester Tochter etc. nicht heiraten. Aber direkt danach steht „die restlichen Frauen sind für euch halal (erlaubt)“

Die Großmutter darf also geheiratet werden, oder der Opa seine Enkeltochter.

Ich verstehe nicht, wieso es so viele Anhänger gibt? Sowas kann einfach nicht richtig sein.

Auch das Neue Testament ist nicht so mein. Es kommt mir wie ein Märchenbuch vor. Auch hier wird die Gewalt kaum schlechtgeredet.

Ich glaube ganz fest an Gott. Ich habe sogar eine ganz besondere Beziehung zu Gott. Wenn ich versuche ein guter Mensch zu sein, kommt mir Gott immer mit, ja schönen Dingen und Geschenken entgegen. Ich werde besser in der Schule. Ich erreiche meine Ziele und mache meine Eltern stolz.

Und wenn ich mal unschönes getan habe, komme ich in schwierige Situationen, aus denen ich mich raus kämpfen muss.

Keine Religion pfuscht irgendwie in unsere Beziehung und bin mega happy.
Meine Frage: Kann man NUR über eine Religion an Gott glauben?
Wenn nicht, wie nennt man diese Beziehung zu Gott? Atheismus ist es sicherlich nicht.

Und hört sich meine Beziehung zu Gott schräg an oder ist sowas normal?

LG

...zur Frage

Wohnung Nachmieter suchen?

Mein Freund & ich möchten ab August in eine neue Wohnung ziehen. Jetzt ist es so, das wir Ende des Monats unsere jetzige Wohnung kündigen werden und durch die Kündigungsfrist von 3 Monaten müssen wir dann noch 3 Monatsmieten bezahlen, außer es zieht früher ein Nachmieter ein.

Mein Vater hat nun gemeint, dass wir ja einfach nach einem Nachmieter suchen könnten damit wir uns 1-2 Monatsmieten sparen. Aber dürfen wir das überhaupt? Das ist doch eigentlich die Sache unserer Vermieterin oder nicht?

...zur Frage

Islamisch heiraten ohne die Erlaubnis meines Vaters?

Salamu aleikum liebe Geschwister im Islam, zuerst noch wichtige Details damit ihr es besser nachvollziehen könnt. Mein Vater ist deutscher und meine Mutter argentinerin. Mein Vater hatte schon immer ein Problem mit Muslimen und er saß auch schon mal im Gefängnis wegen einem Türken, völlig zu unrecht seiner Meinung nach. Er gehörtete auch früher der rechten Szene an. Meine Mutte hat auch was gegen Muslime weil sie damals als sie nach Deutschland gekommen ist,sie ihr viele Probleme bereitet haben. So bin ich aufgewachsen und muss ehrlich zu geben auch früher eine große Islamhasserin gewesen zu sein. Das hat sich alles schnell geändert als ich dann auf einer Schule gekommen bin, wo 90 prozent Muslime sind. So kam es das ich mit 16 den Islam angenohmen habe alhamdulillah aber ich habe es ihnen verheimlich bis jetzt(bin 18). 2 wochen später habe ich dann einen sehr netten und rechtschaffenen Mann kennengelernt alhamdulillah. Er hat mir den Islam sehr nah gebracht, so habe ich mich ihm versprochen, nartürlich wusste er meine Geschichte. wir haben jetzt keine Beziehung geführt wie man sie kennt aber wir haben uns verliebt und wollen heiraten in sha Allah. Und jetzt das eigentliche Problem. Ich wusste das meine Eltern keine freudensprünge machen würden wenn sie erfahren das ich Moslem bin aber sie sind vollkommen durchgedreht und haben mich sogar für 3 tage auf die Straße gesetzt obwohl ich Schule hatte subhanallah. Nunja da ich heiraten möchte habe ich mein Vater um erlaubnis gefragt und seine Antwort "bei jedem Deutschen würde ich ja sagen mag er noch so ein Idiot sein, aber wenn du ein Muslim heiratest dann bist du nicht mehr meine Tochter". Mir geht es ehrlich gesagt nicht um seine Meinung sondern ich will nur Allahs Zufriedenheit. Ich habe mein Vater gehasst seit ich klein bin denn er ist der böseste Mensch denn ich kenne. Er schnürt Intrigen wie man sie nur aus Filmen kennt. Also liebe Geschwister was soll ich tuhen? Gibt es jetzt gar keine Möglichkeit zu heiraten? So habe ich doch kein Waly der zustimmt. Ich hoffe auf euren Hilfe durch Allah

...zur Frage

Beziehung und Heirat im Islam?

Also ich weiß ja das eine Beziehung zu führen im Islam Haram ist, außer man Heiratet. Aber was ich nicht verstehe man muss doch erstmal eine Beziehung führen, um dann zu wissen ob derjenige oder diejenige die/der richtige fürs Leben ist, um den Menschen dann zu Heiraten?

Oder Heiratet man einfach drauf los? ( Was ich eher ausschließe) Wie ist das?

Ich bitte um Hilfe, ich würde es sehr gerne mal verstehen. Alhamdulillah ich bin selber Moslem.

Danke.

...zur Frage

Dürfen Arabische Frauen, Afrikanische Männer heiraten?

Selamun Aleykum liebe Geschwister! dürfen Muslimische Afrikaner, Arabische Frauen z.B aus den Libanon & oder Palästinensischen oder gar aus den generell muslimischen Ländern Saudi Arabien heiraten? Sofern sie auch Muslim sind?

& Ab wann darf man heiraten, also was muss man sozusagen haben um eine Frau im Islam heiraten zu dürfen. :)

...zur Frage

Darf in diesem Fall ein Vormund zum Ausfüllen wichtiger Formulare ausgewählt werden?

Mein Vater ist Alkoholiker und wir stecken mächtig in der Klemme: meine Mutter erlebt einen Nervenzusammenbruch nach dem nächsten und ich weiss nicht weiter. Es geht jetzt gerade darum, dass Harz IV beantragt werden soll, mein Vater jedoch nicht in der Lage ist diese auszufüllen. Gibt es die Möglichkeit, dass ein Vormund ausgewählt wird? Falls ja, an wen muss meine Mutter sich wenden?

Die schlauen Ratschläge von wegen “dein Vater braucht Hilfw dies das” könnt ihr euch bitte sparen.

Ich bedanke mich jetzt schonmal für eure hoffentlich hilfreichen Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?