Vater fälschlicherweise als unbekannt angeben?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also beide hätten sich strafbar gemacht.

Du wegen Sozialbetrug § 263 StGB und er wegen Anstiftung zum Sozialbetrug.

Die Strafbarkeit bei ihm würde sogar ggf. noch bestehen wegen versuchter Anstiftung zum Sozialbetrug.  Das ist aber in der Regel nur sehr schwer nachweisbar.

Ich kann jedem nur abraten sowas zu versuchen. Mal abgesehen davon, will man es als Frau auf sich sitzen lassen, dass man nicht weiß, wer der Vater ist bzw. das überhaupt dem Kind antun?

Ja, peinlich! Und um den Umgang selbst ging es dabei gar nicht! Seine Aussage "Es reicht doch, wenn er im realen Leben einen Vater hat und nicht nur auf dem Papier!"

0
@verfilxtnochmal

Ich gehe davon aus, dass sich der Vater selber um seine Unterhaltsverpflichtung drücken wollte. Rechtlich gesehen hat der Vater nämlich 2 "Probleme":

1. Er ist unterhaltspflichtig. Kann er den Unterhalt selbst nicht leisten, geht die Behörde in Vorschuss und versucht es sich bei ihm wiederzuholen. Falls er nicht arbeitet, hat er eine Erwerbsobliegenheit. Die Rechtsprechung geht sogar noch weiter: Hat er einen Job, so muss er sich bemühen um einen besseren Job, oder muss einen zweiten Job annehmen, um den Unterhalt bezahlen zu können.

2. Das Kind wird gesetzlicher Erbe. Im Todesfall wird das Kind Erbe. Wenn er mehrere Kinder hat, dann erbt jedes Kind zu gleichen Teilen, es sei denn er beschränkt diese im Testament auf den Pflichtteil.

1

Das ganze nennt man Sozialbetrug.

Er setzt Kinder in die Welt und erwartet, dass die Allgemeinheit für diese aufkommt.

Wenn du seine Identität verschweigst, ist das natürlich ebenfalls Betrug.

Außerdem kommt es ganz sicher bei den Behörden nicht gut an, wenn du sagst, dass du den Vater deiner (KINDER?) nicht kennst.

Er meinte, mein Geld würde ich ja trotzdem bekommen, weil ich einen
Zuschuss vom Amt bekomme und auch Unterhaltsvorschuss beantragen kann!

Ganz offensichtlich will er sich vor den Unterhaltszahlungen drücken und den Steuerzahler für seine Kinder aufkommen lassen. Wie konntest du auf diesen Unfug hereinfallen? Du hättest an die Kinder denken müssen und nicht an deine Beziehung mit ihm.

Hast du ihn nun als Kindsvater angegeben oder nich? Das habe ich in deiner Frage gar nicht verstanden.

Ich habe an meine Kinder gedacht und das natürlich nicht gemacht! Mich interessiert jetzt nur die Theorie!

0
@verfilxtnochmal

Hey verflixtnochmal

Wie Mignon5 und alle anderen bereits sagten: 

Es würde sich hierbei um Sozialbetrug handeln. 

Eure Günde dafür sind unerheblich-fakt ist,das würde Konsequenzen haben. 

Für vorsätzlichen Betrug gibt es keine geltenden Rechtfertigungen. 


0

Vater unbekannt angegeben obwohl bekannt?

Ich habe letztes Jahr einen Sohn zur Welt gebracht. Als ich schwanger war habe ich es dem Kindsvater gesagt , er hat darauf hin mich überall blockiert und mir gedroht, wenn ich ihn als Vater angebe nimmt er mir den kleinen weg. Daraufhin habe ich keinen vater angegeben, was ich jetzt zutiefst bereue und mich so einschütern lassen habe. Nun zur meiner frage ich beziehe sgb2 (hartz 4) und als sie mich fragten was mit dem KV ist, sagte ich gibt es nicht und es wurde nie wieder darüber gesprochen. Unterhaltsvorschuss habe ich nicht beantragt. Nun wollte ich fragen ob es Konsequenzen für mich hat , wenn ich ihn jetzt angeben würde?

...zur Frage

Meine Oma braucht Hilfe! :/

Also, meine Oma ist schon seit ein paar Jahren Alkoholikerin. Ich versuche für sie da zu sein, aber ich kann einfach nicht so viel erreichen in meinem Alter. Dann kommt noch das Problem, sie wird von jeden angeschrien, von meinem Vater und von meinem Opa. Meine Oma ist ziemlich krank, ich habe schon öfters mit ihr was gemacht, wo sie sogar ziemlich nüchtern war, aber trotzdem ziemlich, wie soll ich sagen... Sie hatte einfach keinen Plan... Ich will ihr unbedingt helfen, ich sage ihr auch sie soll nichts trinken, ich nehme ihr öfters auch den Alkohol weg, aber sie holt sich immer neuen. Meine Oma möchte nicht in eine Klinik und mein Vater meint sie kann nicht einfach ohne ihre Erlaubnis in eine Klinik. Es macht mich fertig, wirklich... Ich weiß einfach nicht was ich tun kann, weil ich nix tun kann. Aber was kann ich trotzdem tun? (Bin 13 Jahre.)

...zur Frage

Umgangsrecht, welche Rechte hat die Frau?

Da eine Freundin keinen Account hier hat, frage ich mal nach.

Und zwar gibt es paar Probleme bezüglich des Umgangsrecht mit ihrem Sohn und dem leiblichen Vater.

Zunächst hat der Vater laut Gericht alle 14 Tage Umgangsrecht. Vom 26.12.15 - 03.01.16 hatte er den Sohn, obwohl er ihn nicht solange hätte haben müssen (Meine Freundin hatte aber zugestimmt). Danach das Wochenende vom 08.01.-10.01. hätte eigl. wieder der Vater, die einigten sich aber, dass die Frau den Sohn nimmt. Danach ging sie von der 14 Tage Regelung aus, dass es also jede Woche wieder wechselt. Das sieht der leibliche Vater aber nicht ein.

Jetzt kommt das Problem. Er wollte unbedingt am 22.01.-24.01. den Sohn, weil er angeblich Karten für ein Kinderspielzentrum hatte. (Laut Recherche kauf man die Karten vor Ort) Die Mutter hat aber nicht zugestimmt wegen der 14 Tage Regelung.

Aus diesem Grund war der Vater am 19.01. im Kindergarten und wollte den Sohn abholen. Da er ihn nicht bekommen hat, hat er im Kindergarten rumerzählt, dass die Mutter sich nicht um den kleinen kümmert, er verwahrlost ist und ständig krank. Das stimmt so nicht und der Sohn hatte am 20.01. (also ein Tag später) lediglich eine Mittelohrentzündung bekommen (wielange ist unklar, die war ziemlich ausgeprägt weil das Trommelfell geplatzt war, am 15.01. - 18.01. ! hatte der Vater aber den Sohn).

Alles im allem war die Mutter am 22.01. - 24.01. mit dem kleinen Weg, weil sie auf ihr Recht bestanden hat. Daraufhin kam der Vater am 22.01. und hat ca. 15 Minuten Lärmbelästigung vor ihrer Haustüre gemacht. (Die Nachbarn hatten sich bei ihr beschwert.)

Am 27.01. bekam die Mutter ein schreiben des Anwalts, dass sie sich nicht an die Regelung gehalten hat und der Vater den Sohn am 29.01.-31.01. und als Ersatzwochenende vom 05.02.-07.02. bekommen soll.

Hat der das Recht dazu? Ich persönlich empfinde 14 Tage nicht als festgelegte Wochen, sondern einmal sehen dann ein Wochenende nicht.

Sie geht jetzt selbst zum Rechtsanwalt, soll seine Lügen mit auf das Schreiben? Sie vermutet, dass er auch vor dem kleinen schlecht von ihr redet, was er definitiv nicht darf.

...zur Frage

kind 14 Tage beim Vater = bedarfsgemeinschaft?

gemeinsames Sorgerecht, Kind lebt bei der Mutter. Der Kindsvater nimmt ab nächsten Monat das kind jeden monat mind. 14 Tage, gelten die beiden (vater + Kind) als Bedarfsgemeinschaft? Wie wird das mit dem Unterhaltsvorschuss, Kindergeld und dem ALG II berechnet?

...zur Frage

Wie kann ich meine Eltern überzeugen nach Amerika zu ziehen?

Also:

Mein Vater arbeitet in einer ziemlich bekannten Firma und hat dort einen ziemlich hohen Rang. Die Firma könnte es hinkriegen, dass wir eine Greencard haben, bzw. dass wir in Amerika leben könnten.

Meine Eltern haben gesagt, dass es zu 50% wahrscheinlich ist, dass wir nach Amerika ziehen. Ich möchte unbedingt in Amerika leben.

Jetzt ist die Frage, wie ich sie zu 100% überreden kann. Ich hab schon eine Pro- und Kontraliste gemacht und hab die Kontras alle so gut es geht entkräftet.

Meine Eltern haben gesagt, dass die einzigen, großen Probleme meine Großeltern und das Geld sind. Meine Großeltern leben unter uns und wir sind eigentlich ziemlich wohlhabend, aber wir brauchen nunmal ein größeres Startkapital, um uns dort ein 'neues Leben' aufzubauen.

Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich sie überzeuge oder die Probleme löse?

...zur Frage

kann ich als mutter den unterhaltsvorschuss umgehen?

hallo ihr, folgende situation besteht: ich bin harz-4-empfänger und werde bald mama. der vater des kindes wird jedoch nicht das geld haben um für das kind unterhalt zu zahlen. also möchte die jobbörse irgendwann, dass ich unterhaltsvorschuss beantrage. ich möchte dies allerdings umgehen, da mein freund und vater des kindes bereits sehr verschuldet ist. erfährt die jobbörse vom jugendamt bzw, durch nachweise, die ich einreichen muss, dass das kind kein unterhaltsvorschuss erhält? mir ist klar, dass der unterhaltsvorschuss mit dem harz-4-satz verrechnet wird und es ist nicht einmal so, dass es dem kind schlechter gehen würde - es bestehen nämlich anderweitige geldquellen. oder ist es möglich den unterhaltsvorschuss zu umgehen, indem wir das gemeinsame sorgerecht erklären und gleichzeitig festlegen,dass das kind je zur hälfte bei dem vater und bei mir sein wird (wir habe zwei unterschiedliche meldeadressen). danke für hilfreiche antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?