Vater Blutgruppe B, Mutter A , Kind 0 wie geht das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich ist alles von 19Uhr30 erklärt worden. Fallst Du dazu leicht verständliche Symbolgrafiken sehen möchtest, findest Du sie dort: http://kuckucksvater.wordpress.com/2013/09/02/ich-habe-blutgruppe-b-meine-frau-mein-sohn-meine-tochter-mein-kind-geht-das-papa-vaterschaftstest/

Es ist mittlerweile schon vorgekommen, dass bei der künstlichen Befruchtung der Samen des Mannes vertauscht wurde. Insofern kann man nur zu einem Vaterschaftstest raten, wenn man sich zu 100-Prozent sicher sein möchte.

Auf Ebene der Gene hast du jedes Gen in zwei Ausführungen (so genannten Allelen). Eines stammt vom Vater, eines von der Mutter. Welches dann nach außen sichtbar ausgebildet wird (der Phänotyp) hängt davon ab, welches der beien Allele dominant ist.

Wenn deine Oma Blutgruppe 0 hat, dann ist ja schonmal sicher, dass deine Mutter das rezessive Allel für Blutgruppe 0 neben einem unbekannten weiteren trägt und an dich weitergegeben haben kann. Dann ist das bei deinem Mann wohl genauso. Denn auch B ist gegenüber 0 dominant. Deine Tochter hat also von euch beiden das rezessive Allel abbekommen. Und hat nun den Phänotyp 0.

Was möchtest Du wissen?