Vater bezahlt keinen Unterhalt, geht wer in Vorkasse?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Frag am besten beim jugendamt nach. Ich kann mir Vorstellend as der ganze papierkram sicher zuviel für dich wird. Das Jugendamt kümmert sich dann um alles auch um den Unterhaltsvorschuss. Wenn er nicht zahlt ist es sowieso am besten es vor Gericht auszufechten, damit du einen Titel hast und zur Not auch pfänden kannst.. klingt rabiat denn es ist ja dein vater aber es gibt einfach Eltern da hilft nichts anderes.

momentan läuft ja noch alles, das Jugendamt kümmert sich um die Sache mit dem Unterhalt, aber in Vorkasse treten die nicht. Das ist nur alles so zeitaufwendig, aber ist vielleicht nicht verkehrt einen Anwalt einzuschalten, dann muss er ja zahlen.

0
@Toertchen24

".... dann muss er ja zahlen..."

....aber nur, wenn nachgewiesen wird, dass er leistungsfähig ist.

Und ohne, dass Deine Mutter ebenfalls ihre Einkommensverhältnisse offen legt, kann das nicht ermittelt werden...

0

Grundsätzlich bist Du ab Volljährigkeit allein für Deinen Lebensunterhalt verantwortlich. Nur, wenn Du noch zur Schule gehst oder eine Ausbildung absolvierst, sind Dir deine Eltern weiterhin unterhaltspflichtig - und zwar beide Elternteile..

Du selbst musst dann nachweisen, dass Du "bedürftig" bist und kein oder zu wenig Einkommen bzw. keine eigenen Ersparnisse (über einer bestimmten Freigrenze) hast, um davon Deinen unterhaltsrechtlichen Bedarf abzudecken.

Das Jugendamt oder ein Anwalt helfen Dir, die Einkommensnachweise Deiner beiden Elternteile einzufordern und anhand dieser und Deiner eigenen Unterlagen zu berechnen, wieviel Unterhalt Dir jedes Elternteil zu zahlen hätte.

Auch das Kindergeld ist für Deinen Unterhalt bestimmt. Der Elternteil, der es erhält, muss es an Dich weiterreichen, wenn Du nicht mehr zu hause wohnst.

Sollte einer oder beide Elternteile nicht "leistungsfähig" sein, so könntest Du staatliche Unterstützung beantragen (z.B. Schülerbafög)

Jeder Elternteil hat Dir gegenüber allerdings einen "Selbstbehalt" in Höhe von 1150 Euro, d. h.: erst wenn er/sie ein höheres Einkommen erzielt und nach Abzug bestimmter Ausgaben mehr als 1150 Euro bleiben)...), muss er/sie Dir überhaupt etwas zahlen...

Solltest Du noch minderjährige Geschwister haben, so muss erst ihnen Unterhalt geleistet werden, bevor Du etwas bekommst. Ebenso ist Dein Vater nun erstmal seiner Ehefrau gegenüber - noch vor Dir - unterhaltspflichtig.....

Als volljähriges Kind, das nicht mehr im Haushalt eines Elternteils lebt, stetst Du in der "Unterhaltsreihenfolge" ziemlich weit hinten...

Im schlimmsten Fall musst du wirklich vor Gericht ziehen... Aber um dir wirklich sicher zu sein, frag doch einfach mal beim Jugendamt nach wie das ist. Die haben solche Fälle öfter. Aber warte erstmal ab, ob er innerhalb der Frist wirklich nicht zahlt.

das Jugendamt kann ihn nur auffordern zu zahlen, wenn er es nicht tut stand mir die Option offen Gerichtskostenbeihilfe in Anspruch zu nehmen und ihn zu verklagen. Schön und gut, wenn ich das tu komme ich ja auch an den Unterhalt aber das dauert wochen. Ab dem 1. muss ich Miete bezahlen und da tut sich natürlich ein Problem auf.

0
@Toertchen24

Hast du deinen Vater einfach mal nach Geld gefragt? Ich weiß zwar nicht, wie dein Verhältnis zu ihm ist, aber ich meine... du bist seine Tochter!

1
@anvro

Ja natürlich. Laut Düsseldorfer Tabelle muss er abzüglich des Kindergelds 330 euro zahlen. Aber hätte man sich hingesetzt und gesagt du pass auf, wir wollen das Haus halten, reicht das wenn ich nur 200 Euro bezahle, hätte ich sicherlich nicht nein gesagt, aber er hat von vornerein gesagt ich muss nicht bezahlen, guck mal wie du das alles finanzierst. bis jetzt konnte mir das Jugendamt wirklich weoterhelfen, allein dass sie ihn auffordern zu zahlen ist gut, aber danach, falls er nicht bezahlt, können die nichts mehr machen und ich muss leider zum anwalt..

0
@Toertchen24

Stimmt, das ist leider richtig! Und das weiß dein Vater bestimmt auch. Anwälte sind teuer. Es sei denn, du gewinnst den Prozess, dann muss in dem Fall dein Vater die ganzen Prozesskosten tragen. Im umgekehrten Fall dann leider du. Aber ich denke, das wird nicht passieren.

0

Gibt es Möglichkeiten, dass jemand in Vorkasse tritt, zB das Amt

Möglichkeiten wären Schülerbafög und Harz 4.

muss ich im worst case wirklich einen Anwalt einschalten?

Ja. Für den Anwalt können sie einen Beratungsschein beim Amtsgericht beantragen.

bist du bei der Arge gewesen? Dort gibt es evtl. Vorschuß auf Deinen Unterhalt. Die übernehmen auch die Miete, mach dir dort einen Termin und nimm die Unterlagen vom Jugendamt mit. Die Arge holt sich das Geld von Deinem Vater wieder, aber Du bist dann erstmal versorgt. dein KG steht dir zu, denke daran

Ja wenn du noch schülerin bist ist dein vater unterhaltspflichtig wenn er nicht zahlen will würde ich mal in der unterhaltsvorschusskasse mal nachfragen und denen das schildern das würd später dann von deinem vater zurück geholt

Du kannst ja mal persönlich mit ihm reden er wird doch wohl für seine Tochter zählen Oder habt ihr ein schlechtes Verhältniss ? Im schlimmsten fall wurde. Ich wirklich vor gerricht gehen. Denn zahlen muss er auf jeden fall bist du keine Schülerin mehr bist
Viel Glück noch

Reden bringt nichts mehr, wir haben ein sehr schlechtes Verhältnis. Und da er jetzt verheiratet ist, eine neue Frau und 2 Stiefkinder hat, will er natürlich nicht zahlen, weil seine Frau kein Einkommen hat und er da in dem Haus wohnen bleiben möchte. Naja alles ein wenig kompliziert.

0
@Toertchen24

Dann geh vor gerricht wenn es anders nicht geht wenn ihr eh ein schlechtes Verhältniss habt musst du ja kein schlechtes gewissen haben Wie ist es mit dem anderem Elternteil ? Kann deine Mutter nicht für dich zahlen ?

0
@Toertchen24

"....will er natürlich nicht zahlen, weil seine Frau kein Einkommen hat..."

...vermutlich zu Recht, denn er ist nun vorrangig seiner neuen Ehefrau unterhaltspflichtig.... und dann erst Dir - aber nur, wenn dadurch sein Selbstbehalt nicht unterschritten würde...

Es besteht seinerseits nun auch keine "erhöhte Erwerbsobliegenheit" , da Du volljährig bist.

0

dein vater ist so lange unterhaltspflichtig wie du in der erstausbildung steckst. also in deinem fall anzunehmenderweise abitur und studium oder folgend ausbildung dann studium etc. voraussetzung ist hier die leistungsfähigkeit. du hast jetzt erstmal eine wohnung und bekommst irgendwo erstmal gelder her, die dich überbrücken lassen und sei es alg2. im prinzip würdest du als schülerin erstmal vorrangig schülerbafög bekommen und dein kindergeld. sind ca. 450-500 euro bafög plus 184 euro kindergeld. das solltest du sofort beantragen, hast du vielleicht auch schon, wenn es um einkommensnachweise geht. bafög zahlt dann in vorkasse erstmal an dich. sollte dein vater unterhaltspflichtig sein, dann holt sich das bafögamt, das geld von deinem vater zurück. zusätzlich hast du die möglichkeit beim jobcenter mietzuschuss zu beantragen, wenns nicht reicht.

wenn du einen anwalt hinzuziehen möchtest, dann kannst du einen beratungsschein beim zuständigen amtsgericht beantragen und mit diesem einen anwalt aufsuchen. vielleicht wartest du aber erstmal die ganze beantragungsgeschichte ab um zu gucken was dabei rauskommt. ein anwalt arbeitet in der regel auch nicht sehr schnell.

Er/ sie sollte dabei auf keinen Fall vergessen, dass der Unterhalt bei volljährigen Kindern nach dem Einkommen beider Elternteile berechnet wird - beide sind je nach Höhe ihres Einkommens anteilig (nicht hälftig!) unterhaltspflichtig.

Es wird hier immer nur vom Vater gesprochen, aber der/ die Fragesteller(in) muss sich auch an die Mutter wenden....ohne Offenlegung ihrer Einkommen.... kann der zu zahlende Unterhalt väterlicherseits nicht (rechtsgültig) berechnet werden....

(Sollte die Mutter verstorben sein, so würde die Halbwaisenrente des Kindes als sein Einkommen auf den Unterhalt angerechnet werden...)

0
@Dike2012

ja das stimmt. da sie aber erstmal nur die problematik mit ihrem kv erfragte, gehen wir erstmal davon aus, das die mutter ihrerseits schon alles vorgetragen hat oder nix zu holen ist oder eben die mutter nicht vorhanden ist.

0

das amt gehr normalerweise in vorkasse und holt sich das geld von deinem vater wieder, wenn er sich ganz stur stellt pfänden sie sein arbeiterlohnkonto, und das ist peinlich

"... holt sich das geld von deinem vater wieder..."

...von beiden Elternteilen, denn ab Volljährigkeit eines Kindes sind beide Elternteile barunterhaltspflichtig....

"...wenn er sich ganz stur stellt pfänden sie sein arbeiterlohnkonto..."

dazu muss erstmal ein Unterhaltstitel erwirkt werden, ohne Titel kann nicht gepfändet werden.

"... und das ist peinlich..."

....für beide Elternteile...

0

er muß doch Unterhalt zahlen,bis du eine Ausbildung beendet hast....Das Jugendamt kann dir da bestimmt helfen...

beim Jugenamt war ich schon, bis aufs Ausrechnen und Anschreiben können die nichts machen.

0

"...er muß doch Unterhalt zahlen,bis du eine Ausbildung beendet hast....."

muss er nur...

a) wenn die "Bedürftigkeit" vom "Kind" nachgewiesen wird und

b) und die Unterhaltshöhe errechnet wurde anhand der Einkommen beider Elternteile

0

Was möchtest Du wissen?