Vater betreibt schwarzarbeit und quält tiere?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Für Schwarzarbeit ist der Zoll zuständig,in dem Fall betreibt er auch ein nicht angemeldetes Gewerbe,da ist das Gewerbeamt zuständig.Was die Tiere betrifft suche einmal nach Tierschutzorganisationen über Google in Deiner Gegend und rufe dann dort an,die kümmern sich dann darum.Warum anonym,wenn dann musst Du auch dazu stehen,ansonsten hat es was von feige denunzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner stelle einfach die Polizei anrufen und denen das erzählen. Klar willst du das anonym machen weil du warscheinlich deinem freund/seiner familie/seinem Vater nicht antuhen willst bzw hat dir das dein freund warscheinlich im vertrauen erzählt oder sowas geht einfach nicht.

Erkundige dich mal wo bei euch in der nähe Tierschutzvereine und Polizei sind und so und vll kannst du denen ja auch eine e-mail oder so schreiben (mit einem neu erstellten e-mail acc ) so wärst du auch anonym.

Sollte sowas aber nicht gehen würde ich mir überlegen ob du es nicht doch nicht anonym melden solltest (wenn du keine andere möglichkeit findest) weil das an sich echt nicht gut ist was der da macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was bist du für ein/e FreundIn indem du die Eltern deiner Freunde verpfeifst? Würde er jemanden Schaden und es wäre z.B Betrug, dann okay. Aber darunter leidet doch keiner. 

Mal ein kleiner Tipp: Ehe man irgendwie blindlings handelt, redet man mit den Leuten. Was der Vater arbeitet oder macht kann dir egal sein. Das mit den Tieren kannst du ansprechen und ne Alternative empfehlen und evtl mit anpacken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lllATTIlll 27.04.2016, 20:37

Aber darunter leidet doch keiner.

Und was ist mit den Tieren? Egal, wer etwas unrechtes tut, er gehört bestraft. Ob es nun ein Freund ist oder nur ein Bekannter ist vollkommen egal, vor Allem Tierquälerei darf nicht einfach so verschwiegen werden. Das wäre einfach falsch.

1
VanyVeggie 27.04.2016, 20:47
@lllATTIlll

Der Satz bezog sich allein auf die Schwarzarbeit. Zu den Tieren habe ich was anderes geschrieben. Da würde ich es auch nicht mehr tolerieren! Aber wegen sowas die Familie eines Freundes verraten? Nee. Kein Verständnis. 

Ich frage mich manchmal echt was hier Unrecht ist. Weil der Staat so arm ist und eben mal auf 20 Euro verzichtet? Die beuten genug Leut aus mit ihren Steuern. Aber das ist ja wieder ein anderes Thema...

0

Anonym ist unterste Schublade.

Kaufe einen Sack Hühnerfutter und einen Sack Einstreu. Kostet nicht viel und bringt mehr Einsicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ersteres beim Finanzamt, das Zweite beim Veterinäramt. Denk ich mal so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hunkpapa 27.04.2016, 20:26

oder umgekehrt

0

Rufe beim Finanzamt, bim Veterinäramt und beim Tierheim an. Steht alles im Telefonbuch. Bei der Polizei kannst du auch anrufen, wenn du keine Angst davor hast. An die Arbeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Veterinäramt bei den Tieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vater deines Freundes ist ja mal eine Type du!

Zeig ihn an. Kannst du natürlich auch bei der Polizei machen. 110 für die Küken. Das sollte es dir wert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?