Vater bestohlen beichten oder versuchen geheim zu halten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, lieber Fragesteller.

Das das, was du gemacht hast, nicht richtig ist weißt du hoffentlich selbst.

Ich weiß nicht, ob du jetzt einfach nur von allen Leuten hier eine Bestätigung dafür haben willst, dass du lieber nichts sagen und hoffen sollst, dass dein Handeln unbestraft bleibt, denn eigentlich sollte dir klar sein was jetzt zu tun ist.

Du hast gesehen, dass es deinem Vater nicht gefallen hat, er war sauer, aber wahrscheinlich noch viel mehr enttäuscht. Für ihn war das ein Vertrauensbruch, sonst würde er sein Passwort ja nicht ändern.

Was denkst du wird also passieren, wenn er die Zahlungen alle sieht?
Selbst wenn er es jetzt nicht tut, aber irgendwann WIRD er da mal draufschauen. Und dann?

Noch hast du die Möglichkeit dem vorzugreifen.
Ehrlichkeit und Reue sind hier wohl angebracht.
Setz dich mit ihm hin in einer ruhigen Minute, erkläre es ihm und vor allen Dingen: Gib ihm das Geld wieder! Wenn er dir jetzt das Taschengeld streicht - warum nicht? Du hast Geld ausgegeben, das du nicht hattest. Warum soll er dir das denn jetzt schenken, als Belohnung dafür, dass du ihn bestohlen hast.
Biete ihm vielleicht an es mit Hausarbeiten abzuarbeiten, vielleicht sieht er dann von einer vollständigen Taschengeldsperre ab.

Vor allem ist dabei wichtig: Sei nicht unverschämt.
Er darf dich deshalb nicht gleich auf Wasser und Brot setzen, aber wenn er sagt er möchte sich das Geld durch eine Taschengeldsperre wiederholen, dann musst du das aktzeptieren. Du kannst FREUNDLICH versuchen mit ihm zu verhandeln, dass er dir vielleicht einen kleinen Betrag trotzdem auszahlt und den Rest einbehält, aber wenn er sagt nein, dann  heißt es nein.

Wenn du möchtest, dass er dir irgendwann nochmal vertrauen kann, dann musst du ihm jetzt zeigen, dass du es bereust und deinen guten Willen zur Wiedergutmachung.

Mehr kann ich dir dazu nicht raten.
Es kann sein, dass es nicht das ist was du hören wolltest oder es dir nicht gefällt, aber das ist meiner Meinung nach der einzig richtige Weg.

LG
Utau

Ob Du es ihm erzählst oder nicht - es ist ja schon so gut wie rausgekommen! Ich mache mir weniger Sorgen darum, als darum, wie es mit Dir weiter geht. Denn wenn Du um des Glücksspieles willen illegal auf anderes Geld greifst, scheint das inzwischen bedenkliche Züge angenommen zu haben. Wenn Dein Vater Dich anspricht, wird Dir nichts Anderes übrig bleiben als zu beichten. Mit den Konsequenzen wirst Du zu leben haben! Was willst Du machen? Die Sache ist geschehen. Ich kann Dir nur anraten: Lass die Finger vom Glücksspiel! Überlege Dir: Wenn Du eine realistische Chance hättest, etwas zu gewinnen, gäbe es das alles schon nicht mehr. All die Glücksspiele sind nur da, um Dich zu ködern und Dir Dein Geld aus den Taschen zu ziehen.

Ein klärendes Gespräch wäre meiner Meinung nach am besten. Wenn du es verschweigst plagt dich doch sowieso das schlechte Gewissen und die Angst dass er es trotzdem noch herausfindet.
Du könntest vielleicht dann mit ihm auch noch darüber reden wie du es zurück zahlen willst.

er wird's früher oder später eh bemerken.

selber schuld, Schadensbegrenzung wäre es beichten und die strafe absitzen.

So umfangreich wie du es machst / gemacht hast kommt es sowieso raus.

Beichten und bessern !!!  

Beichte es ihn lieber Gleich......sobald er sich Bei Paypal einloggt wird es er sowieso sehen

Klauen an sich ist schon nicht sehr schön. Klauen von der Familie? Schäme dich wirklich! Beichte es deinem Vater lieber sofort! Er wird die Beträge auch auf seinen Kontoauszügen sehen und dann gibt es richtig Ärger.

ehrlich währt am längsten.

Vom eigenen Vater Geld klauen. Du bist ja echt ein sauberes Früchtchen.

Und mir scheint, es tut dir noch nicht mal leid. Wahrscheinlich tut dir nur leid, daß du jetzt erwischt wirst.

Was möchtest Du wissen?