Vater bald Hartz IV - Kindesunterhalt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich könnt ihr nichts dafür, dass der KV seine Arbeit verloren hat.

Wenn das allerdings betriebliche Gründe waren, dann kann er ja auch nichts dafür.

Wenn ihr zusammenleben würdet, hättet ihr ja auch weniger Geld zur Verfügung.

Wenn Du einen Titel hast, dann kannst Du die Differenz einklagen, sobald er wieder in Arbeit ist. Wenn nicht, dann nicht.

Die Differenz bekommst du von keinem erstattet !

Du könntest dann nur einen eigenen Antrag auf ALG - 2 stellen,das macht aber nur Sinn,wenn du mit deinem eigenen Einkommen euren Bedarf nicht selber decken kannst.

Zu dem Einkommen würden dann auch das Kindergeld und der Unterhaltsvorschuss zählen,welches auf den Bedarf des Kindes angerechnet würde.

Wenn du Erwerbseinkommen erzielst,dann kannst du Freibeträge nach § 11 b SGB - ll von deinem Nettoeinkommen abziehen,das würde dann dein anrechenbares Einkommen ergeben,was dann mit Kindergeld und Unterhaltsvorschuss auf euren Bedarf laut SGB - ll angerechnet würde.

Euer Bedarf laut SGB - ll würde betragen :

  • Regelsatz du 391 €
  • Alleinerziehenden Mehrbedarf für ein Kind unter 18 Jahren,12 % deines Regelsatzes 46,92€
  • Regelsatz Kind 261 €
  • angemessene Kosten für Unterkunft und Heizung,also die Warmmiete

Davon sind dann dein anrechenbares Einkommen + Kindergeld / Unterhaltsvorschuss abzuziehen.

Ist der Bedarf dann höher,würde euch eine ALG - 2 Aufstockung zustehen,ggf.auch Wohngeld,darauf würde dich aber dann das Jobcenter hinweisen,wenn du deinen Antrag abgegeben hast und dieser bearbeitet wurde.

Wer Hartz IV bekommt, der ist nicht zahlungsfaehig und wenn er das dem Jugendamt nachweist, dann braucht er auch keinen Unterhalt zu leisten. Du kannst bis zum 12. Geburtstag des Kindes aber Unterhaltsvorschuss. Danach gibt es gar nichts mehr. Und 180 Euro, das lass dir gesagt sein, ist wirklich viel Geld, im Gegensatz zu vielen anderen Muettern, die gar keinen Unterhalt erhalten.

Ob ihr was dafuer koennt, dass er seine Arbeit verloren hat, das interessiert keinen. Wenn man selbst Hartz IV kriegt, dann zahlt das Amt und ansonsten muss die Mutter halt ran. So ist das Leben nun mal.

Mache ich seit 20 Jahren und ich war mehr als froh, wenigstens die 2 mal 6 Jahre Unterhaltsvorschuss zu haben.

OK, ich danke Euch. Klar, € 180,- haben oder nicht haben, das ist ein großer Unterschied - auf jedenfall !!!

0
Ich meine, wir können ja nichts dafür, dass der KV seine Arbeit verloren und noch keine neue wieder gefunden hat!

Kinder können grundsätzlich nichts für Ihre Eltern und haben ggf. einfach Pech gehabt. Wobei es Kinder in anderen Ländern gibt, die sind noch viel schlechter drann.

Sie können hier nur selbst schauen, ob sie eine passenden Arbeitgeber für Ihn finden.

Tja, es gibt den Unterhaltsvorschuss und sonst nichts. Ob du was dafür kannst oder nicht, spielt da leider keine Rolle. Ich war in der selben Situation und kann dir sagen, dass du mit dem Problem nicht allein da stehst. Die Differenz bekommst du von keinem erstattet.

Tja, es gibt den Unterhaltsvorschuss und sonst nichts.

Doch es gibt noch ergänzendes Harz 4. Hier zählt aber das Einkommen der Mutter mit. Bei Unterhatlsvorschuss ist das hingegen egal.

0

Was möchtest Du wissen?