Vater Arbeitet, Mutter aber nicht wird geld abgezogen wenn ich arbeite?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, Dein Einkommen wird angerechnet. Du fällst mit eigenem Einkommen aus der Bedarfsgemeinschaft raus, mußt aber an Deine Eltern für Miete und Ernährung "Kostgeld" zahlen. Jede Veränderung ist dem Amt zu melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Solda19
13.10.2016, 18:36

Vielen Dank Reanne.

wissen Sie auch eventuell wie bis wie viel Euro ich arbeiten kann ohne das mir was abgezogen wird ? wenn ich 400 Euro verdiene

0
Kommentar von isomatte
14.10.2016, 11:43

Man fällt nicht einfach so aus der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) raus,nur weil man eigenes Einkommen hat,man muss mit seinem anrechenbaren Einkommen auch den Bedarf decken können,erst dann wäre man raus aus der BG !

1

Es müsste erst mal klar sein was an Sozialleistungen ihr zusätzlich bezieht,denn danach richtet sich dann die Höhe des anrechenbaren Einkommens !

Würdet ihr Wohngeld bekommen kannst du dir im Internet einen kostenlosen Rechner für Wohngeld suchen,da wirst du dann in etwa sehen was angerechnet würde.

Wenn ihr aber zusätzlich noch ALG - 2 vom Jobcenter bekommt,dann blieben dir am Ende von deinen 400 € bzw. 450 € Brutto = Netto nur deine Freibeträge von entweder 160 € bzw.dann 170 €,wenn du dir mit deinen Eltern nicht anderweitig einig wirst.

Denn dein Vater oder deine Mutter bekommen dann ja auch Leistungen für dich gezahlt ,wenn deine Mutter auch schon Leistungen bekommt und wenn du dann selber Einkommen hast wird dieses nach Abzug von Freibeträgen auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll auf deinen Bedarf angerechnet.

Es wird dann also dein anrechenbares Einkommen von deinen Leistungen abgezogen und du musst es durch dein Einkommen wieder ausgleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wohngeld denk ich nicht aber frag doch einfach beim amt nach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?