vater alkoholiker und beleidigt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

natürlich hast du das nicht verdient, womit denn auch.

alkoholismus ist eine fortschreitende krankheit. das bedeutet, dass bei dir die zustände langsam aber sicher schlimmer werden, parallel zu seinem langsam steigenden konsum. das kannst du mit nichts in der welt verhindern. das ist sucht, sie verändert buchstäblich die art, wie ein mensch denkt. die macht, das aufzuhalten, liegt einzig und allein bei ihm. und er will nicht.

als kind ist man da leider in einer schlimmen situation :/ du kannst nur aushalten oder versuchen, dafür sorge zu tragen, dass jemand anderes für dich zuständig ist.

du bist ihm gegenüber nicht verpflichtet, dir sonstwas bieten zu lassen, nur weil er dir mal gehiolfen hat. er hat damit nicht deine seele gekauft und dich zu ewigem gehorsam verpflichtet. mach deine handlungen von dem abhängig, was du willst und dir für deine zukunft wünschst.

frag vllt mal nach, ob die drogenberatung bei dir in der stadt auch angehörige berät. oft tun die das. das ist anonym.

und.. nein, wirklich eingesehen hat er es noch nicht. er macht zugeständnisse, um in ruhe weitersaufen zu können. das ist normal. alkoholiker zu sein bedeutet, sich selbst und seine umgenung langsam und systematisch zugrunde zu richten. wer das wirklich mit vollem herzen einsieht, der redet nicht herum sondern meldet sich zum entzug. grundregel bei alkoholikern (und auch bei eigentlich llen anderen menschen): höre nicht auf das, was er sagt. achte auf das, was er tut. taten sind wichtig. reden kann jeder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Schau mal auf die Webseite Nacoa.de. Dort findest du Einzel- und Gruppenchats für Kinder von Alkoholikern sowie eine Telefonnummer, wo du anonym anrufen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mich gut in deine Situation hineinversetzen, es muss echt schlimm sein wenn es sich gebessert hat, nun aber wieder anfängt. Am besten redest du einfach mal mit ihm.

Hast du noch Kontakt zu deiner Pflegefamilie? Vielleicht bittest du sie um Hilfe, vielleicht können sie etwas tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emoschlumpf666
22.08.2016, 20:15

nein habe ich nicht ist auch schon ein paar jahre her und dort habe ich mich auch niht wirklich wohl gefühlt

0
Kommentar von emoschlumpf666
22.08.2016, 20:24

nein da Ich zu meiner mutter kein gutes Verhältnis habe und sonstige verwandte kommen alle gut mit meinem vater klar oder sind so weit weg das ich dort nicht hin kann

0

Und was möchtest du jetzt hören ? Zum Jugendamt möchtest du ja nicht.

Du könntest dich Ritzen aber ob das der richtige Weg ist ?

Du könntest Drogen nehmen um das besser zu ertragen und dann ?

Oder von zu Hause abhauen aber wohin ?

Keiner kann dir in der Situation helfen außer das Jugendamt ;(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emoschlumpf666
22.08.2016, 20:08

keine ahnung eventuell wie ihr damit klar kommt (wenn jemand erfahrungen damit hat) und das oben genannte habe ich schon alles durch aber bin wieder von allem weg gekommen

0
Kommentar von F4nti
22.08.2016, 20:23

Papperlapapp !!! 🙄🙄
Es heißt nämlich JUGENDamt & nicht ELTERNamt.

0

Was möchtest Du wissen?