Vater - rechtlicher Zusammenhang?

2 Antworten

Also ich glaube eher, wenn er nie Unterhalt bezahlt hat, dass er dieses Geld deiner Mutter schuldet. Denn beide Eltern sind zu gleichen Teilen für den Unterhalt ihres Kindes zuständig - und da die Mutter ja mit Sicherheit für alle Kosten aufgekommen ist, hätte dieser Unterhalt ihr zugestanden.

Nach der Volljährigkeit, wenn dann noch eine Unterhaltspflicht besteht, mag das anders aussehen.

Um Unterhalt nachfordern zu können, muss deine Mutter dann in der Vergangenheit diesen Unterhalt überhaupt eingefordert und Auskunft über seine Einkünfte verlangt haben. Ohne einen gültigen Unterhaltstitel ist da nach Jahren wohl eher weniger zu machen ...

Was willst du Geld von jemandem haben, der sich einen Scheizzdreck um dich/euch gekümmert hat?

Ab Volljährigkeit besteht die Möglichkeit, ausstehenden Unterhalt selbst einzuklagen. Aber auch nur für maximal noch die Zeit bis Ausbildungs-oder Studiumsende und maximal drei Monate rückwirkend ab Antragstellung. Alles davor geht nicht mehr.

Aber wer sich Jahre erfolgreich davor gedrückt hat, dem wird nicht plötzlich einfallen, zu zahlen.

Sieh zu, dass dein Konto immer auf 0 ist. Wenn er dann drei Meter tiefer fährt und nicht vorgesorgt hat, ist bei dir auch nichts zu holen.

Was möchtest Du wissen?