Vasektomie ohne Erfolg!

6 Antworten

Da hat sich der Arzt wohl etwas Arbeit sparen wollen. Denn die Vasektomie sollte nicht nur aus der Durchtrennung der Sammenliter bestehen, weil es dann doch zu einer sog. Rekanalisation, alo einer spontnen wiederverbindung beider Schnittenden der Samenliter kommen könnte. Daher wird bei der Vasektomie i.d.R. je ein c. 2 cm langes Samenleiterabschitt herausgeschnitten. Dann ist eine Spontane Zusammenwachsung eigentlich nicht mehr möglich

in seltenen Fällen kann es länger als 6 Monate dauern, bis der Vasektomierte "sauber" ist (abhängig von der Häufigkeit des GV, Anatomie der Samenblasen etc.). Der längste zeitraum bis zum Erfolg der in der wisenschaftlichen Literatur beschrieben wurde war 72 (!) Wochen.

Gruss fs

hallo

danke für eure antworten

ja, bei mir wurden auch ca. 1-1,5 cm der beiden samenleiter entfernt und die beiden enden verödet (ob diese umgenäht wurden, muß ich wirklich nochmals nachfragen!)

während des eingriffs sagte der arzt mir schon, dass der linke samenleiter ungewöhnlich dicht "umwachsen" sei und er "schwierigkeiten" habe diesen frei zu legen ohne unnötige verletzungen zu verursachen

kann aber sagen, dass ich beide entfernte samenleiter nach dem eingriff nochmals gesehen habe und somit im grunde von einer ordentlichen arbeit des arztes ausgehe

auch hat der arzt mir jetzt einige gründe für eine weitere zeugungsfähigkeit genannt, konnt es aber nicht "genau" sagen

Was möchtest Du wissen?