Vasektomie - Erfahrungen

5 Antworten

also habe auf einer urologischen abteilung gearbeitet und da wurden auch vasektomien gemacht! Es ist ein kleiner Eingriff, der ca. 20-30 min dauert und unter örtlicher betäubung durchgeführt wird! Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, eine Vollnarkose zu machen aber bis jetzt hat niemand gesagt, dass die Schmerzen der örtl. Betäubung so schlimm gewesen wären, dass man(n) es nicht ausgehalten hätte!! Danach wurden die Patienten noch ca. 1-2 Std. auf Station beobachtet und konnten nachhause gehen. Der Schnitt ist unter 1cm groß und wird mit meistens selbstauflösenden Fäden genäht, also hat man auch kein unangenehmes ziehen beim fäden entfernen!! Außerdem hatte keiner der Männer bei uns nach dem Eingriff Schmerzen, sie brauchten nicht einmal Schmerzmittel!! Potenzprobleme entstehen dadurch nicht, denn die hoden produzieren ja weiterhin alle Hormone wie davor! Auch eine "fremde" Frau, die nix davon weiß, dass eine vasektomie durchgeführt wurde, würde nix davon merken, denn das Ejakulat sieht ganz gleich aus wie vorher, nur unter der Lupe sieht man das!! Es gibt auch die möglichkeit, wieder zurück zu operieren, wenn man doch noch Kinder möchte, bzw. kann man eine Spermaprobe zuvor einfrieren lassen, aber da lass dich vom Urologen deines vertrauens beraten ;-) Was es kostet weiß ich leider nicht, aber ich hoffe, ich konnte dir trotzdem weiterhelfen!!

Ich habe 490€ gezahlt, das ist aber von Arzt zu Arzt unterschiedlich. Zum weh tun hinterher kann man schlecht etwas sagen, da jeder Mensch ja unterschiedliche Wahrnemungen hat. Ich persönlich hatte leichte Schmerzen, die aber am anderen Tag fast weg waren. Zur Psyche kann ich sagen, das ich mir darüber viele Gedanken gemacht habe und auch vorbelastet bin. Habe das auch mit einem Psychologen besprochen der mich nicht unterstützt hat, in dieser Beziehung, aber es sind ja auch keine Berater sondern Helfer. Ich habe es letztendlich doch getan und kann sagen das es für mich die beste Entscheidung war, die ich je getroffen habe. Meine Libido hat nicht gelitten, im gegenteil... die Menge des Ejakulat´s ist meiner Meinung nach das selbe, wobei ich denke das es nicht auf die Menge ankommt, sondern auf die Intensität des gefühls, beim Sex. Fazit ist ich würde es immer wieder tun. Wichtig ist das man(n) vertrauen in den behandelnden Arzt hat und ohne Zwang hinter seiner "Tat" steht. Der rest kommt alleine! Nur Mut!!

Ca. 300 Euro. Normale Wundheilung. Nein, eher im Gegenteil. Man kann unbeschwerten Sex haben ohne sich über Empfängnisverhütung Gedanken machen zu müssen.

tut ein tragus piercing weh?

halloo ich will mir ein tragus piercing machen lassen habe aber angst das es weh tut..hat jem erfahrungen damit? und weis jem wieviel das ungefähr kostet??

...zur Frage

Sind die Schmerzen bei einer Beschneidung größer oder die bei einer Sterilisation?

Hi,

ich wurde vor 3 Jahren beschnitten, damals war ich 27 Jahre, und die Beschneidung war eigentlich auszuhalten (also von den Schmerzen her). Nun möchte ich mich jetzt auch noch sterilisieren lassen. Weiss jemand, ob das genauso "schmerzhaft" ist oder ein viel kleinerer Eingriff ist?

...zur Frage

Vasektomie wegen Angst vor ungewolltem Nachwuchs?

Hallo zusammen meine Lieben,

ich (23) habe das Vertrauen in die Frauenwelt verloren und dennoch eine Freundin. Da ich mir sehr sicher bin, dass ich keine Kinder möchte & mir auch keines anhängen lassen möchte, spiele ich mit dem Gedanken mich sterilisieren zu lassen, damit mir sowas nicht passiert.

Für den Fall dass ich eines Tages doch noch über Kinder nachdenken sollte, ziehe ich in Erwägung eine Kryokonservierung meiner Spermien machen zu lassen..

Meine Frage richtet sich daran, ob jemand damit Erfahrungen hat (hab mir im Netz einiges durchgelesen, also bitte keine Links^^) und was so etwas kostet? Also die Kryokonservierung - zur Vasektomie habe ich ca. 400 - 500 € gefunden.

Interessant wäre für mich, wenn es jemand gemacht hat: Warum? Wo? In welchem Alter? Bist du zufrieden mit deiner Entscheidung?

Liebste Grüße :)

...zur Frage

Wer hat eine Vasektomie hinter sich? Erfahrungen? Alternativen?

Meine Frau weigert sich eine Sterilisation machen zu lassen, daher muss ich mir wohl oder übel Gedanken über eine sichere Verhütungsmöglichkeit machen. Nun sind in der jüngeren Vergangenheit aber vermehrt negative Meldungen (Beispiel s.unten) zur Vasektomie zu lesen, die den immer so als harmlos dargestellten Eingriff in ein anderes Licht rücken (Demenz, Testosteronmangel, Prostatakrebs)....

Warum weißen Urologen nicht auf umfassend auf derartige mögliche Probleme im Aufklärungsgespräch hin? Wer hat eine Vasektomie hinter sich und kann seine Erfahrungen mitteilen?

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/59343/Studie-Mehr-aggressive-Prostatakarzinome-nach-Vasektomie

...zur Frage

Was kostet es ein Tattoo zu entfernen? Tut das weh? Und sieht man danach noch etwas?

Tattoo Fragen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?