Variablen in der Informatik

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Variablen in der Informatik bezieht sich auf Variablen, die in Programmiersprachen genutzt werden. Dort muss man immer mit Zahlen / Buchstaben / Objekten hantieren. Diese werden in sogenannten Variablen gespeichert.

Einfachstes Beispiel:

a = 3

In dem Fall ist "a" eine Variable mit dem Wert 3.

Es gibt sehr viele verschiedene Datentypen. Es gibt einmal die primitiven Datentypen, die bestimmte Werte speichern können. Die Bezeichnung für diese Datentypen sind verschieden, ich nehme in dem Beispiel mal die Bezeichnungen aus der Sprache Java / C++.

int // speichert ganzzahlige Zahlen.
short // speichert ganzzahlige Zahlen, hat aber einen kleineren Wertebereich.
long // speichert ganzzahlige Zahlen, hat aber einen größeren Wertebereich.
float // speichert Kommazahlen.
double // speichert Kommazahlen, hat aber einen größeren Wertebereich

Das waren nicht alle, aber die Wichtigsten.

Dann gibt es noch komplexe Datentypen. Zu diesen gehören u.a.:

Hashmaps // speichert eine variable Vielzahl von Werten mit konstanter Zugriffszeit
verkettete Listen // speichert eine variable Vielzahl von Werten ohne konstante Zugriffszeit
Arrays // speichert eine feste Vielzahl von Werten mit konstanter Zugriffszeit

Habe zwei wichtige primitive Datentypen vergessen:

char // speichert Buchstaben und Zahlen
string // speichert Buchstaben- und Zahlenketten
0

Schau mal hier rein, da gibt es auch noch weiterführende Links: http://de.wikipedia.org/wiki/Variable. Den zweiten Teil Deiner Frage verstehe ich nicht ganz, was meinst Du mit Datentypen? Und was mit ihnen gespeichert werden kann?

Was möchtest Du wissen?