Vanillekipferl backen :D

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist etwas Einstellungssache ob man Eigelb nimmt, bei mir ist es meistens dabei. Du kannst auch Puderzucker mit Vanillezucker nehmen, das ist etwas feiner (mache ich gerne). Wenn du nur Vanillezucker nehmen möchtest, würde ich dir zu Bourbon-Vanillezucker raten, der ist geschmacklich noch etwas besser, als der normale. Hier noch ein Rezept:

Vanillekipferln

einfach, vegetarisch

Zutaten

für 70 Stück

200 Gramm Mehl 80 Gramm Zucker 175 Gramm Butter (kalt) 2 Eigelb 100 Gramm Mandeln (geschält, gemahlen) Vanilleschoten-Mark (von 1 Vanilleschote) 1 Prise Salz 10 Päckchen Bourbon-Vanillezucker (zum Wälzen)

Zubereitung

Mehl, Zucker, Butterflöckchen, Eigelb, Mandeln, Vanillemark und Salz zuerst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten. Aus dem Teig 2 lange Rollen formen und in Frischhaltefolie gewickelt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Die Teigrollen portionsweise aus dem Kühlschrank nehmen und in je 35 Scheiben schneiden. Jedes Teigstück mit den Händen zuerst zu einer Kugel, dann zu einer etwa 5 cm langen, an den Enden spitz zulaufenden kleinen Rolle formen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Dabei die kleinen Rollen zu einem Hörnchen biegen.

Ein zarter und fettreicher Plätzchenteig - wie der von Kipferln - muss immer gut gekühlt sein, damit sie gut formbar sind und beim Backen nicht verlaufen. Am besten vor dem Backen noch einmal kurz in den Kühlschrank stellen. Die Kipferln im Backofen etwa 15 Minuten backen (die Kipferln sollen hell bleiben).

Den Vanillezucker in einen tiefen Teller geben. Die Kipferln vom Backblech nehmen und noch warm mit 2 Teelöffeln im Vanillezucker wälzen. Dabei vorsichtig arbeiten, da die Kipferln sehr mürbe sind. Die Kipferln auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://www.brigitte.de/rezepte/rezepte/vanillekipferln

...hier noch Profi-Tipps:

Die Vanillekipferl zerlaufen? So klappt es besser

Ist der Teig gut gekühlt, verlaufen die Vanillekipferl nicht. Am besten den Teig erst kühlen, dann die Vanillekipferl formen und das Blech mit den fertig geformten Kipferln noch einmal kühlen (z. B. auf dem Balkon). Wer heiße Hände hat, kühlt sie besser vor dem Formen mit kaltem Wasser.

Es gibt sogar spezielle Vanillekipferl-Bleche, in denen die Form gewahrt bleibt. Damit erspart man sich auch das zeitaufwendige Formen. Traditionsbewusste Bäckerinnen rümpfen über solche Hilfsmittel allerdings die Nase.

Die Vanillekipferl zerbrechen? So klappt es besser

Der Teig für die Vanillekipferl muss mit den Händen ordentlich zusammengeknetet werden, so dass sich alle Zutaten gut verbinden. Lassen Sie die Vanillekipferl außerdem nach dem Backen kurz auskühlen, ehe Sie sie vom Blech nehmen. Mit einer Palette oder einem breiten Messer bugsieren Sie die Vanillekipferl vorsichtig und unfallfrei vom Blech. Das Wälzen in Vanillezucker klappt am besten mit zwei Teelöffeln.

Der beste Vanillezucker für Vanillekipferl - selbst gemacht

Eine ausgekratzte Vanilleschote in ein Schraubglas geben, etwa 100 Gramm Zucker darauf schütten, das Glas verschließen, gut schütteln und den Zucker mindestens zwei Wochen ziehen lassen: Fertig ist der selbst gemachte Vanillezucker - ganz ohne künstliche Aromen! Wichtig zum Umrechnen: 8 Gramm entsprechen einem Päckchen Vanillezucker. Wenn die Vanillekipferl noch warm im Vanillezucker gewälzt werden, haftet der Zucker am besten.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://www.brigitte.de/rezepte/backen/vanillekipferl-1073755/

0

Hi Sandra,

Also ich habe schon beides gemacht, mit und ohne Eigelb. Mittlerweile mache ich sie immer dann mit Eigelb wenn ich gleichzeitig Kokosmakronen mache (Eigelbverwertung ;) )

Mit Eigelb sind sie ein klein wenig weniger mürbe, dafür aber auch etwas stabiler, ist also Geschmackssache was du lieber magst.

Ich mag sie übrigens lieber mit gemahlenen Haselnüssen statt gemahlenen Mandeln, ich finde das ergibt einen besseren Geschmack.

Du solltest sie am ende auf keinen Fall nur in Vanillezucker wälzen, das ist zu intensiv, und schmeckt dann künstlich. probier mal ein bisschen Vanillezucker Pur, dann verstehst du was ich meine.

Ich mache es immer so das ich normalen Zucker und Vanillezucker in einen Standmixer packe und etwas feiner "hechsle". Der Grund dafür ist folgender: Wälzt man sie in Puderzucker finde ich die Schicht zu dick, außerdem kann es klumpen, sie fällt teilweise wieder ab, und wenn man die hinterher aufeinander legt hat man sofort Macken und dunkle oder feucht aussehende Stellen im "Puderzuckermantel" und wenn man sie isst hat man gleich die Finger versaut.

Normaler Zucker dagegen ist zu grob und schaut zum einen hässlich aus und zum anderen fällt er durch seine Körnergröße leichter wieder ab.

Mit dem geschredderten normalen Zucker ist das anders, er ist nocht so grob wie normaler Zucker, und ergibt einen feinen dünnen weißen Mantel.

Das ganze ist mal aus der Not entstanden als ich keinen Puderzucker hatte und selbst welchebn machen wollte. Seitdem mache ich es nur noch so.

Nach ddem Backen 5 min warten damit sie nicht zerbrechen, dann werdne sie gewält. Bei besonders empfindlichen exemplaren lege ich sie einzeln in die Zuckerschüssel und bedecke sie komplett mit Zucker. So muss man nicht wälzen und hat trotzdem von allen seiten einen schönen Zuckermantel.

Bestreue finde ich nicht so ideal, weil dann beim stapeln der ganze Zucker von den Oberseiten an den ungezuckerten Unterseiten der Kipferl kleben bleibt und die Kipferl fleckig werden.

LG Deamonia

da mein rezept ohne vanillezucker im teig ist, mische ich den unter den puderzucker. ich wälze auch nicht da sie mir sonst zerbrechen, sondern nehme ein sieb und bestreue die noch heissen kipferl sofort mit dem puderzucker.

das nehme ich seit jahren. schmeckt mir wesentlich besser als mit mandelmehl.

560 g Mehl 160 g Zucker 400 g Butter, oder Margarine 200 g Haselnüsse, gemahlen

das rezept gibts bei chefkoch, aber der will den linkhier nicht zeigen

Vanillekipferl Generationsrezept

Vanillekipferl kann man auch ohne Ei machen. Ich würde die Vanillekipferl in Zucker und Vanillezucker wälzer oder in Puderzucker :)

Schmeckt es denn besser wenn man zucker und Vanillezucker verrührt ?:) oder hat es eine Bedeutung

0
@SandraRaphael98

Sry:S Ich hab nicht gesehen das du zurück geschrieben hast. Wahrscheinlich hast du schon die Kiperl gemacht :D Ich mach sie immer dick 'paniert' mit Puderzucker :o Guck am besten was für dich am besten schmeckt :)

0

Dazu gehört ja auch Vanilleschorte und mein Rezept lautet jetz so: 250g Butter 100g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 2 Eisgelb 150g Gemahlene Mandeln 350g Mehl 1 Prise Salz 1 Vanilleschorte Reicht da eine oder lieber 2? Bei dem Rezept:)

Also in fast allen Kipferl Rezepten ist keine Vanille im Teig, die gehört eigentlich nur in den Zucker ;)

Ich würde dir wirklich zu einem anderen Rezept raten, da Vanillekipferl mit so viel Mehl wirklich nicht gut werden. Die werden hart und kaum mürbe :/

Ich bin mittlerweile dazu übergegangen gar kein Mehl mehr zu verwenden. Die Mehlmenge tausche ich 1:1 gegen gemahlene Mandeln oder Haselnüsse aus (meist Haselnuss, schmeckt mir besser)

0

1.keine ahnung :D 2.ist egal kannst beides machen:)

Probier mal Vanillezucker Pur und sag noch mal das das egal ist ^^

0

Was möchtest Du wissen?