V8 Motor selber bauen

6 Antworten

Unmöglich ist es nicht. Wenn du den Motor komplett konstruieren möchtest, brauchst du ein sehr gut gefülltes Bankkonto und Geduld. Allerdings würde ich davon abraten einen Motor komplett neu zu entwerfen. Überlege dir, wieviel Leistung das Teil haben soll und suche dir dann einen passenden, bearbeitungsfähigen Motorblock. Dann welcher Hub soll die Kurbelwelle haben, welche Bohrungen der Zylinder sinnvoll. Eines nach dem anderen. Ich baue gerade aus einem kurzhubigen Rover V8 einen langhubigen V8. Dazu habe ich mir einen Rover Motorenblock besorgt (3.5l) und bearbeite ihn, wie ich es möchte. Einige Dinge lasse ich auch machen. Eine Kurbelwelle nach meinen Vorstellungen kann ich nicht selber giessen, schmieden, bearbeiten. Es geht schon. Ach ja, die allermeisten V8 Motoren, auch Leistungsstarke, haben immer noch eine Nockenwelle. Die Stösselstangenmotoren sind einfach und robust. Mit etwas Liebe zum Detail auch auf ansprechende Leistungsdaten zu bekommen.

Bei VW arbeiten dutzende von Ingenieuren mit modernsten Simulations- und Rechenprogrammen/-Computern schon an Vierzylindermotoren. Um mal deine Frage zu beantworten: Du brauchst schon mal 8 Kolben, 8 Pleuelstangen, mindestens 2 Nockenwellen, 1 Motorblock, Zylinderkopf, Ventile, Ventildeckel, Kurbelwelle, Kühlung und einen Zahnriemen. Ach ja, Zündkerzen und Verteiler noch. Da ich aber bezweifle, dass du überhaupt erst mal weißt, woraus ein Motor besteht und was die einzelnen Teile für eine Funktion haben, würde ich mir was einfacheres aussuchen. Papierflieger zum Beispiel :P

Das ist ein Unmögliches Unterfangen.Oder hast Du ein Unternehmen mit Spezialmasch.z.B. Fräßmasch. Radialbohrm. Hohnmasch.usw. Elektronikkenntnisse. Motorenprüfstand.Grundmaterialien Motorengehäuse swie viel Euronen.Viel Spaß bei der ENTSCHEIDUNG:

Das müsste inzwischen mit einem 3D-Drucker und einem Computer schon möglich sein.

Ich meine einen echten motor aus metall den ich anschließend in ein auto einbauen könnte

0

Was möchtest Du wissen?