Utimatum an Freund - habe ich alles richtig gemacht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kann deinen Freund verstehen, denn der große Umschwung vom Dasein Cliquen hin zu einer "zeitraubenden" Liebesbeziehung ist nicht leicht.

Es ist auch der Prozess vom Jüngling zum Mann..

Ich sehe auch deine Not, und da habe ich das Gefühl, dass du ziemlich gut weißt, was du willst. Positiv ist bei dir vor Allem, dass du nicht unterwürfig bist, sondern "stehen bleibst", wenn es mal klemmt.

Männer sind aus einer archaischen Perspektive auch Jäger. Und das Schlimmste, was einem Jäger passieren kann, ist ein Reh, das aus dem Wald kommt und ihm die Hand leckt..

Bleibe weiter so distanziert und lass dich jagen.. Das ist nämlich Voraussetzung für eine gesunde, aber vorübergehende Nähe und für eine Beziehung, die atmen kann.

 - (Liebe, Beziehung, Jungs)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnderTheSkin
07.03.2017, 15:47

Danke für deine Antwort :)

Ich merke selbst, dass er sich jetzt wieder bemüht um unsere Beziehung. Erst nachdem ich mit ihm Klartext gesprochen habe. Es war auch nicht grundlos, warum ich es getan habe. Er hat angefangen mich zu vernachlässigen, weil er wusste, dass ich ja eh wieder ankommen werde und mich unterwerfe. Was ich immer getan habe. Ich habe immer toleriert, was er gesagt und getan hat, egal wie mies es war. Aber so kann ich nicht weiter. Er würde sich immer mehr erlauben. 

Ich merke auch, dass ich für ihn damit auch wieder interessant wurde. Er schreibt mir nun von sich aus, ruft mich an, spricht lange mit mir, ist aufmerksam usw... 

1

Für den Moment mag das reichen. Aber die positive Einstellung deines Freundes wird sich wieder legen. Das Einzige was ihn dazu treibt dir wieder liebevolle Dinge zu schreiben ist wohl eher die Verlustangst. Und aufgrund dessen eine Beziehung zu führen ist meiner Meinung nach zum Scheitern verurteilt.

Zudem ist aus deiner Geschichte ersichtlich, dass er dich mehr braucht als du ihn.

Ich persönlich halte rein gar nichts von der Fernbeziehung. Um ehrlich zu sein verstehe ich deinen Freund sogar. Direkte soziale Kontakt sind mit keiner anderen Variante zu ersetzen. Weder telefonieren noch Facebook oder sonst was.

An deiner Stelle würde ich mir eher überlegen, ob eine Fernbeziehung wirklich das Richtige ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnderTheSkin
07.03.2017, 15:55

In zwei Aspekten muss ich dich korrigieren. Ich habe ihn die letzten Monate mehr gebraucht als er mich. Ich brauche ihn immernoch sehr. Aber ich habe mein Verhalten etwas geändert, da er sich zu sicher geworden ist. Jetzt mag es so auszusehen, dass er mich mehr braucht. Aber das liegt nur an der Tatsache, dass ich nicht wie sonst auch den Kopf gesenkt habe und genickt habe sondern meine Meinung sagte.

Mit der Fernbeziehung , da haben wir auch lange drüber gesprochen und wir sind alt genug um das zu überstehen. Wir sehen uns relativ regelmässig. Und wir beide wollen es. 

0

Hier mal ein Cartoon, das nachdenklich machen könnte...

 - (Liebe, Beziehung, Jungs)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso diese Erpressung. Du bist doch nicht seine Mutter. Ihn das liebevoll zu sagen reicht doch. Entweder er tut es dann oder nicht. Eine Veränderung zu erzwingen geht auf lange Sicht eh nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnderTheSkin
07.03.2017, 15:20

Das habe ich schonmal, aber es hat ihn nicht interessiert.

0

Wie lange seid ihr zusammen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?