USV Management, sehr spezielle Frage...

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

nein, das gibt es (noch) nicht. dafür müsste erst einmal ein hard und softwarestandart geschaffen werden, da das aber eine deratig spezielle Anwendung ist, dass kaum ein markt dafür besteht, wirst du wohl keine chance haben...

es gibt USVs mit mehreren kanälen. da kann man dann praktisch parametreiren. also geräte oder gruppennamen verteilen... das ist bei großen Anlagen teilwese interessant, dass mann dann bestimmte geräte (nach vorwarnung oder senden eines shutdownbefehls) schneller vom Netz nehmen kann als andere, an sonsten wirst du dich wohl oder übel auf die "kabelaffen" die das zusammengeschustert haben verlassen müssen....

lg, Anna

PS: wenn die USV gebündelt aufgestellt sind, oder die Kabelwege nicht besonders weit. wäre es gegebenenfalls im intresse der betriebssicherheit und auch der kosten vielleicht sinnvoll, darüber nachzudenken, sie zu einer großen Notstromanlage zusammen zu schließen...

von SMA besispielsweise gibt es die Sunny Island oder Sunny backup. die können auch über Solarpanle oder externe generatoren gespeist werden, so kann man bei relativ geringer akkukappazität auch länngerfristige Stromausfälle überbrücken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einerseits gibt es hier keinen Standard (DH an Peppie85) und andererseits wird das schnell ziemlich kompliziert und komplex, wenn du die Sache weiter denkst. Die meisten Server haben z.B. heute redundante Powersupplies und natürlich sind beide an einer USV angeschlossen -> wie willst du das abfangen. Oder du hast eine einheitliche Hardware Linie und lauter gleiche Server -> dann weisst du sowieso nicht, WELCHER Server (Name) wo angehängt ist. Usw. usw. usw.

Fazit: Kosten/Nutzen gehen hier nie auf -> da wirst du wohl einfacher fahren, wenn du weiterhin einfach selber ein wenig Ordnung hältst in deiner Umgebung und halt sauber verkabelst (und Kabel anschreibst), sowie Dokumentationen up-to-date hältst... :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab noch nie davon gehört und kann es mir ehrlichgesagt auch nicht vorstellen, dass das auf dem Weg möglich ist. Du musst dir halt einmal die Mühe machen, zu gucken, welcher Server an welcher USV hängt. Da die meisten Server wohl redundante Netzteile haben werden, kann es auch sein, dass ein Server an mehreren USVs hängt. Die Info kannst du dann evtl. irgendwo auf der USV speichern.

Mal davon abgesehen: Wenn der Strom weg ist, ist der Strom normalerweise bei allen USVs weg, also sind auch alle Server davon betroffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Es gibt ja die Möglichkeit eine USV ins Netzwerk einzubinden um sie damit nicht nur zu verwalten, sondern sie auch dazu zu veranlassen bei eventuellen Fehlern, oder Störungen E-Mails, SMS, etc verschicken zu lassen..."

--> soweit richtig

"Jetzt frage ich mich allerdings, gibt es eigentlich eine Möglichkeit, bzw gibt es spezielle USVs die nicht nur wissen: "Achtung Strom ist weg", sondern auch wissen welche Geräte an ihnen dran hängen..."

-->ja diese USV´s gibt es

"Im Prinzip steckt ja nur ein Stromkabel zwischen USV und Server/Gerät... Aber ich könnte mir vorstellen das es mittlerweile USVs gibt, welche eventuelle über mehr oder weniger periodische minimale Amplitudenänderungen oder ähnlichem, welches vom anderen Gerät registriert wird und dann übers Netzwerk mitgeteilt wird, feststellen können was auf der anderen Seite für ein Gerät sitzt..."

--> Im Prinzip hast Du recht das nur ein Stromkabel zw. USV und Gerät steckt. Darüber hinaus sollte die USV zumindest über USB oder besser Netzwek kommunizieren. Oder wie soll das Gerät den Befehl "fahre runter" erhalten? Doch nicht über das Stromkabel?? Deine minimalen Amplitudenänderungen oder ähnliches sollten es doch wohl nicht sein. Eine USV muss/sollte seine Ausgangsspannung immer konstant halten. Wenn Du auf Kabel verzichten möchtest manage deine Geräte übers Netz. Gute USV´s bspw. von APC bringen hierfür auch ein Webinterface mit. Grundsätzlich solltest Du Dir Gedanken über die Struktur machen. Wenn Du 10 USV´s und nur "einige" Server im Betrieb hast klingt das eher so "ich hab da mal was hingestellt...". Berechne die Grundlast die bedient werden muss (+25% für Lastspitzen) und such Dir entsprechende Geräte aus. Hinsichtlich des Managment´s im Ernstfall musst du dir ebenfalls Gedanken machen. Welche Anwendungen müssen in welcher Reihenfolge runter fahren. Es wäre doof wenn das SAN sich zur Ruhe bettet und der SQL noch Daten zu schreiben hat. Ebenso verhält es sich umgekehrt beim hochfahren der Maschinen.... ich löse das so, das die usv dem gateway (dhcp, firewall) mitteilt Strom weg. dann wird ein scipt aktiv welches in festgeleger reihenfolge (mit zeitlicher verzögerung) die maschienen runter fährt (und umgedreht). nun kann es ja auch mal sein das nur eine usv ausfällt....aber das ist ein anderes Thema...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muß der USV sagen, was da angeschlossen ist, dann kann die das auch melden. Von sich aus kann die höchstens die GEsamtleistung messen, das machen die auch um ausrechnen zu können wie lange der STrom noch hält.

Man kann einige moderne USVs auch so konfigurieren, dass die nach einer Weile ihre Ausgänge nach und nach abschalten um Strom zu sparen damit die wichtigeren Komponenten weiter laufen. So läuft dann erst mal alles weiter falls der Stromausfall nur kurz ist und wenn der doch länger ist läuft nur das wichtigste um die Batterielaufzeit zu maximieren.

Hat die USV diese Fähigkeit nicht (Die Dinger sind irre teuer), dann kann man sich durch einsatz eines "LON Busses" behelfen. Das sind diese intelligenten Schalter und Steckdosen. Damit liesse sich auch feststellen was eingeschaltet ist und was nicht und die USV kann dem LON Bus den Stromausfall und Restlaufzeit melden und der kann entscheiden ob und wie er durch abschalten Strom sparen kann.

http://de.wikipedia.org/wiki/Local_Operating_Network

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, gibt es nicht. Deine Server können nicht über die Stromleitung kommunizieren.

Außerdem müssen solche Dokumentationen vorliegen. Wie hast du denn bestimmt ob die USV ausreichend dimensioniert sind? Und was machst du wenn eine USV ausfällt. Auch so was gibt es leider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin!

Habe zwar keine direkte Antwort für dich, aber :

Kannst du die automatischen E-Mails bzw SMS nicht so konfigurieren, dass in diesem Text auch eine Liste der Geräte, die an der USV hängen, beschrieben sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von knogge
19.06.2013, 11:31

Die Frage ist ja, woher weiss die USV welches Gerät da dran hängt :) Die liefert ja einfach nur Strom durch einen gewissen Port... Wenn sie es weiss, klar dann kann sie das auch sicher mitschicken...

0

Was möchtest Du wissen?