Ist Bugatti ein französischer oder doch italienischer Sportauto Autobauer?

5 Antworten

Bugatti ist eine französische Automarke, da diese Autos nur in Frankreich gebaut wurden. Das ist so, auch wenn Ettore Bugatti ein gebürtiger Italiener war, der allerdings mit 17 Jahren nach Frankreich auswanderte.

Das ist wie bei Porsche. Obwohl der Gründer Ferdinand Porsche ein gebürtiger Österreicher war, ist Porsche dennoch eine deutsche und keine österreichische Automarke, denn die Fahrzeuge wurden nie woanders als in Deutschland gebaut.

Aber es gab doch mal eine italienische Bugatti mit italienischer Rechtsform sociata per azioni

0

Bugatti war mal ein französischer Autobauer. Ziel des Unternehmens war, den Rennstall von Bugatti zu finanzieren.

VW hat vor einigen Jahren die Markenrechte gekauft und die jetzigen Modelle entwickelt. Für mich ist es deswegen ein deutsch-französischer Autobauer. Die Motor werden in Deutschland gebaut und auch die Entwicklung erfolgt in Deutschland. Nur der endgültige Zusammenbau erfolgt in Frankreich.

Bugatti ist ursprünglich aus Frankreich also französisch :)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin in einer totalen Autofamilie aufgewachsen

Das ist eine Französische Automarke aber der Gründer: Ettore Bugatti war Italiener

Frankreich

Mein Opa sagt aber nein ein italienischer Autobaur

0
@Tjrovennett

Auch Opas haben nicht immer Recht. Wenn ein Italiener eine Firma in Frankreich gründet, ist es eine französische Firma mit einem italienischen Besitzer.

2

Was möchtest Du wissen?