Usenext Betrug

6 Antworten

Das Testpaket ist gratis. Wenn du danach nicht den 1-Jahresvertrag machen willst reicht es wieder rechtzeitig zu kündigen. Falls du das gemacht hast ist es auch kein Problem. Schick dem Support einfach ne Kopie der Mail und erklär den Fall. Wenn du nicht oder zu spät gekündigt hast und den Dienst trozdem nicht nutzen willst ist das natürlich ein Problem.. dann musst du wohl zahlen. Das ist nicht Betrug sondern ein ganz normaler Dienstleistungsvertrag.

Wenn du dein Testaccount nicht kündigst wandelt er sich automatisch in ein Abo um. Steht aber alles auf deren Seite.

Edit: "* Sie können UseNeXT 14 Tage kostenlos testen und jederzeit kündigen. Sofern Sie innerhalb des Testzeitraums nicht kündigen, erhalten Sie im Anschluss automatisch den Tarif 30+ (7,95 €/Monat, somit 95,35 €/Jahr inkl. MwSt). "

Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Du hast 2 Wochen Kündigungszeit, ansonsten hast wohl Pech gehabt. Ich dachte zuerst deiner Beschreibung nach dass es sich wirklich um einen Betrug handelt, aber es steht ja klar auf der Seite!

Genau so ist es. Der Text oben ist wirklich schwer zu verstehen, aber es ist wohl eindeutig so, dass der Fragesteller hier nicht ansatzweise gelesen hat, was er dort abschließt... Und dann wird gleich wieder von Betrug gesprochen, man man man...

0

Abgezockt von UseNeXT, was nun?

Ich habe grade auf dem Konto eine Abbuchung über 95,35€ von UseNeXT entdeckt und habe mich fürchterlich erschrocken, da ich noch nie etwas davon gehört habe!

Ich habe erstmal gegoogelt was das überhaupt ist und da bin ich auch promt drauf gestoßen, dass solche unfreiwilligen Zahlungen bei UseNeXT öfter auftreten. Daraufhin habe ich die Lastschrift sofort zurückgezogen und den Support angerufen. Die meinten ich solle entweder per Kontaktformullar Kontakt aufnehmen oder direkt bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt stellen, wenn ich mir wirklich sicher sei, dass ich da nichts abgeschlossen habe.

Ich bin mir nun 100%ig sicher und über das Kontaktformular kann ich nicht Kontakt aufnehmen, da die einen Benutzernamen und ein Passwort wünschen, welches ich ja nicht habe!

Zur Polizei gehen möchte ich deshalb aber eigentlich auch nicht... Ich hab mein Geld ja wieder... Meint ihr ich kann es dabei belassen? Oder was soll ich tun?

...zur Frage

Geburtstagsparty bei Mc Donald´s

Hätte lust meinem Freund eine Geburtstagsparty bei Mc Donald´s zu schenken. Er wird 32 Würdet ihr sowas machen oder euch darüber freuen? Er futtert das Zeug echt gern und wir machen allgemein sehr oft so nen "mist" bin mir grad eben nur nicht ganz sicher ob dass nicht zu "Kindisch" ist

...zur Frage

Sieht man etwa meine Email?

Hey Leute

Also bin noch nicht lange dabei dumme Frage:

Sieht man wenn man auf mein Profil geht meine Email?

Weil hab grad nen anderes Profil besucht da stand das nicht aber bei mir steht dazu Email und Passwort ändern

Danke

...zur Frage

Post Lieferschein?

Hallo, ich hab für heute ein PS3 Spiel erwartet, dann schau ich in den Briefkasten als ich grad heimgekommen bin und da war dann ein Abholschein.Jetzt stand da allerdings drauf dass ich den erst morgen abgeben darf und meine mutter hat gsagt dass des normal ist. Aber was hat das denn bitte für nen Sinn??? lg

...zur Frage

Usenet Rechnung muss ich bezahlen?

Hallo ich habe bei Usenet.nl ein testkonto gemacht über paypal. Da ich sowieso kein geld auf paypal hatte dachte ich ich könnts einfach lassen und muss nicht kündigen, da mein konto sowieso gesperrt wird wenn die test phase abgelaufen ist. Danach bekam ich eine mail das mein konto gesperrt wude als die testphase vorbei war. Jetzt habe ich jedoch per post eine rechnung bekommen von 110 euro. Meine Frage ist jetzt muss ich das bezahlen? Die seite kommt mir irgendwie komisch vor und es gibt ja viele betrüger die einfach mal ne rechnung schicken. Darum frage ich hier mal vorher.

...zur Frage

Usenet - wie sicher ist es wirklich?

Rein hypothetisch: Wie sicher ist Usenet, wenn ich über einen Provider aus den Beneluxstaaten Copyright geschütztes Material downloade (NICHT uploade!)? Wir nehmen an, der Provider loggt die IP nur beim einloggen bei dem Provider und wie viel an Traffic verbraucht wurde, jedoch nicht wofür er verbraucht wurde. Der download wird mit einer SSL verschlüsselung versehen. Müsste man sich Gedanken machen? (Nicht beachtet werden muss, dass der Provider Kundendaten herausgeben muss, weil er, aus welchem Grund auch immer, dazu gedrängt wird.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?