USB-Stromverteiler?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

es wäre zumindest sinnvoll vor jedem USB Port eine 600mA Feinsicherung in die 5V einzulöten. Das Netzteil wird sicher einige Ampere bringen aber an einen USB Port sollten nur 500mA zur Verfügung sein

Soll ich dann das gesamte System an einem USB-Netzteil oder einem normalen Netzteil speisen? 

0

Und was könnte schlimmstes passieren, wenn ich die Sicherung nicht einbaue?

0
@MrMassachusetts

Im Normalfall passiert nichts aber wenn da ein defekter USB Stecker eingesteckt wird sind die Buchsen usw nicht für höheren Strom ausgelegt - BDQ Effekt Beissender dunkler Qualm

0
@MrMassachusetts

aaalso rechnen wir mal:
mal angenommen du hast 8 USB Ports, jeder kann maximal 0,5 A aushalten.
Nun müsstest du um alle 8 mit 0,5 A zu versorgen eine Sicherung mit 4 A einbauen.
Nun stellt sich aber das Problem dass an jedem Port 4 A anliegen

0
@newcomer

Ich habe mal gerade auf Conrad.de geguckt, und habe gesehen, dass diese Feinsicherungen nicht allzu billig sind! Und habe auch keine 600 Milli-Ampere Sicherungen gefunden (nur 600V)

0

Die +5V und GND-Leitungen der USB-Ports müssen parallel an die Spannungsquelle angeschlossen werden, damit jedem die 5V zur Verfügung stehen. Ebenso muss das Netzteil (oder wie auch immer die Stromversorgung zu Stande kommt) mindestens 500mA x "Anzahl USB - Ports" Strom liefern können, damit im worst case alle USB-Ports den maximalen Strom ziehen können, ohne das Netzteil zu überlasten.

Wie hier angesprochen ist eine Sicherung pro USB-Port ratsam, um die Schaltung gegen einen defekten Port abzusichern.

Spielt es bei den Sicherungen eine Rolle wie viel Volt sie vertragen?

0
@MrMassachusetts

In erster Linie wird die Sicherung (Schmelzsicherung) durch einen zu hohen Strom ausgelöst. Allerdings muss man beachten, dass der Strom nicht auch durch einen Lichtbogen fließen könnte (zu hohe Spannung), allerdings ist das im Niederspannungsbereich praktisch ausgeschlossen.

1

Was möchtest Du wissen?