USB Stick von Mac auf Windows

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Problem weil WIN sich meines Wissens immer noch schwer tut das Mac OS Extended Format von Apple zu erkennen. Anders herum erkennt Apple eigentlich so ziemlich jede WIN-Partition. So wie es aussieht müsstest Du den Stick WIN formatieren, dürfte dann aber Deinen Freund ärgern, weil er dann am Mac mit dem langsameren DOSen Format zu kämpfen hätte und ihm auch andere Feature dadurch flöten gehen.

Er kann ihn aber jederzeit wieder auf Mac formatieren, dass ist das Tröstliche dabei.

Ein Windows-PC kann nur die von Microsoft ersonnenen Formate lesen und das ist FAT und NTFS. Letzteres ist ein Betriebsgeheimnis von Microsoft, ersteres in der 32-bit Version auf 2GB große Dateien beschränkt. Zum Austausch von Daten sind also beide Dateisysteme nicht gut geeignet.

Der Rest der Welt, also alle Rechner die nicht Windows benutzen können so gut wie alle Formate lesen, sogar auch das "hochgeheime" NTFS was ausreichend erforscht wurde um es "nachzumachen".

Das beste ist also einen USB-Stick zu verwenden der mit NTFS (oder FAT32) formatiert wurde und vom MAC Besitzer die Daten da drauf kopieren zu lassen.

Es ist übrigens möglich über besondere Treiber einem Windowsrechner auch Fremdformate beizubringen, nur wird das von Microsoft nicht unterstützt und es kann zu unerwarteten problemen kommen, hier ist es also immer noch sicherer das eigentlich recht anfällige NTFS zu benutzen.

Wenn auf diesem Stick ein Filesystem ist das Win nicht unterstütz hast du Pech gehabt!

Du kannst den USB Stick mit FAT32 Formatieren, dann ist allerdings alles weg!

Was möchtest Du wissen?