USB Stick "Sie müssen den Datenträger formatieren, bevor sie ihn verwenden können?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Statt am usb stick rumzuprobieren und womöglich Daten zu verlieren/überschreiben würde ich als mit allererstes auf Linux (hoffe, du kommst gut mit zurecht 😬 ansonsten gibt es für Windows Tools die es auch machen) mit dd if=/dev/sd* of=/path/backup.img den gesamten Inhalt abspeichern.

Dann kannst du mit diversen Tools auf einer Kopie dieser Datei herumprobieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...Und wenn gar nichts geht:
Formatieren und dann die Bilder versuchen wiederherzustellen (z.B. mit DiskDigger/Recuva) ;-)
Wichtig: Dass ist auf keinen Fall eine empfohlene Erstwahl, Es handelt sich hierbei um eine Notlösung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass das Gerät von der virtuellen Maschine erkannt wird, wenn es nicht mal das Host-System schafft.

Wenn du ein Live-Linux auf CD oder einen anderen USB-Stick zur Hand hast, dann solltest du das nochmal unter einem laufenden Linux-System versuchen.

Ich hatte diese Meldung auch schon häufig, aber bisher hat es immer funktioniert, indem ich die Meldung weggeklickt habe, den Stick rausgezogen und nochmal (in einen anderen Port) gesteckt habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ich vergessen habe zu sagen: Diese Meldungen kommen jede Sekunde nochmal, wenn er angeschlossen ist, ich werde damit zugespammt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tomkaller
06.04.2017, 08:39

Nachdem fast alles gesagt ist möchte ich hier nur 2 Gedanken hinzufügen.

1. hatte schonmal Erfolg mit einem  OSX nachdem bei Windows nichts mehr ging.

2. Wenn es geht, die Daten auf ein neues Medium retten und den Stick wegwerfen oder verschenken :-)

0

Erstmal nicht formatieren. Hast du ihn schon alle USB Ports ausprobiert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkxAxngel
04.03.2016, 20:37

Für das Datenretten gibt es zahlreiche KOSTENLOSE Toolz.

Man muss also durchaus nicht die überteuerten Preise einer Data-Recovery-Firma zahlen.

Im ersten Versuch solltest Du mal im Netz nach der

 

Software

 

"Winhex" googeln.

Unter Umständen reicht schon diese

 

Software

 

aus, die Daten zu retten (->Tools->Open Disk->Physikalisches Laufwerk des Sticks auswählen).Unter Umständen werden JETZT schon die Daten angezeigt.Trotzdem erstmal eine Datensicherung des Sticks machen(File->Create Disc Image).

Dieses Image kannst Du anschließend mit Winhex öffnen und als Datenträger interpretieren lassen.

Spätestens jetzt sollten die Daten sichtbar werden.

Klappt das nicht, gibt es dirverse andere Notlösungen wie GETDATABACKFORFAT. Bisher konnte ich damit alle verlorenen Daten wiederherstellen.

Aber versuch es erstmal mit Winhex.

Gefunden bei http://www.computerhilfen.de

0

Was möchtest Du wissen?