USB-Stick, schreibgeschützt, wer kann mir helfen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

solltest du ein Linux-Betriebssystem besetzten ( das geht auch mit einem Live-System), dann versuche den Stick zu reparieren.

Mit dem Befehl

cat /proc/partitions 

findest du leicht die Gerätedatei ( z.B. /dev/sdb1 )

Da der Stick dabei nicht gemountet sein darf. Als root :

umount /dev/sdb1 ( sdb1 als Beispiel ) 

anschließend

fsck -t auto /dev/sdb1

Wenn nicht zu viel defekt ist, ist der Stick danach wieder benutzbar ( auch die meisten Bilder sollten erhalten bleiben, was von der Art des Fehlers abhängt ) Mit fsck wird nicht formatiert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche es doch mal am anderen Usb Port aus. Dann wieder am alten USB Port.. Manchmal hilft's.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oft ist am Stick vorn seitlich ein kleiner Schiebeschalter zum Einschalten des Schreibschutzes.
Wenn Du aber die Bilder nicht mehr lesen (anschauen) kannst, liegt es nicht am Schreibschutz
Dann helfen Dir evntl. die Antworten von SchneeKlee oder thenamename

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann es sein, dass der Stick voll ist? dann hilft meistens noch ein Recovery-Programm (Recuva z.B.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?