USB Stick FAT32 UEFI?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Formatierung geht automatisch da brauchst du nichts machen übrigens ist das Format NTFS.

Fireteufel 29.09.2016, 19:04

NTFS macht er standardmäßig, das ist richtig aber UEFi unterstützt nur FAT32 :D

0

Dein BIOS muss den UEFI-Boot von Stick unterstützen. Wenn es das nicht tut, dann bleibt nur der Umweg über eine DVD. Diese wird im ISO automatisch auf UDF 2.5 eingerichtet. Damit klappt auf jeden Fall der UEFI-Boot.

Fireteufel 29.09.2016, 19:06

Ich glaube du hast mich falsch verstanden :D im BIOS funktioniert alles (NTFS) nur halt im UEFI nicht weil UEFI nur FAT32 unterstützt... Also hab ich die Dateien auf den Desktop kopiert, Stick auf FAT32 formatiert Daten wieder rauf... Sollte in der Theorie funktionieren im UEFI, tut es aber nicht

0
heiserfeger77 29.09.2016, 19:12
@Fireteufel

Wenn du den Stick in Windows formatierst wird die Partition auf dem USB-Stick als non bootable deklariert. Deswegen übergeht es diesen. Wahrscheinlich läßt sich der USB-Stick auch mit externen Programmen bootable machen. Jedoch funktioniert die DVD-Variante immer.

Außerdem ist es mainboardabhängig, welche Bootmodi und welches Dateisystem unterstützt wird. Ich boote NTFS-Sticks immer im UEFI.

0

Also Dateien runtergehauen, auf FAT32 formatiert und Dateien wieder rauf

Du musst dazu aber wieder das Tool benutzen. Einfach drauf kopieren funktioniert nicht

Fireteufel 30.09.2016, 00:54

Sowas in der Art habe ich mir schon fast gedacht ;).... Habe es nur irgendwo gelesen dass es funktionieren soll... Liegt es jetzt an den Daten die nicht FAT32 sind oder selbst an dem Medium weil es seine bootable Fähigkeit verloren hat?

0

Was möchtest Du wissen?