USB-Stick durch Dateien vom Gewicht her schwerer?

20 Antworten

Daten auf Flash-Speichern sind als elektrische Ladungen gespeichert, eine Ladung ist physikalisch auf die SI-Einheiten runtergebrochen Q = A*s, also Amperesekunden – da ist kein Gewicht (Masse wäre auch eine SI-Einheit) drin, also gibt’s auch keine Gewichtsänderung.

Der wird genauso wenig schwerer wie Du, wenn Du ein Buch gelesen hast.... :)

Hallo Takko100,

Gute Frage!!

klar, kommt drauf an, was du auf den Stick speicherst! Bei Heavy-Metal oder Rock wird der bestimmt schwerer - Bei Heavy-Metal rechnest Du + 2 KG pro MB xD

Spaß beiseite: Nein, was sich ändert sind die Elektronen in den Speicherzellen (Flashzellen). Sie stellen entweder den Wert 0 oder 1 dar. Wie viel ein Elektron wiegt kannst Du ja ausrechnen - ne Waage bringt hier nix :D

LG. Kesselwagen

Kernstück einer Flash-Speicherzelle ist das Floating Gate - ein Element das vom Stromkreislauf ist. Aber es kann Ladungen speichern und beeinflusst darüber den Stromfluss zwischen Quelle und Ausgang (Source -> Drain). Die Quelle als Minuspol und der Ausgang als Pluspol bilden den Stromkreis der Flash-Zelle. Der Kontrollschalter kann das eigentliche Speicherelement, das Floating Gate, mit Elektronen befüllen. Aufgeladen blockiert es den Stromfluss zwischen Quelle und Ausgang - die Zelle speichert eine "0". Bei nicht geladenem Floating Gate fließt der Strom ungehindert, und die Zelle speichert eine "1".

Aus CHIP 12/2011. Das ist schön verständlich erklärt.

0

Was möchtest Du wissen?