USB Interface, neues Mikrofon, Vorverstärker notig?! EV RE320 | Rode PSA-1 | Alesis MultiMix

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das RE320 ist als dynamisches Mikrofon sehr auf die Qualität des Vorverstärkers angewiesen. Bei diesem Alesis Kleinmischpult verschenkst du einiges an Qualität, die das Mikrofon bieten könnte.

Das ist natürlich blöd, hab ein Budget bis 400€.

Hab ein bisschen herum gesucht, und bin auf das Rode Procaster gekommen. Mit einem Focusrite Scarlett 2i2 dazu sollten doch top Aufnahmen zu Stande kommen, oder?

0
@nonostein10

Ja, damit bekommt man schon was ganz ordentliches hin.

(Du solltest allerdings noch über einen Popschutz nachdenken. Das RE-20 und deren Nachbauten, auch das Rode Procaster, reagieren etwas empfindlich auf Plosive.)

0

Das läuft so weit. Micro-Verstärker ist im Pult eingebaut. Sehr gut, dass du zu Alesis und nicht Behringer greifst. Hast der Qualität damit einen Gefallen getan. Den Micro-Arm würde ich jedoch nicht kaufen. Ist vermutlich eines der besten Tisch-Stative, aber das Problem liegt im Tisch-Stativ selbst. Sobald du irgendeine Geräuschquelle auf dem Tisch hast (Laptop, Tastatur, Maus...) wirst du das auf der Aufnahme hören. Lieber ein Boden-Stativ mit langem Ausleger. Solltest du keine Geräuschquellen auf dem Tisch haben, alles kein Problem.

Alles klaro. Aber ich meine Tastatur und Maus dürften doch nicht so verheerende Folgen haben, oder?

0
@nonostein10

Du hörst jedes Klappern mit einem Großmembran. Maus geht wahrscheinlich, Tastatur ist nichts. Es gibt spezielle, lautlose Tastaturen. Wenn du eine solche nicht hast, besser auf ein Boden-Stativ setzen.

0
@Monster1965

Aber das EV RE320 ist doch kein großmembran? Oder ist es jetzt ein dynamisches großmembran Mikrofon? Ich blick die Welt nicht mehr^^

EDIT: Habe es gerade gesehen, es ist tatsächlich ein dynamisches großmembran Mikrofon. Aber warum sollte es man dann nicht so stark hören, wenn ich es auf ein Tischstativ setze?

0
@nonostein10

*Bodenstativ. Sorry hab heute Geburtstag gefeiert, bin ein bisschen durcheinander mit den Gedanken. :D

0
@nonostein10

XD, kenn ich...

Mit einem Boden-Stativ hat dein Micro keinen Kontakt zum Tisch und ist somit entkoppelt. Es können die störenden Schwingungen nicht mehr direkt übertragen werden, sondern nur noch durch die Luft. Das macht es schon deutlich besser. Wenn du jetzt das Micro noch vor der Tastatur hast, hörst du nichts mehr auf der Aufnahme.

0
@Monster1965

Rein theoretisch könnte ich ja den Mikrofonarm auch an den Schrank klemmen, der direkt neben mir steht. Wäre ja auch eine Lösung xD.

0
@Monster1965

Ich werd's einfach mal ausprobieren. Wenns nicht klappt kann ich es ja immer noch zurück schicken, hoffe ich jeden falls. Dann vielen Dank für deine Hilfe!

0

Die Zusammenstellung klappt zwar aber ich würde auf alle Fälle nen andern Preamp nutzen als den von Alesis ;) Wenn du dir schon Rode Mic holst dann auch nen entsprechenden guten Preamp bitte :D

Ich würde das Rode weglassen und mir stattdessen lieber eine Behringer FCA610 Audiokarte kaufen. Die hat Wandler von Cyrus Logic drin UND MIDAS Preamps. Kostet 175,- € Da machste ein Schnäpchen und hast erstklassige Wandler und Preamps!!!

EV RE320 + Focusrite Scarlett 2i2?

Das Interface ist 40€ billiger, hast du mit dem schon Erfahrungen gemacht?

0

Was möchtest Du wissen?