USB Festplatte verschlüsseln - Problem mit Router

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Problem wird sein, dass der Router keine (Truecrypt-)Verschlüsselung unterstützt, was man vom Hersteller ja auch nicht verlangen kann!

Abgesehen davon muss dein Router ja wissen wie man die Festplatte entschlüsselt (um dir die Daten übers Netzwerk auszuliefern). Wenn er dies aber weiss, ist die Festplatte für Netzwerkteilnehmer wiederum unverschlüsselt.

Mein Tipp: Lasse die Dateien dort unverschlüsselt liegen oder kaufe dir spezielle Hardware, die das kann.

Was eventuell ein Kompromiss wäre: Kannst du beim Router vielleicht einstellen, dass nur die MAC-Adressen deiner Geräte auf die USB-Festplatte zugreifen dürfen? Das würde dir wenigstens eine geringe Sicherheit garantieren!

Einmal von der anderen Seite das Pferd aufgezäumt: Ich würde weder Filme, noch Bilder und auch nicht Backups verschlüsseln (bzw. Backups lässt man wenn schon, dann von der Backup-Software selber verschlüsseln). Dann bleiben also bloss noch ein paar andere Daten, die eventuell wichtig/geheim genug sind, um sie zu verschlüsseln (z.B. E-Mails, diverse Word/Excel Files, etc.). Das sind dann keine grossen Daten und ein einfacher TrueCrypt Container reicht allemal. Ausserdem zu der Aussage weiter unten: Selbstverständlich musst du NICHT den ganzen Container runterladen und dann wieder den ganzen hochladen ... wer kommt denn auf so eine komische Idee? Auch ein 500 GB Container arbeitet also schnell genug.

Yoshiiii 30.08.2012, 14:36

Das Wort "Backup" hab ich wohl falsch verwendet... ich meinte gesicherte Dateien, Fotos, Musik, Videos, etc. die nicht von einer Backupsoftware bearbeitet werden... Ich möchte keine gehackte Festplatte erleben, weil irgendein Komiker in meinen Router eingedrungen ist, deshalb die Idee mit der Verschlüsselung. Kann mir nicht vorstellen dass ein WLAN Router mit seiner lang anhaltenden Firmware mir da eine extrem große Sicherheit bietet - sollte es so sein könnte ich aber beruhigt sein :-)

Und ein Truecrypt Container File bremst nun so gut wie gar nicht mehr, richtig?

0
suessf 07.09.2012, 10:26
@Yoshiiii

2 Fragen - 2 Antworten:

Du kannst tatsächlich beruhigt sein, denn kein Router-Hersteller könnte es sich leisten, ein "unsicheres" Gerät auf den Markt zu bringen! Die Firmware aller Geräte ist einfach und daher "extrem dicht". Was unsicher ist, sind nur die "Löcher", die du selber in die Firewall konfigurierst und wenn du dann dahinter unsichere Geräte stehen hast, die dann durch die erlaubten Löcher in der Firewall hindurch gehackt werden können.

Ja, Truecrypt Container sind kaum langsamer, als "normale" Laufwerke.

0

Dann verschlüssle doch nicht den ganzen Stick, sondern knall nur einen Truecrypt-Container drauf, der eben den ganzen Speicherplatz des Sticks belegt.

Ups, verlesen, gilt dann natürlich für die Festplatte, nicht Stick. Wobei das je nach Größe halt ein bisschen blöd ist.

Und wenn du zwei Partitionen draufknallst und eine verschlüsselst?

florianscholz 30.08.2012, 03:50

Ja, das wäre auch eine Alternative.. Aber das ist alles andere als effizient, da meines Wissens der Truecrypt-Container dann erstmal "downgeloadet" werden muss um in Windows geladen zu werden. Im Anschluss müsste der dann halt wieder hochgeladen werden. Je nach Größe ist das ineffizient..

Wenn der Computer abstürzt sind dann natürlich auch sämtliche neue Daten weg.

0
Yoshiiii 30.08.2012, 04:43
@GesichtspaIme

Da die wichtigen Daten wie gesagt aus aus vorrangig Backups, Filme und Musik bestehen, brauch ich dafür schon eine Partition von 1TB. Zum Downloaden und Uploaden ein Stückerl seehr unflexibel gg

0

Was möchtest Du wissen?