USB-Festplatte (250GB) mit FAT32 oder NTFS formatieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Anmerkung (passt zwar nicht ganz zur Frage, sondern eher zum Format einer Diskette oder USB Sticks): http://www.wintotal.de/Software/?id=3181 Damit kann man auch USB Sticks (und Disketten) mit NTFS formatieren.

Kann man mit Windows überhaupt FAT32 Partitionen mit mehr als 32 GB erstellen? Meines Wissens gibt es (zumindest unter Win2K und XP) eine Beschränkung. Wenn Du nicht ganz spezielle Kompatibilitätsansprüche hast, nimm' NTFS, das Dateisystem ist fehlertoleranter.

Wenn nichts dagegen spricht würde ich NTFS nehmen. Bei FAT32 kann es nach einem Absturz zu Datenverlusten kommen, und die 4GB-Beschränkung für Dateien könnte gelegentlich zum Problem werden.

Wenn du XP oder Vista aufspielen musst, ist NTfS zwingend erforderlich, für Daten etc. reicht FAT 32..da gibt es keine Vor- und Nachteile , sondern die Anwendungen sind das Kriterium..

Als Startpartition wähle ich immer noch gerne FAT32 (max. 30GB), da komm ich in der Not auch mit einer DOS Start-Diskette dran. DH!

0
@isedinger

stimmt..nur welcher ÜC hat heutzutage noch ein Diskettenlaufwerk?

0

Es gibt darauf nur eine Antwort: N T F S Zu erklären warum, würde den Antwort-Rahmen sprengen. Google mal.

Kurz und knapp, schau hier: http://kuerzer.de/k3RkLlWBg

Was möchtest Du wissen?