USA Rundreise: NYC-Chicago-L.A.-Las Vegas- Miami

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

400 Euro für alle diese Flüge zusammen??? Bist Du sicher? In jedem FAll nimmst Du Dir viel zu viel vor, und NUR Städte und Riesenstädte zu besuchen, halte ich für völlig verkehrt. Willst Du denn gar nichts von den großartigen Naturlandschaften des Westens sehen: Grand Canyon, Bryce Canyon und Yosemite Nationalpark z.B. ? Weißt Du, welche ENTFERNUNGEN Dich in den USA erwarten? Beispiel: Las Vegas - Miami: ca. 3500 km? Nordosten und Südwesten der USA in 16 TAgen - das halte ich für Wahnsinn. Und hast Du Mietwagen eingerechnet? Oder wie willst Du Dich in den Städten bewegen? In L.A. und Las Vegas ist das Angebot öffentlicher Verkehrsmittel lachhaft.Wie, wovon willst Du leben? Jeden Tag morgens, mittags , abends Restaurants? Das würde sehr sehr teuer! Wo willst Du übernachten? Hotels sind sehr teure, und MOTELS liegen selten IN den Städten. (Gut, aber wenn Geld keine Rolle spielen sollte..)

"400 Euro für alle diese Flüge zusammen???"- Ja, habe das schon bei aa.com einmal durchgespielt.Das mir bei dem Trip sehr viel schöne Landschaften entgehen, haben mir jetzt schon mehrere gesagt... Daher hatte ich evtl. geplant den Flug von L.A. nach Vegas rauszunehmen und stattdessen einen Mietwagen in L.A. zu nehmen und nach Vegas mit dem Auto zu fahren, um dort dann unteranderem mit dem Auto den Grand Canyon zu erkunden...Ich könnte aus den 16 Tagen dann auch gut 18 o.ä. machen.Hotels habe ich auch schon ausgeguckt: 800€, u.a. Bellagio und sonst gute 3-4 Sterne Hotels. In den Städten habe ich eig. auf die Infrastruktur wie Metro, Bus und co. gesetzt, dass es dort teilweise schlechtes Angebot gibt, ist mir neu.Und was das Essen angeht: FASTFOOD!!! Wozu bin ich in den USA?:D

0
@bembosa

Ja, diese Alternative ist erheblich besser. Viel Spaß in den USA. Und trotzdem nochmal die Warnung:Nimm Dir niemals zuviel vor - das gibt nur Stress!

0
@Bswss

Von L.A. nach Vegas entgeht dir aber der schönste ( Yosemite National Park ) ...Und der Grand Canyon ist auch rund 450km weit weg von Vegas... Also allein dies wird dich rund 3 Tage kosten ( hoch fahren , canyon gucken und wieder zurück ). Es sei denn du bist ein hektischer Mensch und dir reicht ein kleiner Blick über den Rand des South Rim´s ;)

Bellagio war ich auch ich würd dir raten mehr zu zahlen und ein Zimmer nach vorne zum See raus zu nehmen ! Das lohnt sich...

L.A. ist übrigens eine Autostadt... Ich selbst bin immer viel zu Fuß unterwegs , daher kann ich nicht sagen wies mit Bahn etc aussieht. Allerdings kann ich mich in L.A. selbst nicht gut dran erinnern. Da ist beispielsweise NYC besser ausgebaut...

0
@Auratus

DH - Ähnliches hatte ich dem Fragesteller auch geschrieben.

0

ich halte dies für keine gute Idee... Splitte es in eine Ost und eine Westküsten Reise...

Wenn du nur fliegst siehst du die Dinge ausserhalb der Grosstädte garnicht ( und du hast dir mit L.A. und Miami schon nicht gerade die schönsten ausgesucht ).

Im Osten gibts noch viel mehr wie beispielsweise Boston , Philladelphia , Washington. Dies könnte man schön von oben nach unten abfahren ( inkl NYC natürlich ). Vielleicht noch rüber nach Toronto und da zu den Niagara Fällen...

Aber auch im Westen gibt es viel mehr als die von dir vorgestellten Ziele , L.A. ist mit die dreckigste Stadt die ich je gesehen habe in den USA ! Besser wären da Ziele wie San Diego oder San Francisco , aber auch eine Fahrt über den Highway 1 die Küste entlang sollte man sich nicht entgehen lassen , von den Nationalparks wie Grand Canyon , Yosemite , Death Valley etc mal ganz zu schweigen...

Generell kann man für Ost und West jeweils 4 Wochen einplanen und hat immernoch ned wirklich alles gesehen... Ich würd mich da nicht auf die Städte fixieren , denn die USA hat viel mehr zu bieten !

5 Tage für NYC reichen um Manhattan zu erkunden , L.A. und Miami würd ich ned mehr solange bleiben , die meisten Leute die von einer Rundreise kommen sind von diesen beiden Städten meist enttäuscht und glücklich das sie noch mehr gesehen haben...

Als deutscher Staatsbürger musst du nur im Netz das ESTA Protokoll ausfüllen und noch paar Daten bei der Airlines angeben , das wars dann schon...

Wenn du schon in die USA reist geh nach L.A. und New York City ;)

Also, ich war bereits 8-10 mal in USA und halte diese Planung für völlig falsch, unausgegoren und unrealistisch.Viel zu viel vorgenommen, auch von den Entfernungen her.!Auch die angesetzten Kosten sind viel zu niedrig. Iss mal dauernd Fast Food und Du kriegst Zahnfleisch-Bluten, usw.! Von Gewichtszunahme gar nicht zu reden.Man kann 2-3 wochen im Osten planen, dann in einem anderen Jahr 2-3 Wochen Westen, usw., aber nicht solch ein Quatsch, wie er dargestellt wurde.

Das du anderer Meinung bist, habe ich jetzt verstanden ;)Die angesetzten Kosten sind nicht zu niedrig, geh auf aa.com und überzeug dich selbst. Und das mit jeden Tag Fastfood, war auch mehr Ironie als Wahrheit;)Ich denke man kann sich auch gesund & kosten günstig ernähren!Dass ich mir da wohl zu viel vorgenommen haben, gestehe ich mir durchaus ein, ich werde es noch mal umplanen.Dennoch würde ich gern Ost & West in einem Trip unter einen Hut kriegen, da ich in naher Zukunft wahrscheinlich nicht noch mal die Zeit für ein Trip in die USA haben werde.

0
@bembosa

Ost und West kriegst Du auf einer Reise nicht unter einen Hut. Was nützen Dir mal kurze 3 Tage irgendwo? Gar nix! Deine Reise ist der reinste Stress!

0
@Gernspieler

Okay, das die erste Planung soweit Mist war, habe ich eingesehen. Was haltet ihr denn von 3 Wochen mit dem Auto Kalifornien erkunden und Auf der Rückreise einen 7 tägigen stop in NYC einzulegen. Mir wurde gesagt, dass es bei Lufthansa möglich wäre, bei manchen Flügen einen solche Stop kostenlos einzulegen? Also insgesamt dann 4 Wochen. Was haltet ihr davon?

0

Was möchtest Du wissen?